Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

114385 Einträge in 26989 Threads, 293 registrierte Benutzer, 96 Benutzer online (1 registrierte, 95 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Qualle Idädspresse (Gleichschaltung)

adler @, Kurpfalz, Donnerstag, 28.12.2017, 18:10 (vor 1441 Tagen)

Google-news bietet gerade dies:

Jugendliche erstochen: Tatverdächtiger war Ex-Freund
Süddeutsche.de Vor 30 Min.

Kandel: 15-Jährige erstochen
Häufig zitiert Rheinpfalz.de Vor 22 h

Verdächtiger ist der Ex-Freund des Opfers
t-online.de Vor 2 h

Drogeriemarkt: 15-Jährige von Ex-Freund erstochen
Augsburger Allgemeine Vor 8 Min.

Eltern des Opfers hatten mutmaßlichen Messerstecher angezeigt
Meinung FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung Vor 1 h

Man vermisst die sonst üblichen Lichterketten, Grablichter und Betroffenheitsbilder.

Warum wohl?
Sie wurden von Leitmedien bisher nicht induziert.

Warum wohl?
Es wäre politisch nicht korrekt, dies zu fordern.

Warum wohl?
Ganz am Schluss kommt bei Google-News noch dies:

Afghane ersticht Ex-Freundin in Drogeriemarkt - Augenzeugin berichtet vor dm
BILD

Google(-News) fährt eben mit dem Strom der Mächtigen. Vor kurzem hat Danisch geschrieben, dass bei der Google-Suche nach der feministischen Statthalterin beim BVerfGer in Karlsruhe, Susanne Baer, seine Artikel von Google nicht mehr verlinkt werden.

Wer noch immer glaubt, dass wir ein freies Land sind und in einer Demokratie*, dem ist nicht mehr zu helfen.

* Demokratie (von altgriechisch δημοκρατία, deutsch ‚Herrschaft des Staatsvolkes‘; von δῆμος dēmos „Staatsvolk“ und altgriechisch κρατός kratós „Gewalt“, „Macht“, „Herrschaft“) bezeichnet Herrschaftsformen, politische Ordnungen oder politische Systeme, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen.

--
Wer die menschliche Gesellschaft will,
der muss die feministische überwinden.

Tags:
Messerstecher

Wenn der 15 ist, bin ich 25!

Manhood, Donnerstag, 28.12.2017, 19:26 (vor 1441 Tagen) @ adler

Avatar

Wenn der 15 ist, bin ich 25!

Kurti ⌂ @, Wien, Donnerstag, 28.12.2017, 22:38 (vor 1441 Tagen) @ Manhood

Die leben in irgendeiner quantenphysikalischen Zeitschleife. Mit 17 hören sie einfach auf, zu altern.

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Wenn der 15 ist, bin ich 25!

Frank, Freitag, 29.12.2017, 03:06 (vor 1441 Tagen) @ Kurti

Meine Rede.
Was reinkommt erstmal kasernieren und das wahre Alter und Herkunftsland feststellen.
Wir Deutschen müssen uns doch auch bücken und den Arsch zum reinguckeen aufreissen plus biometrische Daten, plus Fingerabdruck, plus xxxx

Ich verstehe bloss nicht, warum das mit den Bundesbürgern so einfach gemacht wird, aber die Tertroristen dürfen hier ungehindert einreisen und herumschwenzeln?!

Frank

pi-news dazu.......

Manhood, Freitag, 29.12.2017, 10:33 (vor 1440 Tagen) @ Frank

Wir gehen davon aus, dass der Afghane nicht an einer Art von Progerie (Erbkrankheit, die bei Kindern mit überschnellem Altern einhergeht) leidet. Aber sicher wird uns nun von ganz schlauer Seite erklärt etwa werden, der faltige Endzwanziger sieht nur so aus, weil die Sonne Afghanistans seiner Haut eben so zugesetzt hätte.

http://www.pi-news.net/2017/12/abdul-d-afghane-15-jahre-moerder-eines-deutschen-kindes/

Grüsse

Manhood ;-)

--
Swiss Lives matter!!![image]

Ach du Schei***!

Manhood, Freitag, 29.12.2017, 16:04 (vor 1440 Tagen) @ Manhood

......der faltige Endzwanziger sieht nur so aus, weil die Sonne Afghanistans seiner Haut eben so zugesetzt hätte. >

Vielleicht setzt auch bloss die Lotion aus Scheisse der Haut ein wenig zu....? :-D

Abgelehnte Asylbewerber schmieren sich mit Exkrementen ein

http://www.pi-news.net/2017/12/abgelehnte-asylbewerber-schmieren-sich-mit-exkrementen-ein/

Grüsse

Manhood s_traenenlachen

--
Swiss Lives matter!!![image]

Wenn der 15 ist, bin ich 25!

Expat, ohne PW, Freitag, 29.12.2017, 14:48 (vor 1440 Tagen) @ Manhood

Mindestens 25 ist der.

Aber habt Ihr die anderen snowflakes in dem unterem Bild gesehen?
Jetzt legen sie wieder Blümchen nieder und fragen "warum". Und heulen. Konnte ihm denn nicht vorher geholfen werden? Der arme Kerl, sein Leben muss ja sooo schrecklich gewesen sein, daß er zu dem getrieben wurde.
Die Welt ist ja so grausam und Trump und die AFD sind schuld. Sowieso.

Avatar

Wenn der 15 ist, bin ich 25!

Kurti ⌂ @, Wien, Freitag, 29.12.2017, 16:06 (vor 1440 Tagen) @ Expat, ohne PW

Die Welt ist ja so grausam und Trump und die AFD sind schuld. Sowieso.

Du hast Putin vergessen! Ich bin überzeugt, Putins Hacker haben seinen Computer infiltriert und ihn manipuliert! Ganz sicher!

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Wenn der 15 ist, bin ich 25!

Manhood, Freitag, 29.12.2017, 18:06 (vor 1440 Tagen) @ Kurti

Du hast Putin vergessen! Ich bin überzeugt, Putins Hacker haben seinen Computer infiltriert und ihn manipuliert! Ganz sicher!

Nöh, da stecken die Reichsbürger dahinter, auf jeden Fall aber alte weisse Männer.... :-P

--
Swiss Lives matter!!![image]

Wenn der 15 ist, bin ich 25!

Expatriate @, SOA, Samstag, 30.12.2017, 13:21 (vor 1439 Tagen) @ Manhood

Nöh, da stecken die Reichsbürger dahinter, auf jeden Fall aber alte weisse Männer....

Reichsbuerger und auf jeden Fall sowieso Nazis.
Der Kampf gegen räääächts muss verstaerkt werden!! :-D

Wenn der 15 ist, bin ich 25!

Expatriate @, SOA, Samstag, 30.12.2017, 13:16 (vor 1439 Tagen) @ Kurti

Du hast Putin vergessen!

Shame on me, in der Tat, den hab ich uebersehen...
Russian meddling ist einfach ueberall!
s_happy

Sehr guter Beitrag von Danisch zu dem abgestochenen Mädchen!

Henry @, Donnerstag, 28.12.2017, 22:31 (vor 1441 Tagen) @ adler

Afghane ersticht Ex-Freundin in Drogeriemarkt - Augenzeugin berichtet vor dm
BILD

Zwei kurze Auszüge zu dem Beitrag von Danisch auf seinem Blog, dem ich in seiner Gesamtaussage weitestgehend zustimme. Mit einer Einschränkung: Es gibt einen kleinen Prozentsatz von Weibern, denen ich beistehen würde - selbstverständlich situationsbedingt. Der obsolete Rest kann mich mal ...:

Sagen wir es so: Wir haben jetzt den Zustand, den Feministen, Genderisten, Soziologen, Linke als Idealzustand herbeigesehnt haben: Unsere bisherige Kultur ist weg, kein Patriarchat des bösen weißen Mannes mehr, und das Zusammenleben wird – wie gewünscht – täglich neu verhandelt. Wie gewollt. Wie gefordert. Wie bestellt.
...
Ich halte mich da raus. Ich bin ein weißer, heterosexueller, mitteleuropäische, nichtreligiöser Mann fortgeschrittenen Alters, und damit laut Zeitgeist an allem schuld und das alleinige Böse, was man schnellstens loswerden muss. Mein Patriarchat ist abgelaufen, meine normative Phase ist vorbei. Darauf hat man sich politisch, akademisch und journalistisch geeinigt. Ich bin Teil jener einzelnen Bevölkerungsgruppe, gegen die Verhetzung straflos ist. Kulturell vogelfrei. Und eine Anhängerkupplung am Auto habe ich auch nicht. Das Ergebnis der Abwesenheit der Normen von meinesgleichen ist offensichtlich. Bedenke, worum Du bittest.
...
Einen Vorschlag hätte ich aber noch. Damit sich all die Feministen, Genderisten, Journalisten, Sozialisten Soziologen, Politiker dabei wohlfühlen und sich freuen, sollte man gemäß ihrem Heuchelsprech einen Euphemismus finden.

Wir sollten es das „postpatriarchalische Zeitalter” nennen. Damit sie so ein kleines bisschen daran erinnert werden, dass es vorher mal anders war.

--
Linke sind die Cholera, Rechte sind die Pest
und besser ist’s auch nicht beim Rest!

Sehr guter Beitrag von Danisch zu dem abgestochenen Mädchen!

Wolfgang Anger, Freitag, 29.12.2017, 12:45 (vor 1440 Tagen) @ Henry

Der Vater des getöteten Mädchens äußerte unterdessen Zweifel an den Angaben des Täters zu seinem Alter. „Er ist nie und nimmer erst 15 Jahre alt“, sagte der Vater der „Bild“-Zeitung. „Wir hoffen, dass wir durch das Verfahren jetzt sein wahres Alter erfahren.“ Dass sich ein Gericht vor allem mit dem Alter eines vermeintlich minderjährigen Flüchtlings beschäftigt, wäre nichts Neues: Der Mordprozess in Freiburg gegen Hussein K. dreht sich seit Monaten um diese Frage. Zuletzt teilte der Vater des Angeklagten dem Gericht mit, dass sein Sohn zur Tatzeit 32 Jahre alt gewesen sei – und nicht 17, wie Hussein K. angegeben hatte.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/vater-des-opfers-von-kandel-er-ist-nie-und-nimmer-erst-15-jahre-alt-15364760.html

Avatar

"Ich bin 17", sagte der 32-jährige.

adler @, Kurpfalz, Freitag, 29.12.2017, 16:31 (vor 1440 Tagen) @ Wolfgang Anger

Der Vater des getöteten Mädchens äußerte unterdessen Zweifel an den Angaben des Täters zu seinem Alter. „Er ist nie und nimmer erst 15 Jahre alt“, sagte der Vater der „Bild“-Zeitung.

Der Mordprozess in Freiburg gegen Hussein K. ... Zuletzt teilte der Vater des Angeklagten dem Gericht mit, dass sein Sohn zur Tatzeit 32 Jahre alt gewesen sei – und nicht 17, wie Hussein K. angegeben hatte.

Er ist also gut doppelt so alt, als er angibt. Aber die veranwortungslose grüne Angestellte mit dem übriggebliebenen Refugees-Welcome-Bärchen auf dem Schreibtisch beim BAMF nickt verständnisvoll. Vielleicht hat sie ihm dabei noch mit dem linken Auge zugeblinzelt und aufmunternd zugelächelt.

