Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

„Die Wahrheit war nicht zu erforschen.“ (Manipulation)

verfasst von Holger(R), 15.10.2012, 10:37

wollte uns der Ex- Minister Baum weismachen.
Natürlich mit diesem Gericht nicht, das alles daran setzte, die Aussage der NK zu retten:
Wahrheitsermittlungen bezüglich der Kern- Aussage der Frau über den Geschehensablauf fanden nicht statt.
Bereits das OLG Karlsruhe hat ausgeführt, das Gericht habe die Falschaussagen der NK auf eine eventuelle Scharnierfunktion hin zu prüfen.
Zu den Erklärungen der NK, die das OLG für untersuchenswert hielt, wird im Urteil kaum ein Wort verloren, eine Beweiskette erst gar nicht aufgebaut, objektive Tatbestände wie fehlende DNA Kachelmanns am Messer nicht berücksichtigt.
Ebenso wurde auf eine simple Nachstellung des behaupteten Ablaufs (demnach muß Kachel ungefähr sechs Hände haben) verzichtet.
Somit müßte die korrekte Formulierung lauten:
"Die Wahrheit sollte gar nicht erforscht werden".

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum