Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96921 Einträge in 22942 Threads, 286 registrierte Benutzer, 140 Benutzer online (0 registrierte, 140 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Die Medizin hat festgestellt, Männer und Frauen sind unterschiedlich (Allgemein)

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Montag, 19.08.2019, 08:23 (vor 32 Tagen)

Natürlich muss das "soziokulturelle" Geschlecht auch berücksichtigt werden. Allerdings mit Fehlschlüssen. Feministisch ist: Frauen werden bei Beschwerden nicht ernst genommen. Realtistisch ist: Frauen versuchen, wesentlich öfter als Männer, Forderungen mit der Tränendrüse durchzusetzen und wundern sich, wenn echte Tränen nicht ernst genommen werden.

Willkommen bei GenderMed-Wiki
Lange Zeit bestand in biomedizinischer Forschung und klinischer Medizin der Konsens, dass Krankheitsprozesse keiner geschlechtersensiblen Betrachtung bedürfen und Studien mit männlichen Probanden eine Generalisierung auf beide Geschlechter durchaus zulassen. Neuere Untersuchungen zeigen, dass die Inzidenz, die Symptome und der Verlauf vieler Erkrankungen geschlechtsabhängig sind und damit diese Perspektive obsolet ist. Daraus ergibt sich ein zunehmendes Interesse, das biologische und soziokulturelle Geschlecht in der Medizin zu berücksichtigen und damit einen wichtigen ersten Schritt in Richtung der individualisierten Medizin zu vollziehen. Durch individualisierte Behandlung sollen Patienten und Patientinnen nicht weiter als homogene Population wahrgenommen werden. Genetische und soziale Besonderheiten sind zu berücksichtigen, um eine „maßgeschneiderte“ Diagnostik und Intervention möglich zu machen. Grundkonsens dabei ist: Krankheiten sind so verschieden wie die Menschen, die darunter leiden.
https://gendermedwiki.uni-muenster.de/mediawiki/index.php/Willkommen_bei_GenderMed-Wiki

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Avatar

Bald wird man noch feststellen dass die besten Frauen der Welt überflüssig sind

Borat Sagdijev, Dienstag, 20.08.2019, 09:26 (vor 31 Tagen) @ Rainer

Das ist dann aber großteils keine aktive neurologische Leistung für die manche Männer berühmt wurden sondern ein Vorgang der selbst bei vollkommener Passivität funktioniert und in permanente vollkommene biologische Passivität mündet.

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln

Selbst Männer sind unterschiedlich.

Alfonso, Dienstag, 20.08.2019, 19:16 (vor 31 Tagen) @ Rainer

Keiner der Forenteilnehmer hier ist z.B. solch eine Muschi wie diese Feministen Kemper oder Rosenbrock.

Avatar

Was ist eigentlich aus dieser Lusche Hinrich Rosenbrock geworden?

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Dienstag, 20.08.2019, 19:21 (vor 31 Tagen) @ Alfonso

Da hat diese Frauenhaushure nun seinen Dünnschiss in Internet gekleckert und dann ist er wieder von der Bildfläche verschwunden. Abgetaucht, sozusagen. Offenbar steht er nicht zu seiner feministischen Auftragssarbeit.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Keine Ahnung!

Werner ⌂ @, Mittwoch, 21.08.2019, 04:25 (vor 31 Tagen) @ Mordor

powered by my little forum