Demnach dürfte der 15-jährige Killer von Kandel in Wahrheit zwischen 25 und 30 Jahre alt sein. Und wenn ich mir das Bild von PI auf mich wirken lasse, dann kommt das auch so hin. Nur bei Tichys Einblicke war zu lesen, der habe gegrinst, als er sah, wie aus der 15-jährigen das Blut herauslief (Zeugenaussagen).

Die anderen berichteten erst einen Tag später überhaupt von dem Mord an einem Kind. Erst der Sturm in den sozialen Netzwerken hat sie dazu gezwungen. Aber ein grinsender Refugee neben seinem Mordopfer, der also das getötete Kind auch noch verhöhnt? Sie erinerten sich an die Worte des großen Vorsitzenden Innenministers Thomas de Maizière, dass solche Meldungen "die Bevölkerung verunsichern" würden und ließen es bleiben.

"Professionell" nennt das die ARD auf ihrem Tagesschau Blog, in dem sie erlären will, warum sie darüber nicht berichtet haben. Gestern abend hatte der Druck der verunsicherten immer wütender werdenden Bevölkerung sie dann doch gezwungen, ihrer Informationspflicht endlich nachzukommen.

--
Wer die menschliche Gesellschaft will,
der muss die feministische überwinden.

Die App sagt 26 Jahre....

Wolfgang Anger, Samstag, 30.12.2017, 05:56 (vor 1440 Tagen) @ adler

15 Jahre alt also
Dass ich nicht lache

Die App sagt 26 Jahre.
Manchmal ist solch APP doch für was gut ...

[image]
http://i65.tinypic.com/2q853jt.jpg

Die App sagt 26 Jahre....

Wolfgang Anger, Samstag, 30.12.2017, 06:08 (vor 1440 Tagen) @ Wolfgang Anger

Sehr geehrte Mitarbeiter der BAMF,

Ich muss ihnen leider mitteilen, dass sie allesamt wegen Unfähigkeit gekündigt sind.
Wer diesen Herren ( siehe Bild im Anhang) als 15 Jährigen anerkennt, muss entweder zum Augenarzt, oder muss sich selbst als Volltrottel entlassen!
Freundlichst,
Ihr Gehaltszahler ( sprich Steuerzahler)

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/26167349_1562350717177233_1250472739079346061_n.jpg?oh=af643e0641583cd2853d474977cb0653&oe=5AF39D29

Kommentarmöglichkeit:
http://www.pfalz-express.de/kandel-statement-gegen-fremdenfeindlichkeit-buergermeister-volker-poss-bekommt-hassmails/

Professionell war es hingegen, den Bürgermeister von Altena...

Christine ⌂ @, Samstag, 30.12.2017, 10:30 (vor 1439 Tagen) @ adler

"Professionell" nennt das die ARD auf ihrem Tagesschau Blog, in dem sie erlären will, warum sie darüber nicht berichtet haben. Gestern abend hatte der Druck der verunsicherten immer wütender werdenden Bevölkerung sie dann doch gezwungen, ihrer Informationspflicht endlich nachzukommen.

Professionell war es hingegen, den Bürgermeister von Altena, der lediglich durch einen Ritz verletzt worden war, in den Nachrichten und sonstigen Medien landauf, landab zu präsentieren.
Vermutlich geschah das nur deswegen, weil man glaubte, es handelte sich um einen Rechten.

Das könnte man in der Tat nur noch s_kotzsmiley

Einen Politiker zu verletzten, ist demnach schlimmer als ein Mädchen zu ermorden. Hatte sich nicht sogar Angela Merkel dazu hinreißen lassen, dass "Attentat" an dem Politiker zu verurteilen?
Demnach gibt es Politiker und Menschen, wobei man sich nicht wundern muss, wenn Erstere immer mehr verdammt werden.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Avatar

Doppelstandards - Eine Wutrede.

adler @, Kurpfalz, Samstag, 30.12.2017, 15:59 (vor 1439 Tagen) @ Christine

Hatte sich nicht sogar Angela Merkel dazu hinreißen lassen, dass "Attentat" an dem Politiker zu verurteilen?

