Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Tipps zur Trendsportart "Juristeln" (Allgemein)

verfasst von Referatsleiter 408(R), Zentralrat deutscher Männer, 18.10.2012, 01:00

» Das Advocatengewerbe erfährt in der BRD ungeahnten Aufschwung!

Na hoffentlich nicht!

Ich kann nur jedem empfehlen, daran mitzuwirken, das gesamte System zu lähmen.

1) Richter haben sogenannte "Basiszahlen" (Zeit je Verfahren), macht ihr Stress und zieht das alles in die Länge ... hat der 10 solcher Typen, dann kommt der Richter in echte Schwulitäten und den Verdacht der Faul-/Dummheit (der muss ja das irgendwie begründen, warum Andere fleißiger sind)

2) je länger das Verfahren, umso unrentabler ist das für Anwälte ... die sind schnelle Kohle gewohnt ... zig Verhandlungen etc. senken den Stundenlohn

3) Justizapparat beschäftigen, indem ihr zig Schreiben schreibt, auch über sinnlose Dinge, die müssen antworten, dass kostet Zeit u. Geld

4) ständige Anzeigen (Rechtsbeugung, Abgabenüberhöhung, Strafvereitelung im Amt, Dienstaufsichtsbeschwerden lähmen die Arbeit (je mehr dazu übergehen, umso wirkungsvoller!)

Das Ziel ist erreicht, wenn diese überflüssige Branche das Lohnniveau der Leiharbeit erreicht hat.

---
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum