Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Forenbeobachter

31.12.2007, 16:59
 

Ansprache zum Jahresende

Thread schreibgesperrt

Werte Forengemeinde!

Ein turbulentes Forenjahr neigt sich dem Ende zu. Zwischenzeitlich ging es so hoch her, dass einem schwindlig werden konnte. Max, Odin, Numes, Beelzebub, Chato, Chrima, Simon, Carlos, Moni, Nihilator, Hemsut waren die Protagonisten der meisten Forenkämpfe. Vor allem zu Beginn und Mitte des Jahrs flogen die Fetzen. Zum Ende hin wurde es aber doch ruhiger. Odin hat offenbar ein Einsehen gehabt (Mail an Eugen), Moni hat gekündigt (und taucht trotzdem ab und zu auf), chrima sucht nicht mehr so die Konfrontation, Max postet nur mehr alle heiligen Zeiten. Das Fehlen von Odin und Moni nimmt schon eniges an Zündstoff raus. Noch nicht ausgestanden ist die Sache mit Beelzebub, der stark polarisiert.
Ich möchte an dieser Stelle eine Warnung aussprechen. Es sollen derzeit eingie Leute aus dem Femilager versuchen, dieses Forum zu Fall zu bringen. Was selbstverständlich nicht zu begrüssen ist. Es kann sich dabei um substanzloses Säbelrasseln handeln, trotzdem denke ich, dass zumindest ein backup zum Jahresende nicht schaden kann, damit die bis hierhin veröffentlichten Beiträge erhalten bleiben. Ich fände es unfair, diese Warnung nicht auszusprechen. Wie gesagt, da sind einige Leute sehr, sehr zornig, so zornig, dass sie mit gefletschten Zähnen vor dem Rechner sitzen sollen (ist aber nur ein Gerücht).
Als Ersatzforum für den Fall der Fälle schlage ich das Forum von Femdisk vor, in welchem die Meinungsfreiheit ähnlich interpretiert wird, nur eben mit Anmeldung. Eine weitere Alternative ist der Blog von Arne Hoffmann. Die anderen Foren eignen sich nur bedingt als Ersatz, da die Ausrichtung eine andere ist.
Zum Schluss geht mein Dank an die Admins dieses Forums. Schiris, die man kaum bemerkt, sind die besten Schiris!
Auf ein frohes neues Jahr!

Gruss vom FB

Nikos(R)

Athen,
31.12.2007, 20:09

@ Forenbeobachter
 

Ich bin ein Berliner

 

Hm...bin also kein Protagonist :-(((

Egal! Ich ziehe die Fäden im Hintergrund!

Führe Regie!!! :-)))))))))))))

Nikos (göttlicher)

Frohes Neues! (bald)

---
*Es gibt KEINEN Grund für eine Nicht-Feministin, einem Mann, den sie liebt, KEINEN Kaffee zu machen!*

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
31.12.2007, 21:29

@ Forenbeobachter
 

Ansprache zum Jahresende

 

» Als Ersatzforum für den Fall der Fälle schlage ich das Forum von Femdisk
» vor, in welchem die Meinungsfreiheit ähnlich interpretiert wird, nur eben
» mit Anmeldung.

Falschmeldung! Wieso schreibst Du sowas, wo Du als Gastschreiber es doch wissen mußt??

» Zum Schluss geht mein Dank an die Admins dieses Forums. Schiris, die man
» kaum bemerkt, sind die besten Schiris!
» Auf ein frohes neues Jahr!

Dito. Ein gutes Neues allen!


Gruß,
nihi

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Forenbeobachter

31.12.2007, 23:04

@ Nihilator
 

Ansprache zum Jahresende

 

» » Als Ersatzforum für den Fall der Fälle schlage ich das Forum von Femdisk
» » vor, in welchem die Meinungsfreiheit ähnlich interpretiert wird, nur
» eben
» » mit Anmeldung.
»
» Falschmeldung! Wieso schreibst Du sowas, wo Du als Gastschreiber es doch
» wissen mußt??

Genau! Dass ich das nicht früher gemerkt habe...Habe wohl schon zuviel gebechert! *hicks* Aber dass ich Dein Forum empfohlen habe, muss doch eine Ehre sein?

Gruss vom FB

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
31.12.2007, 23:28

@ Forenbeobachter
 

Ansprache zum Jahresende

 

» » » Als Ersatzforum für den Fall der Fälle schlage ich das Forum von
» Femdisk
» » » vor, in welchem die Meinungsfreiheit ähnlich interpretiert wird, nur
» » eben
» » » mit Anmeldung.
» »
» » Falschmeldung! Wieso schreibst Du sowas, wo Du als Gastschreiber es
» doch
» » wissen mußt??
»
» Genau! Dass ich das nicht früher gemerkt habe...Habe wohl schon zuviel
» gebechert! *hicks* Aber dass ich Dein Forum empfohlen habe, muss doch eine
» Ehre sein?

Naja schon, auch wenn eine Schließung des Gelben ein äußerst unerfreuliches Ereignis wäre. Die Freude wäre größer, wenn die Fakten gestimmt hätten.


Aber wurschtetz - prost!! ;-)
nihi

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Expatriate

Philippines,
01.01.2008, 12:26

@ Forenbeobachter
 

Ansprache zum Jahresende

 

» Ich möchte an dieser Stelle eine Warnung aussprechen. Es sollen derzeit
» eingie Leute aus dem Femilager versuchen, dieses Forum zu Fall zu bringen.

Nur mal nachgefragt, wie soll denn das gehen?
Solange nix strafbares hier drin steht?
Ich kenn mich da aber nicht so aus.

» Wie gesagt, da sind einige Leute sehr, sehr
» zornig, so zornig, dass sie mit gefletschten Zähnen vor dem Rechner sitzen
» sollen

Wer denn? Erzaehl mal! Ich kenne nur das Cleo-Forum, habe aber lang schon nicht mehr gelesen da. Immer neugierig......

Cheers!

Forenbeobachter

01.01.2008, 14:15

@ Expatriate
 

Ansprache zum Jahresende

 

» » Ich möchte an dieser Stelle eine Warnung aussprechen. Es sollen derzeit
» » eingie Leute aus dem Femilager versuchen, dieses Forum zu Fall zu
» bringen.
»
» Nur mal nachgefragt, wie soll denn das gehen?
» Solange nix strafbares hier drin steht?
» Ich kenn mich da aber nicht so aus.
»
» » Wie gesagt, da sind einige Leute sehr, sehr
» » zornig, so zornig, dass sie mit gefletschten Zähnen vor dem Rechner
» sitzen
» » sollen
»
» Wer denn? Erzaehl mal! Ich kenne nur das Cleo-Forum, habe aber lang schon
» nicht mehr gelesen da. Immer neugierig......
»
» Cheers!

Das hätte ich von Dir aber nicht erwartet! Immerhin bist Du seit Jahren dabei. Nun denn, vielleicht hast Du gestern auch gewaltig gebechert? Erzähl mal ein bisschen...Übrigens habe ich vor kurzem mal in Dein Büro reingeschaut. Scheint Dir gut zu gehen...

Es geht um die Maya Clique. Maya hat vor wenigen Tagen hier eine Drohung ausgesprochen (gib einfach Maya in das Suchfeld ein), dass Konsequenzen folgen werden, weil es nicht gehe, was hier alles abgelasessen werde. Es war auch die Rede vom Verfassungsschutz. Aufhänger war ein Posting von Student Thomas Lentze im Faden um den Zugmord.

Gruss vom FB

Expatriate

Philippines,
01.01.2008, 14:52

@ Forenbeobachter
 

Ansprache zum Jahresende

 

Hallo!

» Nun denn, vielleicht hast Du gestern auch gewaltig gebechert?

Eigentlich nicht so gewaltig.
Mit den Girls Spass haben ist hier wichtiger.

» Erzähl mal ein bisschen...Übrigens habe ich vor kurzem mal in Dein Büro
» reingeschaut. Scheint Dir gut zu gehen...

Yup, geht mir bestens, will mich nicht beklagen.
Tztztz, wieso laesst meine Sekretaerin dich da so einfach rein?
Und erzaehlen tu ich besser nix, ich moechte meinen guten Ruf nicht beschaedigen. :-)

» Es geht um die Maya Clique. Maya hat vor wenigen Tagen hier eine Drohung
» ausgesprochen, dass Konsequenzen folgen werden,

Ja, habe es jetzt gefunden. Gelesen hatte ich es auch, aber nicht ernst genommen. Ist das denn ernstzunehmen?

Cheers!

Student(t)

01.01.2008, 16:01

@ Forenbeobachter
 

Eine aufklärende Betrachtung.

 

Forenbeobachter hat Folgendes geschrieben:

» Es geht um die Maya Clique. Maya hat vor wenigen Tagen hier eine Drohung
» ausgesprochen (gib einfach Maya in das Suchfeld ein), dass Konsequenzen
» folgen werden, weil es nicht gehe, was hier alles abgelasessen werde. Es
» war auch die Rede vom Verfassungsschutz. Aufhänger war ein Posting von
» Student Thomas Lentze im Faden um den Zugmord.


Aha, jetzt verstehe ich.

Ich hatte, in Antwort auf den Titel "Mann stößt Frau in Aachen vor Zug", Folgendes geschrieben:

" - in der Regel hat das einen Grund.

Zunächst sollte gefragt werden, ob sie Kinder hat und einen Sorgerechtsstreit verursacht hat. Männer töten nicht ohne emotional einfühlbare Gründe."


Darauf hat Maya geantwortet:

"Können Männer beanspruchen, von einer Trennung so mitgenommen zu sein, dass sie im "Affekt" die Freundin der Ex vor eine Bahn stoßen?
Hier wohl schon. Und auch entsprechende Rechtfertigungen finden für ihr Morden.
Zumindest aber Verständnis, was weiteren Taten freie Bahn verschafft."


Im weiteren Verlaufe hat Rüdiger sich wie folgt geäüßert:

"der hat sich schon früher gelegentlich billigend zu Frauenermordungen geäußert"


Dazu meine ich:


Nicht die Äußerung von mir, selbst nicht die von Maya, sondern die von Rüdiger ist problematisch.

Maya vetritt den feministischen (d.h. sexistischen) Standpunkt, und tätigt daher, was nicht verwundern sollte, eine ideologisch-typische Vorgehensweise. Diese bedient sich u.a. der rhetorischen Manipulation. Aus meinem Aufruf, nach dem Motiv des Täters zu fragen, konstruierte sie folglich eine Rechtfertigung der Tat, ja die billigende Inkaufnahme zur kollektiven Nachahmung. Im Grunde spielte Maya auf dem Klavier irrationaler Terrorismus-Assoziationen.

Diesen rhetorischen Manipulationsversuch habe ich zum willkommenen Anlaß genommen, an den terroristischen Hintergrund des Schwarzer-Zitates zu erinnern, sowie an die Inkohärenz deutscher Politik in ihrer Praxis der öffentlichen Ehrerweisungen.

Kritisch wurde oder wird die Angelegenheit erst durch die wahrheitswidrige Behauptung von Rüdiger. Er reagierte auf Mayas Drohung in einer Weise, welche Maya beabsichtigt hatte, nmlich mit Angst. In der Folge sagte er sich, entsprechend der bekannten Aussage des Priester-Chefs inbezug auf Jesus: Es ist besser, wenn Einer hingerichtet wird, als wenn ein ganzes Volk (resp. das Forum) zugrunde geht.

Im Ergebnis hat Rüdiger damit, wenn überhaupt, eher das Forum belastet. Denn wenn jetzt das Forum seitens des Maya-Lagers durchforstet wird, dann wird man möglicherweise zahlreiche sehr problematische Äußerungen finden - nur eben nicht von mir. Wenn Rüdiger meint, es gäbe von mir derartige Äußerungen, dann hätte er also gut daran getan, diese auch zu benennen.

Gruß

Student

Forenbeobachter

01.01.2008, 19:59

@ Student(t)
 

Eine aufklärende Betrachtung.

 

» Forenbeobachter hat Folgendes geschrieben:
»
» » Es geht um die Maya Clique. Maya hat vor wenigen Tagen hier eine
» Drohung
» » ausgesprochen (gib einfach Maya in das Suchfeld ein), dass Konsequenzen
» » folgen werden, weil es nicht gehe, was hier alles abgelasessen werde.
» Es
» » war auch die Rede vom Verfassungsschutz. Aufhänger war ein Posting von
» » Student Thomas Lentze im Faden um den Zugmord.
»
»
» Aha, jetzt verstehe ich.
»
» Ich hatte, in Antwort auf den Titel "Mann stößt Frau in
» Aachen vor Zug", Folgendes geschrieben:
»
» " - in der Regel hat das einen Grund.
»
» Zunächst sollte gefragt werden, ob sie Kinder hat und einen
» Sorgerechtsstreit verursacht hat. Männer töten nicht ohne emotional
» einfühlbare Gründe."

War das ernst gemeint oder eine Anspielung auf die Entschuldigungen, die für Frauen konstruiert werden?

