Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Der Feind meiner Feindin (Feminismus)

verfasst von knn(R), 24.10.2012, 08:48

Hier ihre herzallerliebste Antwort:

Noch überflüssiger als die von mir beschriebene Riege an Internetfeministinnen, sind sog. “Maskulinisten”, die meinen im Namen ihres Pimmelträgertums irgendwelche vermeintlich in Gefahr geratenen (Vor-)Rechte verteidigen zu müssen.
Bevor ich mich morgen in aller Frische daran mache hier nochmal einige Punkte zu den – meinen Artikel fälschlicherweise hypenden – “Maskulinisten” klarzustellen, möchte ich fix und bevor ich ins Bett gehe betonen: Gegen euch Christenspinner, Abtreibungsgegner, Mehrheitsgesellschaftsmänner, “Lebensschützer”, Kachelmänner und Vaterschaftseinkläger bin ich immer noch auf der Seite der schwanzverachtenden, dildonutzenden, kinderabtreibenden, dickleibigen, topfschnittragenden, karrieremachenden, lesbischen und beim Anblick eurer dummen Fressen trocken bleibenden Vaterlandsverräterinnen!

So haben wir nicht gewettet meine Herren. Der Feind meines Kritikobjektes ist immer noch nicht mein Freund und das werde ich, sobald mir die Muße ausreicht und der Gedanke kommt, auch klarstellen. Von mir gibt es keine Männersolidarität.

Die Herrschaft der Schwänze, hat ihre Grenze!

---
IQ von Frauen, Frauen MÜSSEN Sexobjekte sein, Beispiele für Zensur, Schriftzeichen

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum