Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

117710 Einträge in 27841 Threads, 294 registrierte Benutzer, 161 Benutzer online (1 registrierte, 160 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Degeneration westlicher Gesellschaften infolge Juristenflut (Recht)

Manhood, Thursday, 23.06.2022, 14:12 (vor 47 Tagen)

Gleich an mehreren Ferienorten ist gar das Sandburgen-Bauen verboten. Am Strand von Eraclea bei Venedig, auf Teneriffa und auf den deutschen Inseln Sylt und Fehmarn kann man dafür gebüsst werden, auf Sylt kann das Bussgeld dabei satte 1000 Euro betragen. Grund: Personen könnten über die Burgen stolpern und sich verletzen.

https://www.20min.ch/story/in-diesem-spanischen-ferienort-kostet-dich-das-meer-pinkeln-750-euro-826723777102

Grüsse

Manhood s_frech

--
Swiss Lives matter!!![image]

Degeneration westlicher Gesellschaften infolge Juristenflut

Varano, Città del Monte, Thursday, 23.06.2022, 18:34 (vor 47 Tagen) @ Manhood

Gleich an mehreren Ferienorten ist gar das Sandburgen-Bauen verboten. Am Strand von Eraclea bei Venedig, auf Teneriffa und auf den deutschen Inseln Sylt und Fehmarn kann man dafür gebüsst werden, auf Sylt kann das Bussgeld dabei satte 1000 Euro betragen. Grund: Personen könnten über die Burgen stolpern und sich verletzen.

Dann sucht man sich halt anstelle des Sandburgen-Bauens einfach eine alternative Strandbeschäftigung; z.B. ein großes und tiefes Loch graben, einen dieser Vollhonk-Juristen reinschmeißen, Loch wieder mit Sand auffüllen, und dann alles schön glatt feststampfen.

Wenn man's sorgfältig macht, dann besteht auch keine Gefahr, dass da jemand drüber stolpert. s_zigarre

--
Der Unterschied zwischen Merkeldeutschland und einer Bananenrepublik besteht darin, dass wir die Bananen importieren müssen.

Man kann am Strand als Flüchtling auch Minderjährige begrapschen. Das ist ein straffreier Zeitvertreib.

El Hotzo, Thursday, 23.06.2022, 21:04 (vor 47 Tagen) @ Manhood

- kein Text -

Avatar

Wer wirklich Mumm, wie ein Grüner z.B., hat, der begrapscht Flüchtlinge

Borat Sagdijev, Friday, 24.06.2022, 07:39 (vor 47 Tagen) @ El Hotzo

Ein grandioses Schauspiel wäre das, wenn so ein regenbogenfarbenes CSD Gender Friedens Einhorn eine Gruppe von frischen Migranten begrapscht inkludiert.

Wo sind die Weltretter nur immer wenn sie wirklich gebraucht werden?

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln

powered by my little forum