Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Lebenserwartung (Gesellschaft)

verfasst von Kurti(R), 23.10.2012, 16:32

Dieser Tage kam mir mit der Post eine Broschüre ins Haus, ich zitiere daraus mal auszugsweise:

(...)
Neun Jahre länger.
Das liegt vor allem daran, dass Österreichs Bürger zunehmend älter werden. Die durchschnittliche Lebenserwartung ist - wie in vielen anderen europäischen Ländern auch - in den vergangenen 30 Jahren um 8,3 Jahre gestiegen. Gleichzeitig sind die Geburtenraten gesunken. Und das hat Auswirkungen auf die gesetzliche Pensionsversicherung: Gingen Männern bzw. Frauen 1970 noch mit 62 Jahren bzw. 60 Jahren in Pension und wurden 75 Jahre bzw. 78 Jahre alt, gehen durchschnittliche Pensionisten bzw. Pensionistinnen heute mit 59 Jahren bzw. 57 Jahren in den Ruhestand und erhalten ihre Pensionen 22 bzw. 28 Jahre lang. Männer beziehen ihre Pension daher 9 Jahre, Frauen 11 Jahre länger als im Jahr 1970.


Herausgegeben vom Magazin "News" in Zusammenarbeit mit dem Finanzministerium

Gruß, Kurti

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum