Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

104393 Einträge in 24740 Threads, 288 registrierte Benutzer, 84 Benutzer online (2 registrierte, 82 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

12.000 Rechtsradikale Neonazis mit Fackeln in Chemnitz unterwegs? (Lügenpresse)

Emannzer, Dienstag, 28.08.2018, 17:04 (vor 759 Tagen)

Die Medien haben sich heute ja kaum noch eingekriegt ob der ganzen "Wehret den Anfängen" Artikel, die nun geschrieben werden mussten. Ich erspare mal die Links und Überschriften zu den ganzen Mainstream-Kreischern.

Hier nun ein Video, wie es wirklich aussah:

Protestmarsch Chemnitz | ca. 12.000 Teilnehmer | 27.08.2018

https://www.youtube.com/watch?v=yYaVOXlaS5c

Es ist nur noch erbärmlich, was in diesem Land passiert und vor allem, wie sich Politik und Medien gegenseitig die Bälle zuwerfen. Mich widert das nur noch an, was mich dann und somit wohl auch zum Nazi macht!?

PS: Wie bindet man denn bitte ein Video hier ein, das klappt nicht bei mir. Danke für die Hilfe und für das eventuelle Umwandeln des Links in ein Direktvideo

Video einbinden

Christine ⌂ @, Dienstag, 28.08.2018, 17:46 (vor 759 Tagen) @ Emannzer


https://www.youtube.com/watch?v=yYaVOXlaS5c

Entweder
Rechts auf den Button Flash drücken
in der zweiten Spalte bei Url den Link eingeben
dann folgendes aus der Zeilen löschen: watch und Fragezeichen,
hinter dem kleinen v einen Schrägstrich einfügen
und das ist (=) Zeichen entfernen.

Ich mache es folgendermaßen:
Ich gehe rechts oben auf Hilfe,
kopiere dann folgende Zeile:
und dort gebe ich dann bei Video-Code die letzte Buchstaben des Videos ein.

https://www.youtube.com/watch?v=yYaVOXlaS5c

So, jetzt schaue ich mir erst einmal das Video an ;-)

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Oberbürgermeisterin Ludwig ließ wohl auch Dr.-Titel auf Visitenkarten verbieten

Emannzer, Dienstag, 28.08.2018, 18:39 (vor 759 Tagen) @ Emannzer

Grund - Sie hatte selbst keinen:

".. beklagt der örtliche AfD-Bundestagsabgeordnete Ulrich Oehme. Er erzählt auch von Barbara Ludwig, der SPD-Oberbürgermeisterin. Dass sie nach ihrem Amtsantritt 2006 den Mitarbeitern das Führen von Doktortiteln auf Visitenkarten verboten habe, da sie selbst keinen besitzt .."

Quelle: https://www.compact-online.de/trauer-traenen-und-der-hass/

Hinweis

Alfonso, Dienstag, 28.08.2018, 19:07 (vor 759 Tagen) @ Emannzer

Die mediale Berichterstattung unterscheidet sich nicht wesentlich von der Berichterstattung der SED-Medien in den letzten Tagen der Ex-DDR. Es wird ein paar Hardliner geben, aber wir werden demnächst Absetzbewegungen in diesen Kreisen erleben. Heimlich, still u. leise werden die Hetzschweine abtauchen, um nicht von dem untergehenden Merkel-System mitgerissen zu werden. In unserer lokalen Lügenpresse fangen sie schon an, Hetzartikel nicht mehr mit ihrem Namen als Verfasser zu veröffentlichen.

Überhaupt wäre jetzt Zurückhaltung angesagt, denn wer sich jetzt mit Hass & Hetze frontal gegen die Bürger wendet, bleibt in deren Gedächtnis haften. Das wissen übrigens auch die Polizisten, dass das Blatt sich schnell wenden und der Dienstherr sich schlagartig ändern kann. Gleiches gilt für Kleinpolitiker und "Künstler". Wer sich gegen das Volk stellt, wird das bitter bezahlen. Wenn es damals nicht großartig gerummst hat, dann war das dem Anstand der Ossis geschuldet. Heute haben viele Bürger nach Jahren des Hasses und der Gewalt kein Problem damit, solche Hackfressen wie Maas mit der Hanfkrawatte eine Etage höher zu platzieren.

Hier ist jetzt eine Entwicklung in Gang gekommen, die wird noch richtig hochinteressant. Hochinteressant deswegen, weil es keine Aussöhnung der politischen Lager mehr geben wird. Die Sache muss und wird jetzt ausgetragen. Dazu hat übrigens Merkel diese Bestien ins Land geholt. Der Machterhalt funktioniert nur mit Terror. Das weiß auch Merkel. Also stellt euch darauf ein. Diesmal wird die Wende anders laufen. Ob´s besser wird, sei mal dahingestellt, aber das Kapitel "Merkel" wird jetzt ganz sicher abgehakt.

Sämtliche "rechtsradikalen Vorfälle" wurden vermutlich selbst produziert

Christine ⌂ @, Dienstag, 28.08.2018, 19:33 (vor 759 Tagen) @ Emannzer

Nachdem was ich nicht nur in diesem Video gesehen habe, gehe ich davon aus, dass die Vorfälle entweder selbst produziert oder aber zumindest provoziert waren. Ich tendiere aber zu ersterem.

Man kann nur vermuten, dass Medien und Politik einen Vorwand gesucht haben, um den Osten mal wieder vorzuführen bzw. für alles Böse/Rechte verantwortlich zu machen.

Ich verstehe nur noch nicht, warum gerade jetzt. Die ersten Landtagswahlen im Osten finden erst 2019 statt, aber anscheinend will man schon mal vorsorgen.

Seehofer durfte da natürlich nicht hinten anstehen und gab folgendes zum Besten.

Seehofers Bürgerkriegsrhetorik: Bundespolizei soll in Sachsen einmarschieren
 
Mit allen Mitteln soll jetzt der Bürgerprotest gegen die Flüchtlingspolitik und die laut BKA täglich stattfindenden Tötungsdelikte von Zuwanderern unterdrückt. Dass sich 10.000 Menschen an der Demo gestern in Chemnitz beteiligten, hat die Politik auf dem falschen Fuß erwischt. Jetzt will Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) Bundespolizisten nach Sachsen schicken.[..] https://www.journalistenwatch.com/2018/08/28/seehofers-buergerkriegsrhetorik-bundespolizei/

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Ich hab mich fast entstuhlt vor Lachen! Der Bettvorleger hat sich wohl Mut angetrunken?

Alfonso, Dienstag, 28.08.2018, 22:31 (vor 759 Tagen) @ Christine

Seehofers Bürgerkriegsrhetorik: Bundespolizei soll in Sachsen einmarschieren

Die haben doch gar keine Leute. Bei uns in der Nähe, in Bad Düben, ist so eine Hundertschaft stationiert, die sind hoffnungslos überlasstet und meines Wissens gerade wieder da unten an der bayr./österr. Grenze. Die Leute haben Überstunden und einen enormen Krankenstand, das müssen wir uns nicht vorstellen können.

Und wenn hier einer "einmarschiert", dann hören wir auf mit arbeiten. Dann wird gestreikt. Da kann Merkel nicht mehr unsere Steuern rausschmeißen für ihre Orks.

Traurig ist ja...

James T. Kirk ⌂ @, Alphamädchen-Quadrant, Dienstag, 28.08.2018, 19:46 (vor 759 Tagen) @ Emannzer

...daß den Journalisten nicht im geringsten aufgeht, wie infantil das Ganze auf unbefangene Beobachter wirkt. Die merken gar nicht, wie sie sich blamieren.

Ich meine diese typischen Haß-Objekte. Beim Islam, bei Linken, bei Flüchtlingen, bei Ausländerkriminalität sagen sie: Wir müssen differenzieren!

Wenn's um Ossis und Sachsen bzw. die Chemnitzer Demonstranten geht, sagen sie: Alles Nazis! Alles Rassist*innen! Auf sie mit Gebrüll.

Ich meine, sie merken es gar nicht mehr. Das ist wie im Kindergarten.

Die sind derartig psychisch gestört, daß sie gar nicht ihre eigenen extremen Verleugnungszustände erkennen.

Das ist so extrem, daß einem schon mulmig werden kann. Es wird wohl wirklich ein bißchen '89 jetzt kommen. Nicht so brutal wie damals, auch ohne Systemwechsel. Aber es werden wohl einige Blätter der Lügenmedien eingehen. Die Taz fängt ja schon an. Und die CDU und Merkel werden wie ehedem Honecker weggefegt. Auch die SPD. Und eine nationale Linke konstituiert sich ja gerade.

Schaun mer mal. Das wird aber ein sanfter Wandel im Vergleich zum echten '89.

--
Musik-Museum
Rechtschreibkatastrophe

Traurig ist ja...

tutnichtszursache, Dienstag, 28.08.2018, 20:13 (vor 759 Tagen) @ James T. Kirk

Die sind derartig psychisch gestört, daß sie gar nicht ihre eigenen extremen Verleugnungszustände erkennen.

Nein, die machen alles und zwar für das Geld!

Ich merke das immer wieder in Gesprächen, daß sie ihre Tätigkeit ja nur wegen des lieben Geldes wegen machen. Ob das irgend ein Studentenjob ist oder auch eine Tätigkeit, die mit einer Ausbildung verbunden ist. Manche sagen das auch wirklich frei raus, daß sie die Arbeit auch nur wegen des Geldes machen aber nicht hinter der Arbeit stehen können und bei anderen merkt man nur anhand von Aussagen wie "Wenn ich auf diese Demonstration ginge, wäre ich meine Arbeit los", daß sie ihre Arbeit nur des Geldes wegen machen.

Und so ist das wohl auch bei vielen, die Artikel in die Massenmedien bekommen.

Man kann nur hoffen, daß diese Menschen am Ende ihres Lebens damit zu kämpfen haben.

Hinweis

Alfonso, Dienstag, 28.08.2018, 21:25 (vor 759 Tagen) @ James T. Kirk

Schaun mer mal. Das wird aber ein sanfter Wandel im Vergleich zum echten '89.

Nein, glaube ich persönlich nicht. Der Unterschied zu 1989 ist, dass die Genossen zwar fanatisch waren, aber dennoch gewisse Skrupel hatten. Als die dann gemerkt haben, dass die Stimmung voll gegen sie ist und das auch nicht mehr zu retten ist, haben sie aufgegeben. Das ist heute anders. Schau dir nur die ausufernde Gewalt gegen Andersdenkende, AfD & Co an. Diese Linken gehen über Leichen, das wissen wir aus der Geschichte. Und die werden auch jetzt nicht kampflos abtreten. Während sich 1989 die Ossis zu 90% einig waren, geht der Riss heute durch die gesamte Gesellschaft. Es wird zwischen den politischen Lagern ... bei denen Merkel mit ihren Negern für die Deutschlandvernichtung steht ... keine Einigung mehr geben. Auch ich lehne jede Verhandlung mit den Linken ab. Wir werden sehen, wer als Gewinner vom Acker geht. Für uns gehts um unser Land, unsere Kinder und Zukunft. Für diese Linken um eine flippige Idee, die bisher überall floppte. Wenn Realität auf Wunschdenken trifft, siegt immer die Realität. Und so wird es auch diesmal sein. Wir Konservativen müssen bereit sein, uns diesemal die Hände schmutzig zu machen. Ohne wird´s diesmal nicht gehen. Stell dich lieber drauf ein, dann wirst du nicht überrascht werden. Auf Seiten der linken kämpfen Merkels Messermänner und die wissen wie´s geht. Schau dir dazu die Videos aus Chemnitz an, auf denen man die Neger bei den Linken mit gegen die deutschen Bürger Hass brüllen sieht. Das ist die Realität, der wir uns stellen müssen.

Volle Zustimmung

Christine ⌂ @, Dienstag, 28.08.2018, 23:35 (vor 759 Tagen) @ Alfonso

Schaun mer mal. Das wird aber ein sanfter Wandel im Vergleich zum echten '89.

Nein, glaube ich persönlich nicht.

Genau beim zitierten Satz bin ich ebenfalls hängen geblieben, weil ich mir das irgendwie nicht vorstellen kann.

Der Unterschied zu 1989 ist, dass die Genossen zwar fanatisch waren, aber dennoch gewisse Skrupel hatten. Als die dann gemerkt haben, dass die Stimmung voll gegen sie ist und das auch nicht mehr zu retten ist, haben sie aufgegeben. Das ist heute anders. Schau dir nur die ausufernde Gewalt gegen Andersdenkende, AfD & Co an. Diese Linken gehen über Leichen, das wissen wir aus der Geschichte. Und die werden auch jetzt nicht kampflos abtreten. Während sich 1989 die Ossis zu 90% einig waren, geht der Riss heute durch die gesamte Gesellschaft. Es wird zwischen den politischen Lagern ... bei denen Merkel mit ihren Negern für die Deutschlandvernichtung steht ... keine Einigung mehr geben. Auch ich lehne jede Verhandlung mit den Linken ab. Wir werden sehen, wer als Gewinner vom Acker geht. Für uns gehts um unser Land, unsere Kinder und Zukunft. Für diese Linken um eine flippige Idee, die bisher überall floppte. Wenn Realität auf Wunschdenken trifft, siegt immer die Realität. Und so wird es auch diesmal sein. Wir Konservativen müssen bereit sein, uns diesemal die Hände schmutzig zu machen. Ohne wird´s diesmal nicht gehen. Stell dich lieber drauf ein, dann wirst du nicht überrascht werden. Auf Seiten der linken kämpfen Merkels Messermänner und die wissen wie´s geht. Schau dir dazu die Videos aus Chemnitz an, auf denen man die Neger bei den Linken mit gegen die deutschen Bürger Hass brüllen sieht. Das ist die Realität, der wir uns stellen müssen.

Das sehe ich leider auch so. Eher wird es zum Bürgerkrieg kommen, als dass unsere derzeitigen etablierten Mächtigen ihre Politik auch nur um einen Sous ändern.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Hatte dazu mal was geschrieben: "Deutschland bald im Bürgerkrieg?"

Emannzer, Mittwoch, 29.08.2018, 12:18 (vor 758 Tagen) @ Alfonso

Oder: Nur eine reißerische Frage, um Traffic zu generieren?

Mitnichten, denn die Zeichen stehen auf Sturm und dass in jeder Hinsicht. Im Jahr 2009 prognostizierte die CIA über den damaligen Boss Michael Hayden schlimme Zeiten für die Bundesrepublik im Jahr 2020.

Als ich diese Prognose vor vielen Jahren gelesen habe, erschien es mir wie eine Verschwörungstheorie bzw. als ein total unrealistisch skizziertes Szenario. Aber die Zeiten haben sich geändert und die Faktenlage hat sich mittlerweile ziemlich drastisch und dramatisch entwickelt ...

Weiter hier: Deutschland bald im Bürgerkrieg?

Tags:
Bürgerkrieg

unrealistisch skizziertes Szenario

Mus Lim ⌂ @, Mittwoch, 29.08.2018, 19:08 (vor 758 Tagen) @ Emannzer

Als ich diese Prognose vor vielen Jahren gelesen habe, erschien es mir wie eine Verschwörungstheorie bzw. als ein total unrealistisch skizziertes Szenario. Aber die Zeiten haben sich geändert und die Faktenlage hat sich mittlerweile ziemlich drastisch und dramatisch entwickelt ...

Das haben wohl viele so gesehen, so auch ich.

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Merkel-Ork-Haftbefehl

Alfonso, Dienstag, 28.08.2018, 22:19 (vor 759 Tagen) @ Emannzer
bearbeitet von Alfonso, Dienstag, 28.08.2018, 22:27

[image]

[image]

Merkel-Ork-Haftbefehl

Varano, Città del Monte, Dienstag, 28.08.2018, 23:08 (vor 759 Tagen) @ Alfonso

Der (..) erheblich vorbestrafte und unter Bewährung stehende Beschuldigte (...)

Danke aber auch, Frau Merkel!

--
Der Unterschied zwischen Merkeldeutschland und einer Bananenrepublik besteht darin, dass wir die Bananen importieren müssen.

Da muss aber eine ziemliche Wut bei den Behördenmitarbeitern vorliegen

Christine ⌂ @, Dienstag, 28.08.2018, 23:23 (vor 759 Tagen) @ Alfonso

... so dass dieser Strafbefehl den Weg in die Öffentlichkeit gefunden hat.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Avatar

Der Haftbefehl aus Chemnitz als Text

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Mittwoch, 29.08.2018, 00:17 (vor 758 Tagen) @ Christine

Amtsgericht Chemnitz
 
Geschäftszeichen: 11 Gs24-65/78 (Bitte stets angeben)
 
Staatsanwaltschaft Chemnitz 210 Js 27835/18
Telefon-Nr.: 0371/453-0 Telefax-Nr.: 0371/4535505
 
Chemnitz, 27. AUG 2018
 
Ermittlungsverfahren gegen Yousif Ibrahim Abdullah, geboren am 17.10.1995 wegen Totschlags
 
Haftbefehl
 
Gegen den Beschuldigten wird die Untersuchungshaft angeordnet.
Der Beschuldigte ist folgenden Sachverhalts dringend verdächtig:
Am 26.8.18 gegen 3.00 Uhr stach der Beschuldigte auf der Brückenstrasse in 09111 Chemnitz vor dem Hausgrundstück 8 mit einem mitgeführten Messer im bewussten und gewollten Zusammenwirken mit dem Mitbeschuldigten Alaa Sheikhi, der ebenfalls ein Messer bei sich führte, ohne rechtfertigenden Grund insgesamt 5 Mal auf den Oberkörper des Geschädigten Daniel Hillig
ein.
Der Beschuldigte, wie auch der Mitbeschuldigte Sheikhi, nahmen dabei zumindest billigend in Kauf, den Geschädigten tödlich zu verletzen.
Der Geschädigte Hillig verstarb unmittelbar nach der Tat an seinen schweren Stichverletzungen in den Brustbereich mit Eröffnung des Herzbeutels und der Lunge.
Dies ist strafbar als gemeinschaftlicher Totschlag gemäß §§ 212 Abs.1t 25 Abs.2 StGB.
210 Js 27635/18
 
Yousif Ibrahim Abdullah,
geboren am 17.10.1995 in Bashika,
wohnhaft: XXXXXX, 09456 Annaberg-Buchholz
Staatsangehörigkeit: irakisch,
Familienstand: ledig,
Beruf: ohne
 
Der dringende Tatverdacht ergibt sich aus dem Ergebnis der bisherigen Ermittlungen, insbesonder d. Angaben d. Mitbeschuldigten Alaa Sheikhi, der Zeugin XXXXXX des Zeugen XXXXXXX
und dem Inhalt des polizeilichen Aktenvermerks vom 26.8.18, dem polizeilichen Sachstandsbericht vom 26.8.18 und dem Bericht über den Einsatz eines Fährtenhundes vom 26.8.18 sowie dem polizeilichen Aktenvermerk über die Verletzungen des Geschädigten Hillig vom 26.8.18.
 
Es besteht der Haftgrund der Fluchtgefahr gemäß § 112 Abs. 2 Nr. 2 StPO, da bei Würdigung der Umstände die Gefahr besteht, dass der Beschuldigte sich dem Strafverfahren entziehen werde. Der Beschuldigte hat im Falle einer Verurteilung mit einer empfindlichen Freiheitsstrafe zu rechnen, die nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden kann. Der ledige und erheblich vorbestrafte und unter Bewährung stehende Beschuldigte verfügt als geduldeter Asylbewerber über keine derart gefestigten sozialen Bindungen, die seinem natürlichen Fluchtanreiz nachhaltig entgegenstehen könnten.
 
Der Beschuldigte ist einer der in § 112 Abs. 3 StPO genannten Straftaten dringend verdächtig, nämlich eines Verbrechens des gemeinschaftlichen Totschlags gemäß §§ 212 Abs.1, 25 Abs.2 StGB.
Oben genannte Umstände begründen die Gefahr, dass ohne Festnahme des Beschuldigten die alsbaldige Aufklärung und Ahndung der Tat gefährdet sein könnte.
 
