Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

103076 Einträge in 24483 Threads, 288 registrierte Benutzer, 66 Benutzer online (0 registrierte, 66 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Die Japaner sichern ihre Bahnsteige, obwohl sie gar kein Negerproblem haben (Gewalt)

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Dienstag, 30.07.2019, 01:02 (vor 373 Tagen)

Moderner Affenzirkus!
"Sollte sich herausstellen, dass es sich bei dem Vorfall in Frankfurt um einen absichtlichen Tötungsdelikt handelt, kann die Bahn so etwas im Prinzip nicht verhindern", sagte Karl-Peter Naumann, Ehrenvorsitzender vom Fahrgastverband Pro Bahn, der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe) zu Meldungen, wonach ein Junge am Montag vor einen Zug gestoßen wurde und starb.
"Bahnsteige können nicht etwa mit Schutzgittern so gesichert werden, dass niemand vor einen Zug gestoßen oder aus Versehen ins Gleis fallen kann", so Naumann.

Die Japaner können Bahnsteige sichern.

https://www.youtube.com/watch?v=6ZfjWXCD3Hk

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Tags:
Ausländergewalt, Parasiten, Assilanten

Die Japaner sichern ihre Bahnsteige, obwohl sie gar kein Negerproblem haben

Avus @, Dienstag, 30.07.2019, 08:15 (vor 373 Tagen) @ Rainer

Soweit kommt's noch. Dafür ist kein Geld da.

Aber für Nachschub schon
https://twitter.com/Refugees/status/1152624710552903680

In logischer Konsequenz ....

Alfonso, Dienstag, 30.07.2019, 18:41 (vor 372 Tagen) @ Avus

.... müsste man ja nun auch die offenen Gleisstrecken, Straßenränder, Brücken etc. sichern. Überall dort können Racketenmänner lauern und Menschen durch Wurf töten.

In logischer Konsequenz ....

Avus @, Dienstag, 30.07.2019, 21:50 (vor 372 Tagen) @ Alfonso

.... müsste man ja nun auch die offenen Gleisstrecken, Straßenränder, Brücken etc. sichern. Überall dort können Racketenmänner lauern und Menschen durch Wurf töten.

Stimmt, und das ist nicht zu machen. Außerdem ist es auch dusselig, so denken zu müssen.

Die Realität sieht so aus, daß es unter Menschen immer dichter wird und deshalb vermutlich auch ohne Migranten Psychopathie und Aggression zunehmen. Der Gedanke an Wachstum sitzt halt überall drin. Außerdem labert jeder irgendeinen Käse daher s_alles-kaese :-D

Aber wenn dem schonmal so ist, kann man auch so denken: Wir brauchen das jetzt, und so wird das Geld wenigstens für produktive Arbeitsplätze, Technik und weniger für Hirngespinste eingesetzt.

Avatar

Wie in Bangkok (BTS)

Borat Sagdijev, Dienstag, 30.07.2019, 10:00 (vor 373 Tagen) @ Rainer

Und wurde BTS nicht teilweise von Siemens geliefert/gewartet?

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln

Indien - mal ganz anders :-)

Don Camillo, Dienstag, 30.07.2019, 10:49 (vor 373 Tagen) @ Borat Sagdijev

Zugfahren in Indien:
[image]

Die zugehörigen Bahnhöfe sind dementsprechend überwacht und gesichert - gegen Männer:

Men beaten off women's train in India (Video)

Frankfurt, Hauptbahnhof, Gleis 7

Christine ⌂ @, Dienstag, 30.07.2019, 13:11 (vor 373 Tagen) @ Rainer

[..]Und hier Kommentare von Frankfurter-Medien nur wenige Stunden nach der Tat:
 
Reinhard Müller in der FAZ:
 
"Zwei mörderische Einzelfälle, in deren Folge viele Menschen betreut werden mussten, verändern die allgemeine Sicherheitslage in der Sache nicht wesentlich".

Ach ja... und die drei Jugendlichen, die Anfang des Jahres in ein Gleisbett gestoßen, wobei zwei von ihnen getötet wurden, waren ja auch nur Einzelfälle.

26.01.2019 | Luca Z. und Frederic W., 16 (Nürnberg)
30.01.2019 | Medien hatten als Täter zwei "Deutsche" gemeldet - BILD deckt Wahrheit auf
Nürnberg: Türke und Grieche stoßen drei 16-Jährige Deutsche auf Gleis – zwei tot!
http://www.pi-news.net/2019/01/nuernberg-tuerke-und-grieche-stossen-drei-16-jaehrige-auf-gleis-zwei-tot/ und
https://www.journalistenwatch.com/2019/01/30/nuernberg-s-bahn/ und https://www.n-tv.de/panorama/Ermittler-gehen-von-vorsaetzlichem-Totschlag-aus-article20832091.html und https://www.merkur.de/bayern/nuernberg-bayern-zwei-jugendliche-von-s-bahn-getoetet-anklage-erhoben-11509482.html

Matthias Alexander in der FAZ:
 
"Auch die Bürger sind gefragt, wachsamer zu sein und Zivilcourage zu zeigen. Ein Mord kündigt sich fast immer an."

Und was sollten die Bürger machen, selbst wenn Jemand einen Mord ankündigt? Bisher waren fast alle Täter Mehrfach- oder Intensivtäter, da hat ja wohl eher die Justiz bzw. die Politik versagt. Aber der Bürger soll es richten? Was hätte irgendwer machen sollen? Konnte man dem Mörder etwa ansehen, was er vorhatte? Greift die Polizei tatsächlich mal gegen Ausländer durch, heißt es sofort: „racial profiling".
Der hat doch wohl irgendwie einen an der Klatsche.

Stephan Hebel in der Frankfurter Rundschau:
 
"Ein Mensch begeht eine Gewalttat, das ist die schreckliche, aber auch die ganze Geschichte"
https://www.achgut.com/artikel/bahnhof_frankfurt_gleis_7

Und den sollte man am besten gleich einsperren... kotz...
Die sind ja genauso schlimm wie die gestern eingestellten Twitter-Kommentare, nur anders ausgedrückt.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Ausländergewalt, Bahnhofschubser

Frankfurt, Hauptbahnhof, Gleis 7

Garfield @, Mittwoch, 31.07.2019, 14:56 (vor 371 Tagen) @ Christine

Hallo Christine,

wenn ich solche Sprüche wegen Zivilcourage schon wieder lese...

Nehmen wir mal an, ich steh am Bahnsteig und seh, wie ein Typ auf jemanden zustürzt, offensichtlch, um denjenigen auf das Gleis zu stoßen. Was mach ich dann - sprech ich ihn an? Das wird ihn wohl kaum abhalten, ist also völlig sinnfrei.

Ich kann ihn also nur körperlich aufhalten, indem ich ihn z.B. wegstoße. Dann greift der mich aber an. Ich muß mich also verteidigen, und wahrscheinlich werde dabei ich und/oder der Typ verletzt werden. Und irgendjemand wird die Polizei rufen. Der Typ sagt dann, ich hätte ihn grundlos geschubst. Diverse Zeugen werden das bestätigen. Vielleicht bin ich ja überhaupt der einzige, der bemerkt hat, was der vorhatte. Der will davon aber natürlich nichts wissen und behauptet, er hätte nur noch schnell zum Zug kommen wollen und gar nichts Böses vorgehabt.

Wenn der dann auch noch Ausländer ist, dann ist das auf einmal ein Übergriff mit rassistischem Hintergrund. Da redet dann keiner von Zivilcourage, sondern dann bin ich ein böser Nazi, der grundlos einen Ausländer angegriffen hat und vor den Zug stoßen wollte. Wenn ich bei der Schlägerei verletzt wurde, hab ich halt Pech gehabt. Wenn der andere verletzt wurde, darf ich dem noch Schmerzensgeld zahlen.

Und die Pappnasen, die jetzt von Zivilcourage brabbeln, regen sich dann noch über mich bösen Nazi auf.

Freundliche Grüße
von Garfield

Frankfurt, Hauptbahnhof, Gleis 7

Varano, Città del Monte, Mittwoch, 31.07.2019, 17:10 (vor 371 Tagen) @ Garfield

Und die Pappnasen, die jetzt von Zivilcourage brabbeln, regen sich dann noch über mich bösen Nazi auf.

Genau das würde passieren; und im übrigen: Wenn in einem zuvor noch zivilisierten Lande plötzlich Zivilcourage nötig ist, um mit der Bahn zu fahren, dann hat die Regierung vollumfänglich verkackt und gehört schnellstmöglich abgesägt.

--
Der Unterschied zwischen Merkeldeutschland und einer Bananenrepublik besteht darin, dass wir die Bananen importieren müssen.

Vielleicht gibt es der lange schon siechenden Bahn endlich den Todesstoß

Werner ⌂ @, Sonntag, 04.08.2019, 00:47 (vor 368 Tagen) @ Varano

Entschuldigung, Todesschups, wollte ich doch sagen! ;-)

--
Ich will, dass der Femiwahn aufhört in Deutschland, und zwar Dalli!

Einzelfall-Arithmetik: Einzelfall+Einzelfall+Einzelfall=Einzelfall ;-)

Werner ⌂ @, Sonntag, 04.08.2019, 00:43 (vor 368 Tagen) @ Christine
bearbeitet von Werner, Sonntag, 04.08.2019, 00:49

- kein Text -

--
Ich will, dass der Femiwahn aufhört in Deutschland, und zwar Dalli!

Pressekonferenz zum Thema

Quixote, NRW, Dienstag, 30.07.2019, 15:45 (vor 372 Tagen) @ Rainer

Dieses unsägliches Geseire...


s_kotzsmiley s_kotzsmiley s_kotzsmiley s_kotzsmiley s_kotzsmiley

--
Negerküsse und Zigeunerschnitzel sind lukullische Spezialitäten.

Ohne solche Kriminellen sind unsere Bahnsteige sicher.

Alfonso, Dienstag, 30.07.2019, 18:35 (vor 372 Tagen) @ Rainer

Warum da keiner von denen drauf kommt. Es ist doch so einfach.

powered by my little forum