Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Karriere einer Opferin (Gewalt)

verfasst von Sigmundus Alkus(R), 22.10.2012, 21:28

Hier das abrupte Ende einer Opferinnen-Karriere:

http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Hessen/Artikel,-Haftstrafe-gegen-Wetzlarerin-wegen-versuchten-Totschlags-_arid,376156_regid,1_puid,1_pageid,11.html

Ja, ja, das böse Partriachat....Interessant auch die Vergangenheit der Angeklagten:

"Die Richterin referierte die problematische Vergangenheit der aus dem Emsland stammenden Frau und Mutter zweier Kinder, die ihren Ehemann in Südhessen überraschend wegen eines neuen Lebensgefährten in Katzenelnbogen verlassen habe. Der neue Liebhaber im Rhein-Lahn-Kreis habe ihr schließlich den Laufpass gegeben, sie habe dann mit einem türkischen Mann in Limburg angebandelt.

Vor allen Männern habe sie wegen angeblicher Gewaltanwendung in Frauenhäusern Unterschlupf gesucht. In Limburg wurde sie des Frauenhauses verwiesen. Die Frau habe kein Sorgerecht mehr für ihre Kinder und wurde zweimal von Gerichten bestraft. Das alles werfe kein gutes Licht auf die Angeklagte, die keine Reue zeige."

Das Mordmerkmal zur Verdeckung bzw. Ermöglichung einer Straftat scheinen die Richter dann allerdings doch "übersehen" zuhaben. Es fehlte ja noch, dass sich eine Frau mal vollumfänglich verantworten muss.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum