Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

101379 Einträge in 24128 Threads, 288 registrierte Benutzer, 113 Benutzer online (0 registrierte, 113 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Wenn ich soetwas lese, denke ich automatisch an Gutachter in Sorgerechtsverfahren! (Manipulation)

Yussuf K., Dienstag, 06.08.2013, 09:47 (vor 2494 Tagen)

Vom Psychiater zum Attentäter

Die Anklage lautet auf dreizehnfachen vorsätzlichen Mord: In Texas beginnt der Prozess gegen US-Offizier Nidal Hasan, der auf der Militärbasis von Fort Hood auf Kameraden schoss. Dem Radikalislamisten droht die Todesstrafe.

Er sollte ihre psychischen Wunden heilen, sollte den Kriegsheimkehrern auf der US-Militärbasis im texanischen Fort Hood helfen. Das war sein Job. Doch am 5. November 2009 steht Nidal Hasan, Armeepsychiater im Range eines Majors, am Eingang des Soldier Readiness Processing Center, wo die Soldaten medizinisch auf ihre Einsätze vorbereitet werden, etwa durch Impfungen.

Quelle

Man stelle sich mal vor: Diese Leute sollen anderen Menschen eigentlich helfen. Hier aber werden sie selbst zur Gefahr für ihre Umwelt. Mit Verweis auf sogenannte Gutachter in Sorgerechtsverfahren stellt sich immer mehr die Frage: Was für Leute schießen da wirklich durch die Kante? Muss die Gesellschaft nicht eigentlich vor denen geschützt werden? Wieso hetzen Familiengerichte solche Leute auf normale Väter und Kinder? Was bezweckt die Justiz letztlich damit wirklich?

powered by my little forum