» Darauf hat Maya geantwortet:
»
» "Können Männer beanspruchen, von einer Trennung so mitgenommen zu sein,
» dass sie im "Affekt" die Freundin der Ex vor eine Bahn stoßen?
» Hier wohl schon. Und auch entsprechende Rechtfertigungen finden für ihr
» Morden.
» Zumindest aber Verständnis, was weiteren Taten freie Bahn
» verschafft."
»
» Im weiteren Verlaufe hat Rüdiger sich wie folgt geäüßert:
»
» "der hat sich schon früher gelegentlich billigend zu Frauenermordungen
» geäußert"
»
»
» Dazu meine ich:
»
»
» Nicht die Äußerung von mir, selbst nicht die von Maya, sondern die
» von Rüdiger ist problematisch.

Je nachdem, was man unter problematisch versteht. Auch die von Maya ist problematisch, wenn man sich das mal ansieht, welche Taten sie selbst gelegentlich rechtfertigt.

» Maya vetritt den feministischen (d.h. sexistischen) Standpunkt, und
» tätigt daher, was nicht verwundern sollte, eine ideologisch-typische
» Vorgehensweise. Diese bedient sich u.a. der rhetorischen Manipulation. Aus
» meinem Aufruf, nach dem Motiv des Täters zu fragen, konstruierte sie
» folglich eine Rechtfertigung der Tat, ja die billigende Inkaufnahme zur
» kollektiven Nachahmung. Im Grunde spielte Maya auf dem Klavier
» irrationaler Terrorismus-Assoziationen.

Sehr richtig, Herr Lentze.

» Diesen rhetorischen Manipulationsversuch habe ich zum willkommenen Anlaß
» genommen, an den terroristischen Hintergrund des Schwarzer-Zitates zu
» erinnern, sowie an die Inkohärenz deutscher Politik in ihrer Praxis der
» öffentlichen Ehrerweisungen.
»
» Kritisch wurde oder wird die Angelegenheit erst durch die wahrheitswidrige
» Behauptung von Rüdiger. Er reagierte auf Mayas Drohung in
» einer Weise, welche Maya beabsichtigt hatte, nmlich mit Angst. In
» der Folge sagte er sich, entsprechend der bekannten Aussage des
» Priester-Chefs inbezug auf Jesus: Es ist besser, wenn Einer hingerichtet
» wird, als wenn ein ganzes Volk (resp. das Forum) zugrunde geht.

Rüdiger spielte wohl auf den Konflikt von Dir mit Odin an, der zum Rauswurf aus diesem Forum führte. Nun ist Rüdiger diesem Forum seit längerem nicht wohlgesonnen. Er kommt eigentlich nur mehr vorbei um mitzuteilen, dass dieses Forum eigentlich für die Katz ist. Merkwürdig, nicht? Sein Posting hat etwas mit Lagerdenken zu tun, aber keine weitergehende Absicht.

» Im Ergebnis hat Rüdiger damit, wenn überhaupt, eher das Forum
» belastet.

So dramatisch ist es nun auch wieder nicht. Er hat imo nur die Gelegenheit genutzt, um mal wieder seinen Unmut kundzutun.

» Denn wenn jetzt das Forum seitens des Maya-Lagers durchforstet
» wird, dann wird man möglicherweise zahlreiche sehr problematische
» Äußerungen finden - nur eben nicht von mir. Wenn Rüdiger meint, es
» gäbe von mir derartige Äußerungen, dann hätte er also gut daran getan,
» diese auch zu benennen.

Hier schwenkst Du auf die Irratioschiene. Das Posting von Rüdiger ist mit der Drohung von Maya nicht in Zusammenhang zu bringen, nur, dass es eben eine Gelegenheit bot um über das Forum und TL zu lästern. Das Maya-Lager durchforstet das Forum ganz unabhängig von Aussagen Rüdigers, da es wohl regelmässig hier zu Gast ist, im Unterschied zu Rüdiger, der nur mehr sporadisch Einblick hat.
Ist aber nicht einfach, dieses Forum abzuschiessen. Es wird auf einem eigenen Server gehostet, die Forenmaster haben zudem Nerven aus Kruppstahl. Dennoch ist die Gefahr ein ständiger Wegbegleiter. Mehr sage ich nicht dazu.

Gruss vom FB

Student(t)

01.01.2008, 21:09

@ Forenbeobachter
 

Eine aufklärende Betrachtung.