Aber klar doch! Wenn die auf einer Welle mitreiten kann, dann lässt die alles stehen und liegen. Sie rennt gern offene Tore ein.

Ungern ist sie dabei, wenn es um die Folgen ihrer Politik geht. Als vor Jahren, da war Guttenberg noch Verteidigungsminister gleich drei (oder waren es vier, ich weiß nicht mehr genau) in Afghanistan getötete BW-Soldaten (hier braucht es kein und -Innen, denn es gibt bis heute keine -In) auf einmal zu Grabe getragen wurden, da bockte sie. Schlechtes Carma, mit so etwas mochte sie nicht gesehen werden. Erst massiver öffentlicher Druck hatte sie dann doch dahin getragen.

Ähnlich, als ein von einem Marokkaner gesteuerter Sattelzug auf dem Berliner Breitscheidplatz 11 Menschen z.T. so zu Brei zerquetschte, dass sie teilweise nur noch durch DNA-Analyse identifiziert werden konnte. Zwar nahm sie noch am Gedenkgottesdienst teil, macht man halt so, waren ja so viele dabei. Aber danach war Schweigen im Walde. Oder dies:

Die Bundeskanzlerin hielt am nächsten Morgen eine Ansprache. Mit unbewegter, ausdrucksloser, eintöniger Stimme reihte sie nichtssagende Worthülsen aneinander. ... dann folgte die Rede einer Pastorin, einer Sozialarbeiterin, nicht die einer Regierungschefin.
...
Kein Hinweis auf genau das, was die Bevölkerung von ihrer Regierung in solch einer Lage erwartet: eine klare Analyse und vor allem ein Bekenntnis zu einem entschlossenen, wirkungsvollen Handeln.
...
„Wir werden die Kraft finden für das Leben, wie wir es in Deutschland leben wollen: frei, miteinander und offen!“ Mit anderen Worten: „Wir schaffen auch das!“

https://www.cicero.de/innenpolitik/reaktion-auf-berliner-anschlag-einschlaefern-als-krisenbewaeltigung

Erst ein Jahr später wurde so was wie ein Mahnmal eingeweiht. Irgendein goldfarbener Strich, der über den Platz verläuft. Kein Mensch weiß, was das soll. Die Menschen hatten lange nicht mal einen Namen in der Öffentlichkeit. Das Internet trug sie zusammen, nicht die Regierung, der waren die Opfer anscheinend egal.

Die AfD-Vertreter wurden zur Gedenkfeier nicht eingaladen, auch nicht vorgelassen. Sie legten dafür einen Kranz am Anschlagsort nieder. Der Staatsfunk wurde angehalten, dass ja nicht zu senden. Der Kranz war schon für den nächsten Tag über Nacht entfernt worden. Von wem auch immer. Linksfaschistische "Warriors" ist anzunehmen.

Die Angehörigen fühlten sich im Stich gelassen, schrieben einen offenen Brief an die Kanzlerin. Sie bekamen keine Unterstützung nach dem Opferentschädigungsgesetz. Weil die Toten von einem Auto überfahren wurden, war das ja ein Verkehrsunfall. Zynischer geht es nimmer?

Doch. Die Untersuchungskommision unter Kurt Beck kam auch erst ein Jahr später zu einem Bericht, war aber entsetzt über das Management. Teilweise wurden den Angehörigen Rechnungen für die DNA-Analysen zugesandt. Beck: Ich wollte es nicht glauben, habe aber solche Rechnungen gesehen.

Es gibt kein richtiges Mahnmal. Denn darauf müsste stehen, dass das ein Terroranschlag war, der aus einer anderen Kultur in unser Land getragen wurde. Und dass wir uns jetzt wehren werden gegen diese Kultur. Stattdessen wurden zu Weihnachten überall an den Märkten Betonpoller aufgestellt. Tausende Denkmale für unsere Kapitulation.

