Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Achim

11.07.2012, 10:55
 

Gesellschaftstauglicher Begriff für eine Falschbeschuldigerin gesucht! (Projekte)

Thread schreibgesperrt

Verbal ist es zwar richtig, solch ein Drecksweib als Falschbeschuldigerin zu bezeichnen, aber vielleicht ist es besser, den Tatvorgang mit einem abscheulichen Tier, welches vielleicht ähnlich hinterhältige Charaktereigenschaften hat zu verbinden.

Was weiß ich ... z.B. "Krähe". Stellt euch mal vor, die Kinder rufen auf der Straße: "Da kommt eine Krähe!" und jeder weiß, was damit gemeint ist: Eine Falschbeschuldigerin! Auch lassen sich solche Symbole an der Wohnungs-/Haustür oder am Auto installieren. Man muss es solchen Weibern austreiben hier rumzulügen, in dem man die Öffentlichkeit vor ihnen sensibilisiert.

Macht ihr mal ein paar Vorschläge, die wir hier bewerten können.

Morpheus

11.07.2012, 12:00

@ Achim
 

Lügen-Made, Lügen-Ratte, Lügen-Parasit, ...?

 
[ kein Text ]
Spock

11.07.2012, 13:49

@ Achim
 

Gesellschaftstauglicher Begriff für eine Falschbeschuldigerin gesucht!

 

Falschbeschuldigen kann jeder, aber bei sonst keiner anderen Falschbeschuldigung, wie die von der Vergewaltigung, ist ja die Justiz der Anfang was an Unheil, Unrecht, Elend, Leid und Verbrechen an unschuldige Menschen verübt wird! Nur bei dem Vorwurf der Vergewaltigung gibt es keine Unschuldsvermutung und die Justiz alles an Recht und Gerechtigkeit ins Gegenteil verkehrt und somit das Unrecht und Justizverbrechen vorprogrammiert ist. Das schlimme daran ist, dass sich die Verantwortlichen in der Justiz verkriechen und aus der Verantwortung entziehen, was sie an Unheil, Unrecht, Leid und Verbrechen verübt haben! Es gibt weder Fehlurteil noch Irrtum, alles geschieht mit Absicht. Ich bin deshalb dafür, dass Computer in Zukunft die Justiz ablösen und mit Sicherheit 1000mal besser urteilen und absolut Geschlechtsneutral sind. Es müsste ein Gesellschaftstauglicher Begriff für Falschbeschuldigerin in Verbindung mit der Justiz als Helfer sein, denn die Falschbeschuldigerin beauftragt ja die Justiz(Killer) bei ihren Straftaten zu unterstützen und wird auch oft gemacht. Ein Begriff könnte sein FaschJusMenkiller.

Cpt.Chilli(R)

11.07.2012, 14:56

@ Achim
 

Sykophantin

 

Details bitte im Link, der in dem Fall ziemlich zuverlässig ist, nachsehen. Wichtig ist mir dabei die Parallele zwischen der gewerbsmäßigen Beuteabsicht des historischen S. und der ebensolchen der zeitgenössischen Falschbeschuldigerin.

Für den Begriff spricht auch, dass ihn kaum jemand kennen dürfte, er es also einfacher hätte, sich mit dem neuen Inhalt durchzusetzen. Günstig ist auch, dass er im Englischen pejorativ etabliert ist. Insgesamt ist er m.E. gut geeignet, die Eigenschaften der Falschbeschuldigerin (typisch-weibisch kriminell, rachsüchtig, ichsüchtig, bösmütig usw.) und ihren Status als solche zu verdeutlichen, als dissozial kenntlich zu machen und sie als Denunziantin herabzusetzen.

Krähe, oder überhaupt Tiernamen, halte ich für ungeeignet. Außerdem ist die Krähe ein Rabenvogel. Der Rabe steht gewöhnlich für Schläue und Intelligenz; beides ist bei Frauen nur äußerst selten anzutreffen. Allenfalls Übelkrähe ginge, ist aber schon anderweitig besetzt.

Man könnte Sykophantin aber auch mit Xanthippe kombinieren. Sykophantippe. Spricht sich irgendwie geschmeidiger und lässt schon ahnen, in welche Richtung es geht. Hätte als Kofferwort den Reiz, dass man es im Gespräch in beide Richtungen auflösen kann.

Vielleicht sind ja noch ein paar Altphilologen da, die helfen können. Der zu schöpfende Begriff sollte in bösartiger Weise die Bösartigkeit der Falschbeschuldigerin spiegeln.

P.S.: Bin kein Altphilologe; spiele manchmal nur gerne mit Wörtern und Worten.

Achim

11.07.2012, 15:37

@ Cpt.Chilli
 

Den Begriff finde ich sehr gut!

 

Und der ist auch schlüssig bei Wikipdia hinterlegt. Dieser Name wäre mein persönlicher Favorit, auch weil er einen Wohlklang hat. Man muss den Begriff ja auch phonetisch artiukulieren können.

