Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

104326 Einträge in 24727 Threads, 288 registrierte Benutzer, 163 Benutzer online (1 registrierte, 162 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Frau betrügt Mann indem sie Kind schändet (Neusprech: "vergewaltigt") (Gewalt)

Don Camillo, Donnerstag, 02.04.2020, 11:01 (vor 174 Tagen)
bearbeitet von Don Camillo, Donnerstag, 02.04.2020, 11:08

Kinderschänderei alleine ist schon auf's übelste verwerflich (dazu Matthäus 18,6 - Wer einen von diesen Kleinen, die an mich glauben, zum Bösen verführt, für den wäre es besser, wenn er mit einem Mühlstein um den Hals im tiefen Meer versenkt würde). Ähnlich ist es mit Betrug, Ehebruch, Lüge, Diebstahl, Rumhurerei usw.

tag24 macht daraus mal wieder das passive Mainstream-Framing-Narrativ. So ist die Täterin z.B. keine abscheuliche Person, sondern es "verbirgt sich nur eine hinter ihr" und sie ist auch keine Kinderschänderin, die einem (der Rechnung nach 11jährigen) Jungen das Leben versaut hat sondern "erlebt" ihre Taten passiv. So wie sie dem Mann bereits in der Überschrift auch kein Kuckuckskind unterschob usw.usw.u...

Also nur ein weiterer Beispiel-Text fürs Archiv, wie den Leuten das Hirn gewaschen wird:

31.03.2020
MANN FINDET HERAUS, DASS 13-JÄHRIGER VATER SEINES KINDES IST
Großbritannien - Vertrauen ist für viele Paare der Grundpfeiler einer Beziehung. Doch woran erkennt man, dass man den eigenen Partner wirklich kennt? Der Brite Daniel Robbins erfuhr erst Jahre später, was für eine abscheuliche Person sich hinter seiner Ehefrau verbarg...

Wie der DailyStar berichtet, soll diese nämlich einen 13-Jährigen, den sie eigentlich als Babysitterin beaufsichtigte, zum Sex verführt haben. Die 20-jährige Leah Cordice hatte mehrmals Verkehr mit dem noch minderjährigen Jungen, bis sie schließlich sogar von ihm schwanger wurde. Ihr Ehemann Daniel wusste von der ganzen Sache nichts und war fest davon überzeugt, dass das Kind, mit dem Leah schwanger war, sein eigenes ist. Vor Gericht zeigte sich der Hintergangene am Boden zerstört: "Alles, was ich liebte, wurde mir weggenommen." Die heimliche Affäre zwischen Leah und ihrem Schützling soll begonnen haben, als diese 17 war und hielt zwei Jahre lang an.

"Es tut höllisch weh. Ich hatte ein tolles Leben"

Daniel, der sein Glück nicht fassen konnte, als er hörte, dass Leah schwanger war, machte ihr sofort einen Antrag. Kurze Zeit später heirateten beide und Leah brachte eine Tochter zur Welt. Dass diese gar nicht sein Kind war, erfuhr Daniel durch mehrere vom Gericht angeordnete DNA-Tests. "Es tut höllisch weh. Ich hatte ein tolles Leben", beschreibt Daniel seine Gefühlslage.Er fügt hinzu: "Alles lief so gut. Ich hatte einen sicheren Arbeitsplatz, ein schönes zu Hause, eine gute Beziehung und eine schöne Tochter. Plötzlich wurde mir alles weggenommen, was ich liebte - mein Kind, meine Frau, mein Zuhause, mein Job." Für ihn war Leah die Liebe seines Lebens, von der er nie erwartet hätte, dass sie ihn so sehr täuscht: "Ich vertraute Leah, sie vertraute mir und sie war schwanger. Ich dachte, wenn ich das machen möchte, warum denn nicht richtig? Warum nicht eine eigene Familie gründen? “ Trotz der herben Enttäuschung will Daniel keine Rache und wünscht sich Leah nicht hinter Gittern. Dennoch wird seine Noch-Ehefrau höchstwahrscheinlich schon diese Woche von einem Gericht verurteilt.

Unwort "Vergewaltigung"

Georg, Donnerstag, 02.04.2020, 17:42 (vor 174 Tagen) @ Don Camillo

Das Wort "Vergewaltigung" wurde erfunden, um den Unterschied zwischen Notzucht und Durchsetzung der ehelichen Pflicht zu verwischen.

Avatar

Frau betrügt Mann indem sie Kind schändet (Neusprech: "vergewaltigt")

Dr.Bundy, Samstag, 04.04.2020, 09:29 (vor 172 Tagen) @ Don Camillo

und er will sich nicht rächen, wünscht sich nicht, dass sie hinter Gittern steckt? Ich hätte vielleicht richtig viel gearbeitet und einen Attentäter engagiert, der sie langsam kalt macht.

powered by my little forum