Ist jetzt etwas länger geworden als angedacht. Angedacht war auch keine Wutrede, aber es wurde wohl eine. Ist wohl unvermeidlich bei Politikern, die sich gemütlich und vom Bürger entfernt eingerichtet haben. Die unfassbaren Worte des letzten BundesGAU(C)Klers vereint sie wohl alle:

"Die Eliten sind gar nicht das Problem.
Die Bevölkerung sind im Moment das Problem."

Ey, ihr oberarroganten Spackies: Ihr habt dieser Bevölkerung, den Bürgern, zu DIENEN, denn dazu haben sie euch gewählt und dafür bezahlen sie euch auch. Ihr sollt ihnen nicht von oben herab erklären, was gut für sie ist, das wissen sie selber am besten. Ihr sollt fragen, was SIE wollen und danach handeln und eure Politik danach ausrichten. Eure Arroganz und Überheblichkeit könnt ihr euch gefälligst in die Haare schmieren.

Willst du wissen, was los ist in diesem Land und wie es dazu kam, dann lies mal bei Jürgen Fritz über den Unterschied zwischen einem Rechtsstaat und Stammesgesellschaften.

Ab "Die Entstehung des Rechtsstaates". Er erklärt haarklein und verständlich, warum Stammesgesellschaften in einem Rechtsstaat nicht klar kommen. Stammesgesellschaften, die das Land geflutet haben erkennen diesen Rechtsstaat nicht an. unter "Was bewirkt Massenimmigration aus Tribalgesellschaften?" schreibt er:

Was geschieht nun, wenn Menschen aus Tribalgesellschaften (Stammesgesellschaften) in Massen in rechtsstaatlich geprägte Räume einwandern? Die Immigranten und ihre Kinder ... bleiben innerlich Mitglieder von Stämmen. Dem Konzept des Rechtsstaates, wie es die Europäer über viele Jahrhunderte mühevoll entwickelt und verinnerlicht haben, stehen sie meist fremd gegenüber.

Ein Grundmuster der Tribalgesellschaft besteht darin, dass man dem Staat fundamental misstraut. Auftretende Konflikte werden nicht durch Anrufung des Staates versucht zu lösen, sondern durch eigene Mediatoren oder durch Fehden zwischen den verschiedenen Stämmen. Mischt der Staat sich dann ein, so wird er nicht als übergeordnete rechtsvollziehende Instanz begriffen, sondern als Partei unter Parteien, als eine Art weiterer Stamm. Der Polizei weicht man nur, weil sie besser bewaffnet oder in der Überzahl ist ... Ist sie schwächer, weicht man ihr gar nicht, sondern vertreibt sie.

https://juergenfritz.com/2017/12/29/hochkultur-zivilisation-zerstoeren/
Unbedingt lesen.

--
Wer die menschliche Gesellschaft will,
der muss die feministische überwinden.

Religionstypische Verbrechen werden verschwiegen

Hinweis, Samstag, 30.12.2017, 10:18 (vor 1439 Tagen) @ adler

Laut Tagesschau wird über "Beziehungstaten" unter "Jugendlichen" nicht berichtet. Das der Täter kein Jugendlicher ist, wird verleugnet. Das ist offensichtlich.

Mir ist kein Fall einer solchen Tat unter deutschen Jugendlichen bekannt. Üblicherweise gehen deutsche Jugendliche auch nicht mit dem Fleischermesser einkaufen.

Hier handelt es sich um ein religionstypisches Verbrechen. Mit Kultur hat das wenig zu tun, denn die Täter kommen aus unterschiedlichen Kulturen. Nur ihre Religion ist immer die Gleiche.

[image]

Religionstypische Verbrechen werden verschwiegen

Wolfgang Anger, Dienstag, 02.01.2018, 12:58 (vor 1436 Tagen) @ Hinweis

[image]

powered by my little forum