Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

113051 Einträge in 26689 Threads, 292 registrierte Benutzer, 147 Benutzer online (2 registrierte, 145 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Krippen-Rassismus (Gleichschaltung)

Günni, Montag, 12.10.2020, 12:26 (vor 375 Tagen)

Die Weihnachstskrippe, ob sie nun als Kunst oder als Kitsch angesehen wird, wäre eigentlich ein schönes Zeichen von friedlicher Vielfalt. Die Juden Maria und Josef, die Hirten auf dem Felde, die Engel am Himmelszelt und dazu drei herausragende Persönlichkeiten der Zeitgeschichte. Drei Könige, sagen die einen, drei Weise, die anderen, jedenfalls waren sie in Astrnomie und Astrologie bewandert und ziemlich reich. Nie hat sich jemand daran gestört, dass einer dieser drei aus dem Mohrenland stammte und auch so aussah. Nun soll ausgerechnet dieses Sinnbild des Friedens, der Verständigung, des harmonischen Zusammenlebens zerstört werden, weil es sich um eine rassistische Zurschaustellung handle.

Der Neger darf nicht mehr in die Krippe. Frage: Was ist das, wenn Schwarze von der Freude über die Geburt des Erlösers ausgeschlossen werden? Hieß das nicht früher mal Apartheid?

Link zum Artikel

Krippen-Rassismus

Garfield @, Montag, 12.10.2020, 14:35 (vor 375 Tagen) @ Günni

Hallo Günni,

du hast sehr schön die Gründe aufgelistet, warum der schwarze heilige König weg muß. Es soll kein harmonisches Zusammenleben zwischen verschiedenen Gruppen von Menschen geben. Alle sollen sich gegenseitig die Schädel einschlagen. Deshalb muß es klare Trennlinien, oder besser Fronten, zwischen den verschiedenen Gruppen geben. Ein schwarzer heiliger König stört da nur.

Freundliche Grüße
von Garfield

powered by my little forum