Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Joe(R)

24.10.2012, 05:02
 

Umfrage unter 14-34jährigen "jungen Deutschen" (Allgemein)

Thread schreibgesperrt

So schlimm ist also die demographische Lage schon, daß man Leute mit Mitte 30 noch als "junge Deutsche" bezeichnet:

http://jungedeutsche.de/

Diese Studie ist natürlich vollkommen politisch korrekt. Ausführlich werden diverse Migrationshintergründe abgefragt. Wir finden dort Fragen wie:

12. Hast du dich in letzter Zeit aus einem der folgenden Gründe diskriminiert gefühlt?

Ja
Nein
Keine Angabe
Migrationshintergrund
Hautfarbe
Krankheit
Behinderung
Aussehen
Sexuelle Orientierung
Religion/Glaube
Geschlecht
Alter
Kinder
Kleidung
Tattoo

23. Wenige junge Menschen in Deutschland engagieren sich politisch in Parteien. Was denkst du woran das liegt? (Zutreffendes bitte markieren - Mehrfachnennung möglich)

Kein Interesse an Politik
Mangelnde zeitliche Vereinbarkeit mit Alltag
Schlechtes Image von Parteimitgliedschaft
Schwierigkeit der Identifikation mit einer best. Partei
Unwissen über Arbeitsweise und Ansprechpartner
Undurchlässige Hierarchien (Ochsentour)
Das Gefühl nichts bewegen zu können
"Da sind nur komische Leute"
Mangelndes Vertrauen in Institutionen
Politik ist langweilig
Weiß nicht


Un der Brüller schlechthin:

27. 2013 ist Bundestagswahl. Um welche Themen oder Maßnahmen sollte sich die nächste Regierung unbedingt kümmern?
(Zutreffendes bitte ankreuzen - Mehrfachnennung möglich - Ergänzung der Liste erwünscht)

Wahlalter auf 14 Jahre senken
Bedingungsloses Grundeinkommen
Einführung der Finanztransaktionssteuer
Atomausstieg sofort
Soziale Gerechtigkeit
Studiengebühren abschaffen
Legalisierung von Drogen
Lobbyismus bekämpfen
Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Ehen
Erhalt des Euro
Kostenloser öffentlicher Nahverkehr
Fahrradfreundliche Verkehrssysteme
Ausbau von Krippen und Kinderbetreuung
Abschaffung privater Krankenkassen
Abbau von Staatsverschuldung
Einsatz für gute Arbeitsbedingungen


Einfach mal das komplette Parteiprogramm der rotgrünen Einheitsfront aufgeschrieben. Alternativlos eben.

„Junge Deutsche“ ist eine partizipative Studie über die Lebensrealitäten 14-34-Jähriger junger Menschen in Deutschland. Sie wird von DATAJOCKEY: Social Research & Dialogue in Kooperation mit der Servicestelle Jugendbeteiligung e.V. durchgeführt und durch das EU-Programm „JUGEND in Aktion“ gefördert.

Was soll bei so einer schwachsinnigen Studie herauskommen? Glauben die, damit können sie den Fortschritt der kulturmarxistischen Umerziehung abfragen?

Dr.Bundy(R)

24.10.2012, 12:14

@ Joe
 

Umfrage unter 14-34jährigen "jungen Deutschen"

 

wie schon in den staaten ist es egal ob rechts oder links wählt, die MAcht bleibt bei den Lobbyisten und Think Tanks und die wählt keiner. Das nennt sicht moderne Demokratie *g*

RSS-Feed
powered by my little forum