 

Ich hatte Folgendes geschrieben:

" - in der Regel hat das einen Grund.
Zunächst sollte gefragt werden, ob sie Kinder hat und einen
Sorgerechtsstreit verursacht hat. Männer töten nicht ohne emotional
einfühlbare Gründe."


Darauf hat Forenbeobachter folgende Frage gestellt:

» War das ernst gemeint oder eine Anspielung auf die Entschuldigungen, die
» für Frauen konstruiert werden?

Offen gesagt: den ersten Teil der Frage verstehe ich nicht. Warum sollte ich irgendetwas sagen, was ich nicht ernst meine ?

Der zugrundeliegende Bericht fängt an mit folgendem Satz:

"In einem Aachener Bahnhof hat ein Unbekannter eine Frau vor einen einfahrenden Zug gestoßen und getötet. Der Täter flüchtete, die Polizei fahndet unter anderem per Hubschrauber nach ihm."

Der zweite Satz beinhaltet eine Vermutung über die Zeitdauer bis zum Eintritt des Todes.

Die folgenden, d.h. letzten beiden Sätze lauten so:

"Eine andere Frau hatte die Tat beobachtet, doch das Ereignis schockierte die 32-Jährige dermaßen, dass sie zunächst nicht vernehmungsfähig war und ins Krankenhaus kam. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar."

Im Ergebnis wissen wir also gar nicht, ob es sich um eine Tötung handelt. Das wird einfach nur unterstellt. Insofern handelt es sich um eine unzulässige Vorverurteilung. Nur ein Richter kann feststellen, ob es sich überhaupt um eine Tötung handelt.

Jedoch:

Verurteilen kann er erst aufgrund einer Würdigung des vermeintlichen oder tatsächlichen Motivs. Darüber aber herrscht, wie ausdrücklich gesagt wird, völlige Unklarheit.

Daher mein Titelsatz: "- in der Regel hat das einen Grund." Jeder Staatsanwalt, jeder Richter geht davon aus. Ebenso wird er sich, genau wie ich, fragen, inwieweit der Grund in der Frau selbst liegt. Und da kommen nur wenige Gründe in Betracht; darunter eben, ob sie Kinder hat, und ob sie einen Antrag auf Alleinsorgerecht gestellt hat.

Zuletzt: Meine verallgemeinernde Feststellung, daß Männer (anders als Frauen) nicht ohne einfühlbaren Grund töten, ergibt sich zwanglos aus den zahlreichen Fällen von Kindstötung, die uns im vergangenen Jahr durch die Medien eindringlich demonstriert wurden. Daß Frauen meist kein einfühlbares Motiv hatten, wurde in dem Maße deutlich, als hierüber jeweils ausgiebig spekuliert wurde. Einige Mörderinnen wurden auch gleich der Psychiatrie überstellt.

Nun frage ich dich nochmal: Warum sollte ich meine strittigen Aussagen nicht ernstgemeint haben ?

Nun ja, den psychologischen Hintergrund deiner Frage verstehe ich. Theoretisch kann ja die Aufforderung zum Nachdenken auch als eine rhetorische Frage ausgelegt werden. Und diesen - legalen - Spielraum habe ich auch gelassen. Prompt hat Maya sich zu Äußerungen hinreißen lassen, gegen die wir unsererseits eher vorgehen können als umgekehrt.

Daher frage ich euch:

Sind wir schon soweit in die Zange genommen, daß wir uns ständig vor dem Verdacht ideologisch begründeten Aufrufs der Tötung in Acht nehmen und uns ständig auf die eigenen Finger schlagen müssen, wenn wir völlig legale Fragen stellen ?

Könnten, ja sollten wir nicht vielmehr gegen Maya einen Antrag stellen wegen Verdacht der üblen Nachrede oder der Verleumdung ? Oder gegen Alice Schwarzer, sofern ihr öffentlicher Gewaltaufruf noch nicht verjährt ist ? Hat überhaupt Irgendwer Strafanzeige erstattet ?

Nehmt euch ein Beispiel an die Vertreter der katholischen Kirche, welche Strafantrag gestellt haben gegen die...na, was war das nochmal...Stichwort Lebensschützer !

Gruß

Student

adler(R)

Kurpfalz,
01.01.2008, 21:25
(editiert von adler, 01.01.2008, 21:31)

@ Student(t)
 

Eine aufklärende Betrachtung.