Cpt.Chilli(R)

11.07.2012, 15:41

@ Achim
 

Oder Sykophantippe?

 

"Man muss den Begriff ja auch phonetisch artiukulieren können."

Unbedingt, tastend wird es schwierig. (Ironie aus)

Aber welchen meinst du jetzt? Sykophantin oder Sykophantippe. Ich favorisiere mittlerweile den letzteren.

Achim

11.07.2012, 16:14

@ Cpt.Chilli
 

"Sykophantippe"! 10 Daumen hoch! (kt)

 
[ kein Text ]
Mus Lim(R)

Homepage

12.07.2012, 07:29

@ Cpt.Chilli
 

Sykophant_innen?!?

 

Sykophant_innen,
dann sind die Lesben und Zwischengeschlechtlichen "mitgemeint". ;-)

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Morb

11.07.2012, 16:17

@ Achim
 

Gesellschaftstauglicher Begriff für eine Falschbeschuldigerin gesucht!

 

» Macht ihr mal ein paar Vorschläge, die wir hier bewerten können.

Ganz einfach: Falschbeschuldigerin

Warum? Weil zu sperrig, um es auf ein T-Shirt zu drucken!

Oder haben denen Bezeichnungen wie:

Zicke

Schlampe

Nutte

usw

in irgend einer Form jemals geschadet?

Also sollten wir ihnen keine weiteren Steilvorlagen geben.

Zecke24

11.07.2012, 16:42

@ Achim
 

T-Shirt-Logo

 

[image]

James T. Kirk(R)

Homepage

Alphamädchen-Quadrant,
12.07.2012, 00:27

@ Zecke24
 

T-Shirt-Logo

 

» [image]

Ich denke das ist das Beste.

Man kommt um das Wort nicht drumherum. Die anderen sind zu artifiziell. Das kapiert keiner.

Das Symbol ist vielmehr das Wichtigste. Ein griffiges Symbol wie oben und eine griffige Bildkomposition. Also feststehende Grafik mit dem Wort Falschbeschuldigerin.

Plus noch zusätzliche Varianten, aber alle irgendwie optisch ähnlich. Z.B. Justizmißbraucherin.

Oder Opfertäterin.

Alles drei zusammen!
Falschbeschuldigerin
Justizmißbraucherin
Opfertäterin


oder so:
Falschbeschuldigerin
Opfertäterin
Lügnerin

---
Allianz der Vernunft

Hans Lurch

11.07.2012, 18:05

@ Achim
 

Laß die Krähe in Ruhe. Das hat die Vogelart nicht verdient!

 

Schlange, Ratte, Taube.

Morpheus

11.07.2012, 19:38

@ Achim
 

Potiphar-Made, Potiphar-Hure, Potiphar-Nutte, ...

 

» Macht ihr mal ein paar Vorschläge, die wir hier bewerten können.

... in Anlehnung an das "Weib des Potiphar".

Die Geschichte aus der Bibel, die eigenartiger Weise seit Übernahme des Fem-Fasch immer öfter bei Joseph-Erzählungen "vergessen" wird (bereits jetzt hat fast kein Jungspund mehr einen Blassen, was für einen Satans-Braten er mit einem Weibsstück in der Hütte hocken hat). Daher ist es wichtig - im Zuge der Diktatur-installierten "Vergewaltigungs"-Willkür - einst allgemein Bekanntes über Frauen am Leben zu erhalten.

Denn Frauen haben durchschnittlich rund 10 % bis 15 % weniger Hirn (vergl. "Schachweltmeisterinnen" und Leutnant Dino). Daher können auch die meisten Weiber Folgen ihrer Handlungen nicht absehen. Es war eiskaltes Kalkül der Dikatoren Frauen das Wahlrecht zu erteilen. Das zeigte sich bereits erstmalig bei der Wahl des (national-)sozialistischen Weiberhelden, GröFaZ.

Ebenso war es eiskaltes Kalkül der Diktatoren, den Selbstbedienungsparagraphen ,"Vergewaltigung", für hirndefizitäre Bevölkerungs-Bestandteile zu installieren. Motto: Destabilisierung duch "teile und herrsche" - ein altes Rezept. Es ist faszinierend, wie derart altes und fundamentales Wissen über Weiber in nur knapp 40 Jahren aus dem Volks-Gedankengut praktisch ausradiert werden kann.

Tätiger(R)

11.07.2012, 22:55

@ Achim
 

Rufmörderin (kt)

 
[ kein Text ]
Oggy

12.07.2012, 00:12

@ Achim
 

Vorschlag: Nennt sie einfach "EMMA"! (kt)

 
[ kein Text ]
Vorschlag

12.07.2012, 03:08

@ Achim
 

Vergewalze

 

Fährt wie eine Walze das Leben eines Mannes platt durch den Vegewaltigungsvorwurf

RSS-Feed
powered by my little forum