Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

100006 Einträge in 23883 Threads, 287 registrierte Benutzer, 108 Benutzer online (3 registrierte, 105 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

#Frauengewalt: Wieder mal ein Mülltütenbaby! (Allgemein)

Musharraf Naveed Khan, Dienstag, 16.07.2013, 19:40 (vor 2456 Tagen)

Babyleiche zwischen Plastiktüten entdeckt

Schrecklicher Fund im Saarland: Auf einem Parkplatz der Gemeinde Kleinblittersdorf ist ein toter Säugling entdeckt worden. Die Leiche habe auf einer Plastiktüte gelegen und sei mit einer anderen Tüte bedeckt gewesen, berichtete ein Polizeisprecher.

Die Ermittler vermuten, dass der Säugling in der vorangegangen Nacht neben einem Drogeriemarkt abgelegt wurde. Unklar ist bislang, ob das Baby zu dem Zeitpunkt noch lebte und wie es starb

Durch eine Obduktion erhofft sich die Polizei Erkenntnisse zu den Umständen seines Todes und möglicherweise auch Hinweise auf die Eltern. Auch das genaue Alter des Säuglings ist noch festzustellen.

Quelle

#Frauengewalt: Wieder mal ein Mülltütenbaby!

Conny, NRW, Dienstag, 16.07.2013, 19:57 (vor 2456 Tagen) @ Musharraf Naveed Khan

Babyleiche zwischen Plastiktüten entdeckt

wir haben uns dazu entschlossen, in diesem Artikel keine Kommentare zuzulassen. Erfahrungsgemäß ist zu diesem Thema keine sachliche Diskussion möglich. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

Aha ... es ist keine sachliche Diskussion möglich.

Ist das eine Umschreibung dafür, daß keine politisch korrekte (Kuschel-)Diskussion möglich ist?

#Frauengewalt: Wieder mal ein Mülltütenbaby!

Holger @, Dienstag, 16.07.2013, 20:13 (vor 2456 Tagen) @ Musharraf Naveed Khan

"Die Ermittler vermuten, dass der Säugling in der vorangegangen Nacht neben einem Drogeriemarkt abgelegt wurde."

Man beachte den Sprachduktus: "abgelegt".
Klingt so wie "Eier legen". So osterhasenmäßig. Frauen legen Kinder, heißt das. Wie Eier.
Kann man zum Werfen benutzen, hartkochen oder eben ablegen.
VERSÄCHLICHUNG halt. Wie es poststrukturalistische Mode ist.
Wunderbare Sprachregelung, das Aussetzen eines Säuglings mit höchster TODESGEFAHR zu bagatellisieren.
Ich bin sehr dafür, später diese Sprach- Sozialingenieurinnen auch 'abzulegen'. Auf Scheiterhaufen zum Beispiel.

#Frauengewalt: Wieder mal ein Mülltütenbaby!

MirReichts, Dienstag, 16.07.2013, 22:26 (vor 2456 Tagen) @ Holger

Das ist unfair, hier nicht seine Meinung zu dem Thema äußern zu dürfen. Bezieh mich auf meine Vorgänger Conny und Holger.

Wenn es unsachlich werden sollte, kann man das Statement löschen, aber die anderen sprechen lassen.

Und ich gebe Holger absolut RECHT.
Die Wortwahl in dem Artikel verharmlost das Thema. Man legt kein Baby, das von der eigenen Hand ermordet wurde, einfach so ab. Manch einer ist vielleicht zu faul, seinen Müll im Park irgendwo abzulegen. Aber das trifft nicht auf ein ermordetes Baby zu.

Aber was hier passiert ist, ist Mord. Und die Erzeugerin ist eine Mörderin. Basta.
Wäre hoch erfreut, wenn so eine Tat nicht nur Bewährung nach sich ziehen würde, sondern wie im BGB gewollt, als Mord bestraft wird. Dann hat sie genug Zeit, über ihre Tat nachzudenken, kann aber keine weiteren Kinder kriegen, denen wahrscheinlich das gleiche Schicksal bevorsteht. Gab es ja leider auch oft genug.
Habe genug von der Weichei-Justiz, dass es immer einen Psychogrund gibt, der dass dann doch irgendwie rechtfertigt.
Wenn ihr dummen Weiber keine Kinder wollt, geht zum Frauenarzt. Da gibt es folgende Lösungen: Antibabypille, Drei-Monats-Spritze, Nuvo-Ring oder Sterilisation. So einfach ist das.

powered by my little forum