 

Hallo Student!
»
»
» Maya vetritt den feministischen (d.h. sexistischen) Standpunkt, und
» tätigt daher, was nicht verwundern sollte, eine ideologisch-typische
» Vorgehensweise. Diese bedient sich u.a. der rhetorischen Manipulation. Aus
» meinem Aufruf, nach dem Motiv des Täters zu fragen, konstruierte sie
» folglich eine Rechtfertigung der Tat, ja die billigende Inkaufnahme zur
» kollektiven Nachahmung. Im Grunde spielte Maya auf dem Klavier
» irrationaler Terrorismus-Assoziationen.
»
Auf dieser Klaviatur spielen sie vorwiegend, da ihnen in einer rationalen Diskussion rasch dei Argumente ausgehen würden. Diese müßte nämlich, wie ein Deutsch-Aufsatz, These und Antithese gegenüberstellen. Dazu war aber der Feminismus von seiner ersten Stunde an nie in Lage.

Sie begnügten sich mit der Antithese. Eine solche ist ja immer viel leichter zu haben, weil sie auf Bestehendes aufbauen kann. Eine eigene These zu konstruieren jedoch erfordert mehr: Nämlich selbst etwas AUFbauen. Wir wissen aber daß Frauen als Population, also im Schnitt und als Kollektiv, dazu wenig in der Lage sind. Daher kommt ja -aber nur u.A.- die z.Zt, bessere Leistung der gehätschelten und immerfort gelobten Power-Alpha-Girlies in der Schule. Auswendiglernen und schon Gedachtes ohne eigenen Gedanken wiederzukäuen, dass ist ihr Metier.

Diese auf fremden Fundamenten, nämlich den bestehenden, von Anderen mühsam aufgebauten, fußende Antithese ist zugleich ihre Wahrheit, welche, wie jede Ideologie es stets forderte, auch als Wahrheit für Alle gelten soll. Diskutieren kann mann so aber nicht -und wollen sie ja auch nicht. Dazu wäre nämlich die Fähigkeit zur kritischen Selbstreflektion (hier) und auch zur Objektivität unabdingbares Voraussetzung.

Und die mußten sie nun mal in der Evolution nicht entwickeln. Sie fuhren besser mit parasitärer Lebensweise. Nützlichkeitsdenken und Manipulation waren da schon viel effektiver und wurden deshalb auch weitergegeben. In den Genen und auch in der Nachahmung mütterlichen Verhaltens.
Deshalb können sie auch nicht wirklich lieben, müssen immer die Nützlichkeit des Mannes mit im Auge haben. Selbstloses Lieben geht da nicht. Sie halten sich den Mann als Nutztier.
Dummerweise hat er noch nicht gemerkt-will es auch in der Mehrheit nicht, weil er sich ja für so überlegen und die Frau für so schutzbedürftig hält-, daß dieses Schema überholt ist. Nur dadurch aber schaffte der Feminismus den Durchmarsch durch alle Institutionen und letzten Ecken der Gesellschaft.
Es gab nämlich keine Gegenwehr, sondern sogar Unterstützung durch die, denen der Krieg erklärt wurde. Er machte sich diese Rollenmuster zu Nutze und lief so offene Tore ein. Den armen, sich weiterhin schutzbedürftig gebenden und bettelnden Frauen wurden in alter Manier die Zugbrücken freiwillig heruntergelassen und die Burgtore weit geöffnet.
Exkurs Ende.

Das aber wäre aber der Tod jeder Ideologie, die Konfrontation mit der Wirklichkeit -und das wissen sie und scheuen deshalb eine offene Diskussion wie der Teufel das Weihwasser.

» Im Ergebnis hat Rüdiger damit, wenn überhaupt, eher das Forum
» belastet. Denn wenn jetzt das Forum seitens des Maya-Lagers durchforstet
» wird, dann wird man möglicherweise zahlreiche sehr problematische
» Äußerungen finden - nur eben nicht von mir. Wenn Rüdiger meint, es
» gäbe von mir derartige Äußerungen, dann hätte er also gut daran getan,
» diese auch zu benennen.
»
Ich glaube nicht, lieber Student, daß dir hier irgendjemand ernstzunehmndes den Vorwurf gemacht hat, mit Deinen Äußerungen die Existenz dieses Forums zu gefährden. Du solltest Dich auch nicht jedes mal gleich persönlich angegriffen und bedroht fühlen. Obwohl ich Deine auf Grund Deiner Forenvergangenheit erworbene? Dünnhäutigkeit verstehen kann. Aber das ist ein anderes Thema und dies keine Therapiestunde ;-)

Mir sind jedenfalls Menschen, die zu ihrer Meinung stehen 1000x lieber als dieses elende Hintenrumgeschwurbel gegen das Du Dich nicht wehren kannst, weil es eben für Dich im Dunkeln stattfindet und welches ich leider selbst 20 Jahre in einem Frauenberuf ertragen mußte.

