Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Der Mensch ist ein kompliziertes Tier (Allgemein)

verfasst von Borat Sagdijev(R), 25.10.2012, 00:55

» Was wäre, wenn sich in der Sexpuppe ein Predator, ein Fressfeind, ein
» Parasit verbirgt.

Wenn, dann ein vergleichsweise harmloser der nur ein paar tausend Dollar kostet.

» Die Maske verfehlt ihre Wirkung nicht, und auch das Wissen um die Gefahr
» schützt nicht.
» Der Tschador gewinnt dadurch eine ganz andere Bedeutung.

Er macht(e) eine Gesellschaft und die Familien darin stabiler und lenkbarer, der Rest ist Auslegungssache.

» Männer schützen sich, in dem sie die Schlüsselreize abdecken lassen.

Männer schützen sich in dem sie ihre Gefühle verbergen denn die Gefühle der Frau sind ein einziges Schauspiel.

Es ist die Waffe der Frau: Die Gefühle des Mannes erkennen und diese für ihren Egoismus ausbeuten.
Wenn die Frau erkennt dass ihm irgend was Gefällt, schnappt die Falle zu, sie suggeriert ihm er könnte es von ihr bekommen und sie verlangt einen höheren Preis.
Erkennt sie das ihm etwas nicht gefällt, so lässt sie es es wie Zufall aussehen wenn sie ihm möglichst viel davon gibt oder geben lässt.

Euphemistisch wird das weibliche Empathie genannt und Frauen beklagen den angeblichen Mangel bei Männern wegen der Schmälerung ihrer Macht.

Das Weib schuldet es seinem Mitläufertum, seiner Minderwertigkeit, seinem biologisch angelegten Willen zur Unterordnung.

Diese Wichspuppen machen mich nicht an, die kann man nicht Quälen.
Mich als latenten Sadist macht nur echtes Leiden und Leidenschaft bei Weibern an.

---
Afrika hat Korruption?
Deutschland ist besser, es hat Genderforschung und bald eine gesetzlich garantierte Frauenquote.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum