Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96819 Einträge in 22918 Threads, 286 registrierte Benutzer, 144 Benutzer online (0 registrierte, 144 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

ORF: "Neuseeland: Elfjähriger zeugte Kind mit Mutter von Schulfreund" (Allgemein)

Edelmann, Samstag, 15.06.2013, 11:58 (vor 2283 Tagen)

Man stelle sich das mal umgekehrt vor: "Neuseeland: Elfjährige zeugte Kind mit Vater von Schulfreundin"

Hier der gesamte Text:

"Ein elfjähriger Bub in Neuseeland soll einer Zeitung zufolge mit der 36 Jahre alten Mutter eines Schulfreunds ein Kind gezeugt haben. Der Fall habe eine juristische Überprüfung der geltenden Gesetze ausgelöst, da Frauen in dem Land bisher nicht wegen Vergewaltigung belangt werden könnten, berichtete der „New Zealand Herald“ heute. Demnach nahmen die Sozialbehörden das Baby vor zwei Monaten unter ihre Fittiche, wollten die Identität der beiden Eltern aber nicht bestätigen.

Der inzwischen zwölf Jahre alte Erzeuger des Kindes befindet sich demnach ebenfalls in der Obhut der Behörden. Er soll wie die 25 Jahre ältere Mutter in der Hauptstadt Auckland leben. Der Direktor der Schule des Buben sagte der Zeitung zufolge, er sei schockiert gewesen, als sich ihm dieser anvertraut habe. „Sie werden nicht sehr zufrieden mit mir sein“, habe der Bub vergangenes Jahr gesagt, als er den Sex mit der erwachsenen Frau mit den Worten „es muss aufhören“ beichtete.

Nach neuseeländischem Recht können nur Männer wegen Vergewaltigung verurteilt werden und dafür bis zu 20 Jahre hinter Gitter wandern. Frauen, die einen Mann oder Buben zum Sex zwingen, müssen sich dagegen nur wegen sexuellen Missbrauchs verantworten, der höchstens 14 Jahre Haft nach sich zieht. Justizministerin Judith Collins kündigte dem Bericht zufolge eine Untersuchung des Falls und mögliche rechtliche Konsequenzen an."

Quelle ORF Homepage

Feministisches Idealbild umgesetzt Kind ohne Vater

Yussuf K., Samstag, 15.06.2013, 12:56 (vor 2283 Tagen) @ Edelmann

Um an Männer und somit Kinder zu kommen, schrecken Frauen offensichtlich vor nichts mehr zurück. Auch nicht vor dem Missbrauch und der Instrumentalisierung von Minderjährigen.

Aus feministische Sicht war die Frau nur konsequent. Umgangs- oder Sorgerechtsstreitigkeiten wird es da die nächsten Jahre nicht geben. Bis dahin hat diese kranke/kriminelle Frau das Kleinkind massiv parentalisiert und der junge Vater wurde aus dem Leben seines Kindes restlos getilgt. Für soetwas bekommen kranke Frauen in Deutschland jahrelang durch den Staat die Steuergelder der Bürger hinterhergeschüttet (VKH ohne Ratenzahlung).

Feministisches Idealbild umgesetzt Kind ohne Vater

Edelmann, Samstag, 15.06.2013, 15:13 (vor 2283 Tagen) @ Yussuf K.

Naja, eher schlecht vorstellbar, dass es sich das "spielt". Sie ist immerhin eine pädophile Sexualstraftäterin. Wem wird das Kind also zugesprochen werden? Mit hoher Wahrscheinlichkeit kommt es in staatliche Obhut, oder, was eigentlich nahe liegen würde, in die Vormundschaft und Familie der väterlichen Großeltern bis der Vater volljährig ist.

Wenn der Junge volljährig ist

Werner ⌂ @, Samstag, 15.06.2013, 21:28 (vor 2283 Tagen) @ Yussuf K.

Wenn der Junge volljährig ist,
werden Unterhaltsforderungen auf ihn zukommen.

Wetten?

--
Ich will, dass der Femiwahn aufhört in Deutschland, und zwar Dalli!

Kindesunterhalt wird immer verlangt.

hurenbock, Sonntag, 16.06.2013, 13:08 (vor 2282 Tagen) @ Werner

Natürlich. Wäre nicht der erste Fall...

Avatar

ORF: "Neuseeland: Elfjähriger zeugte Kind mit Mutter von Schulfreund"

Kurti ⌂ @, Wien, Samstag, 15.06.2013, 13:12 (vor 2283 Tagen) @ Edelmann

Nach neuseeländischem Recht können nur Männer wegen Vergewaltigung verurteilt werden und dafür bis zu 20 Jahre hinter Gitter wandern. Frauen, die einen Mann oder Buben zum Sex zwingen, müssen sich dagegen nur wegen sexuellen Missbrauchs verantworten, der höchstens 14 Jahre Haft nach sich zieht.

Wieder mal ein Beweis dafür, dass wir in einer rape culture leben, die sexuelle Gewalt gegen Frauen verharmlost! Alice Schwarzer, übernehmen Sie!

Gruß, Kurti

Alice Schwarzer, übernehmen Sie!

Werner ⌂ @, Samstag, 15.06.2013, 21:33 (vor 2283 Tagen) @ Kurti

Alice Schwarzer:
Wie wir alle wissen, sind Männer ausnahmslos Vergewaltiger. Die, welche noch keine Frau vergewaltigt haben, hatten nur noch keine Gelegenheit dazu.
Wie tief da Gewaltpotential im Manne verankert ist, sehen wir an diesem Fall eines 11-Jährigen, der bereits in jungen Jahren seine "Karriere" als Vergewaltiger begonnen hat. Ich plädiere dafür, den Jungen lebenslänglich wegzusperren.

--
Ich will, dass der Femiwahn aufhört in Deutschland, und zwar Dalli!

Avatar

Erschreckend, wie die deutschen Systemmedien den Mißbrauchsskandal verdrehen!

Musharraf Naveed Khan, Samstag, 15.06.2013, 17:23 (vor 2283 Tagen) @ Edelmann

Fakt ist doch, dass der Junge minderjährig ist und mit seiner "Beichte" beim Schuldirektor sich von dem psychischen Druck der weiblichen Täterin befreien wollte. Da gehört in diesem Alter schon einiges dazu. Viele missbrauchte Jungen offenbaren sich erst 30-40 Jahre später!

Wen wundert es also noch ernsthaft, dass die feministische Klatschpresse aus einer weiblichen Täterschaft ein echtes Opfer herbeizaubert? Simsalabim, 3x schwarze Eierstöcke und hier ist der Fall .....


Elfjähriger zeugt Kind mit Mutter von Schulfreund

Ein elfjähriger Junge in Neuseeland soll einer Zeitung zufolge mit der 36 Jahre alten Mutter eines Schulfreunds ein Kind gezeugt haben.


Kurzum: In Neuseeland geht ein 12-jähriger einfach so daher und schwängert eine 36-jährige. Voll normal. Einmal Opfa, immer Opfa! In Zukunft sollten sich deutsche Omas vor 12-jährigen Jungen schützen, die nehmen sich alles, was nicht weglaufen kann.

Link zur feministischen Wochenzeitung ....

Avatar

Darum schrieb ja auch die "Emma" in den Achtziger Jahren:

Kurti ⌂ @, Wien, Samstag, 15.06.2013, 17:41 (vor 2283 Tagen) @ Musharraf Naveed Khan

"Wir müssen es unseren Söhnen schwerer machen".

Damit sie nicht mehr einfach so wie die Böcke die knapp 40-jährigen Sahneschnittchen bespringen.

Gruß, Kurti

powered by my little forum