Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96478 Einträge in 22799 Threads, 286 registrierte Benutzer, 138 Benutzer online (1 registrierte, 137 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

AfD-Anfrage enthüllt: Gleichstellungsbeauftragte für 725.000 Euro auf Dienstreisen (Genderscheiss)

Christine ⌂ @, Dienstag, 21.08.2018, 09:49 (vor 366 Tagen)

Die Gleichstellungsbeauftragten der Bundesregierung sind ziemlich reisefreudig. Allein im vergangenen Jahr unternahmen sie 2136 Dienstreisen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Fraktion hervor, die Jouwatch vorliegt. Das Verteidigungsministerium ist in dieser Zahl nicht enthalten, weil es keine Zahlen lieferte.
 
„Für Dienstreisen der Gleichstellungsbeauftragten sind Kosten in Höhe von insgesamt 723.161,11 Euro (einschl. BMVg) entstanden“, teilte die Bundesregierung mit. Diese legte Wert auf die Feststellung, dass die Beauftragten ihre Ämter „weisungsfrei“ ausüben. Sie genießen kaum vergleichbare Freiheiten, denn Dienstreisen seien „dementsprechend nicht genehmigungspflichtig, sondern werden nur angezeigt“.
 
Die dafür notwendigen Haushaltsmittel würden vom Bund zur Verfügung gestellt. (WS)
https://www.journalistenwatch.com/2018/08/21/afd-anfrage-gleichstellungsbeauftragte/

Sollten sich Gleichstellungsbeauftragte nicht um Probleme im eigenen Haus kümmern, also quasi dort, wo sie angestellt sind? Was machen die auf Dienstreisen und wofür sollen die gut sein? Anscheinend sind die auch nicht rechenschaftspflichtig, zumindest sehe ich das so. Wenn das keine Sauerei ist, was dann?

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Nuff Nuff Nuff ...

James T. Kirk ⌂ @, Alphamädchen-Quadrant, Dienstag, 21.08.2018, 20:28 (vor 366 Tagen) @ Christine

Die fahren bestimmt zu irgendwelchen Gender-Kongressen, wo sie sich über die neuesten Diversity-Möglichkeiten informieren. Und dann gehen sie vor Ort in einen Puff - sind ja bestimmt alles Lesben - und studieren die Unterdrückung der Frauen. :-)

Aber stimmt schon. Man müßte das mal auf die Ministerien und so aufschlüsseln. Wäre bestimmt interessant, was da herauskommt.

Solche Anfragen waren früher undenkbar.

--
Musik-Museum

Avatar

Nuff Nuff Nuff ...

adler, Kurpfalz, Mittwoch, 22.08.2018, 12:28 (vor 365 Tagen) @ James T. Kirk

Die fahren bestimmt zu irgendwelchen Gender-Kongressen, wo sie sich über die neuesten Diversity-Möglichkeiten informieren.

Ich denk, die fahren einfach nur in den Urlaub.

Solche Anfragen waren früher undenkbar.

Das ist der wichtigste und auch der springende Punkt. Alleine schon dafür wähle ich die ins Parlament.

--
Den Drachentöter hat der Feminismus an die Drachin verfüttert!
Die Finanzindustrie muss zerschlagen werden

powered by my little forum