Trotzdem: ein bißchen weniger Sendungsbewußtsein täte manchmal gut. Auch Andere dürfen ihre eigen Meinung haben. Und auch dass ist gut so!

Daß hier einige anfangen gleich wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen herumzulaufen, nur weil jemand aus der Feministenfraktion meint, hier eine Drohung hinzukotzen macht mich allerdings etwas betroffen.

Freilich müssen wir wachsam sein. PC, (G)M und Frau Justizia sind uns z.Zt nicht wohlgesonnen. Aber wir dürfen uns niemals! die Schere im Kopf einpflanzen und uns dann im vorauseilenden Gehorsam den Mund verbieten lassen. Das wäre der Tod unserer Bewegung!

Sie haben sich die Meinungshoheit erschlichen. Wir haben kaum Möglichkeiten, uns Gehör zu verschaffen. Aber wo wir sie noch haben, sollten wir sie auch nutzen. Dazu gehört, auch wenn das manche hier anders sehen, für mich unabdingbar, Leserbiefe, Briefe an Abgeordnete schreiben und Petitionen zu unterstützen. Wir sollten die Brückenköpfe, die wir noch haben, nicht auch noch freiwillig räumen.

Und wir haben -Gottseidank, hätte ich fast gesagt, aber ER hat damit nichts zu tun- das Internet. Und das ist nur sehr schwer zu kontrollieren. Ich glaube in einem freiheitlichen Rechtsstaat, selbst in einem hier real existierenden gekappten, ist das kaum zu machen.

Und selbst wenn die Entdemokratisierung der Gender Deutschen Republik soweit voranschreiten sollte: Es gibt noch einen Joker. Nämlich die newsgroups, ein -fast- rechtsfreier Raum. Um die zu kontrollieren bräuchte es schon 1984.

Deshalb: Laßt Euch nicht ins Boxhorn jagen. Der Kampf geht weiter. Zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Und Allen ein

Gutes 2008
adler

---
Frauenrat der Grünen empört-Gebäudereinigung:
Männer verdienen bei Außenreinigung deutlich mehr als Frauen bei Innenreinigung.

"Benachteiligungen von Männern beseitigen ... das ist nicht unser politischer Wille" -Grüne, Ortsgruppe Goslar

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
01.01.2008, 15:31

@ Expatriate
 

Ansprache zum Jahresende

 

» » Ich möchte an dieser Stelle eine Warnung aussprechen. Es sollen derzeit
» » eingie Leute aus dem Femilager versuchen, dieses Forum zu Fall zu
» bringen.
»
» Nur mal nachgefragt, wie soll denn das gehen?
» Solange nix strafbares hier drin steht?

Na, es könnte sich ja z.B. herausstellen, daß die Seite "sozialethisch desorientierend" ist, gerade für Minderjährige. Dann würde sie zwar nicht geschlossen, müßte aber durch Pflichtanmeldung und Altersverifikation gegen öffentlichen Zugriff gesichert werden. Da fällt den GenossInnen ggf. schon was ein.

» Ich kenn mich da aber nicht so aus.

Sei froh. Du lebst halt in einem demokratisch(er)en Land. ;-)

» » Wie gesagt, da sind einige Leute sehr, sehr
» » zornig, so zornig, dass sie mit gefletschten Zähnen vor dem Rechner
» sitzen
» » sollen
»
» Wer denn? Erzaehl mal! Ich kenne nur das Cleo-Forum, habe aber lang schon
» nicht mehr gelesen da. Immer neugierig......

A propos, Du wolltest Dich doch bei Cleohasi mal anmelden und die Mädels mit Deinen Erfahrungen bereichern?


Gruß,
nihi

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Expatriate

Philippines,
01.01.2008, 15:43

@ Nihilator
 

Ansprache zum Jahresende

 

» Sei froh. Du lebst halt in einem demokratisch(er)en Land. ;-)

Da bin ich mir nun aber nicht so sicher.

» A propos, Du wolltest Dich doch bei Cleohasi mal anmelden und die Mädels
» mit Deinen Erfahrungen bereichern?

Jooo, aber das habe ich wieder verworfen.
Da schreibe ich dann wertvolle Beitraege und die werden dann zensiert?
Ist mir meine Zeit zu schade zu.

Cheers!

Maximilianeum

Erstertagtupfing,
02.01.2008, 00:08

@ Forenbeobachter
 

Ansprache zum Jahresende

 

» Werte Forengemeinde!
»
» Ein turbulentes Forenjahr neigt sich dem Ende zu. Zwischenzeitlich ging es
» so hoch her, dass einem schwindlig werden konnte. Max, Odin, Numes,
» Beelzebub, Chato, Chrima, Simon, Carlos, Moni, Nihilator, Hemsut waren die
» Protagonisten der meisten Forenkämpfe.

... jawohl! Ehre, wem Ehre gebührt. Nennt diese Namen für alle Zeit! Und erschauert vor der Mächtigkeit der Gedanken, die sie der Welt schenkten. Na ja, - außer bei Odin und noch zwei bis drei Anderen natürlich. Brezelbub und noch so einer ...

>>Vor allem zu Beginn und Mitte des
» Jahrs flogen die Fetzen. Zum Ende hin wurde es aber doch ruhiger. Odin hat
» offenbar ein Einsehen gehabt (Mail an Eugen), Moni hat gekündigt (und
» taucht trotzdem ab und zu auf), chrima sucht nicht mehr so die
» Konfrontation, Max postet nur mehr alle heiligen Zeiten.

... na ja, "heilige Zeiten" - *beschämtschau* - ehrlich? - *Pssst!* - ganz im Vertrauen: Das hat was ...

>> Das Fehlen von
» Odin und Moni nimmt schon einiges an Zündstoff raus.

... na ja, Zündstoff ... Odin ist aber doch noch nie mit intellektuellem Zündstoff verwechselt worden? Und Moni ...
Was da wohl rausgenommen worden ist? - *grübel* -

>>Noch nicht
» ausgestanden ist die Sache mit Beelzebub, der stark polarisiert.

>> ... stimmt. Seine Brezeln sind was für Hartgesottene ...

» Ich möchte an dieser Stelle eine Warnung aussprechen. Es sollen derzeit
» eingie Leute aus dem Femilager versuchen, dieses Forum zu Fall zu bringen.

... ah ja ... und schon!? Herr Maya hat sich schon wieder beruhigt, glaube ich.

» Was selbstverständlich nicht zu begrüssen ist.

... stimmt. Der Herr Maya sollte sich eher noch a bissl mehr aufregen. Des kommt so toll staatstragend rüber. Da zieht man den Hut. Reschpeckt!

>>Es kann sich dabei um
» substanzloses Säbelrasseln handeln,

... ja wie meinst jetzt: substanzlos? Hätt´mer beim Herrn Maya denn plötzlich eine erwartet? Eine Substanz, meine ich ...

>> trotzdem denke ich, dass zumindest ein
» backup zum Jahresende nicht schaden kann, damit die bis hierhin
» veröffentlichten Beiträge erhalten bleiben.

... keine schlechte Idee.

>> Ich fände es unfair, diese
» Warnung nicht auszusprechen. Wie gesagt, da sind einige Leute sehr, sehr
» zornig, so zornig, dass sie mit gefletschten Zähnen vor dem Rechner sitzen
» sollen (ist aber nur ein Gerücht).

... ah ja, da tun sie sich halt beim Zähneputzen gleich viel leichter, newah?

» Als Ersatzforum für den Fall der Fälle schlage ich das Forum von Femdisk
» vor, in welchem die Meinungsfreiheit ähnlich interpretiert wird, nur eben
» mit Anmeldung. Eine weitere Alternative ist der Blog von Arne Hoffmann.

... aber ja doch. Auch die Blaue Burg würde im unwahrscheinlichen Notfall ihrem tadellosen Ruf als dem Mekka basisdemokratischer Diskussionskultur folgen - und Asyl gewähren.

» Die anderen Foren eignen sich nur bedingt als Ersatz, da die Ausrichtung
» eine andere ist.
» Zum Schluss geht mein Dank an die Admins dieses Forums. Schiris, die man
» kaum bemerkt, sind die besten Schiris!
» Auf ein frohes neues Jahr!

... dem schliesse ich mich brutalstmöglich an. - Max

RSS-Feed
powered by my little forum