Auch bei Berücksichtigung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit (§112 Abs. 1 Satz 2 StPO) ist die Anordnung der Untersuchungshaft geboten. Eine andere, weniger einschneidende Maßnahme verspricht keinen Erfolg (§116 StPO).
 
gez. Linßen Richter am Amtsgericht
Richter(in) am Amtsgericht

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Richtig finde ich die Veröffentlichung trotzdem nicht ...

tutnichtszursache, Mittwoch, 29.08.2018, 17:16 (vor 758 Tagen) @ Alfonso

... da das nun schon einer Vorverurteilung gleich kommt. Noch dazu wurden beide Namen für alle öffentlich zugänglich gemacht, obwohl noch nicht zweifelsfrei feststeht, ob es genau die beiden waren. Insgesamt sollen daran doch mehr als zwei beteiligt gewesen sein.

Nöö.

Alfonso, Mittwoch, 29.08.2018, 18:39 (vor 758 Tagen) @ tutnichtszursache

Recht ist ein öffentliches Gut. Es gibt lt. GG keine Geheimjustiz. Um den Bürgern zu demonstrieren, dass der Rechtsstaat vermeintlich funktioniert, muss man auch dokumentieren, dass die Täter gesucht werden. Mal ehrlich, dass die den schnappen, ist doch relativ unwahrscheinlich und wenn, was passiert ihm? Nix. Der Asylbonobo war erheblich vorbestraft und trotzdem konnter er problemlos morden. Wenn der Staat das nicht in den Griff bekommt, muss der Bürger Abhilfe schaffen. Das hat mit Selbstjustiz nix zu tun, dass ist die Pflicht aller Bürger zu Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung. Dazu sind wir alle verpflichtet. Ohne den konkreten Haftbefehl, wüssten wir ja gar nicht, ob der überhaupt gesucht wird. Immerhin ist er ein Merkel-Gast und die sind ja zu dem Zwecke des Terrors hier erst hergeholt worden. Zudem ... wer weiß, ob der überhaupt so heißt. Auch das würde mich nicht wundern, wenn da noch 10-20 andere Identitäten jetzt bekannt würden.

Um einen Raubmord aufzuklären, ist jedes Mittel recht. Wenn du solche Typen mit der Federboa aufs Revier treiben willst, kannste das ja probieren. Ich bin mir zudem sicher, dass man von denen jeden eine ohne Grund auf die Fresse hauen könnte, da trifft man niemals den Falschen. Die haben alle Dreck am Stecken, schon weil sie illegal hier in Deutschland sind und obendrein noch parasitieren.

Aber Vorverurteilungen sollten in keinem Fall gemacht werden

tutnichtszursache, Donnerstag, 30.08.2018, 20:33 (vor 757 Tagen) @ Alfonso

Und das ist dadurch geschehen. Angenommen er war es nicht - daß der Falsche, aus welchem Grund auch immer, die Schuld auf sich nimmt, gab es doch auch schon?

Du würdest auch mit geschwärzten Fahndungsfotos Täter suchen, oder?

Nihilator ⌂ @, Bayern, Donnerstag, 30.08.2018, 21:36 (vor 757 Tagen) @ tutnichtszursache

:-D

Und das ist dadurch geschehen.

Meine Fresse, das kann doch nicht Dein Ernst sein? Der Haftbefehl genügt doch allen gängigen Anforderungen - der Gesuchte ist "dringend tatverdächtig". "Er ist der Täter" steht da nicht.

Wobei jeder weiß, daß diese Formulierung praktisch zweifelsfrei bedeutet. Das verwenden die Behörden nur, wenn sie eben auch keine Zweifel mehr haben.

Und das ist dadurch geschehen. Angenommen er war es nicht - daß der Falsche, aus welchem Grund auch immer, die Schuld auf sich nimmt, gab es doch auch schon?

Dafür gibt es eine Gerichtsverhandlung, das ist nicht Sache der Fahnder.

--
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


Verboten:
[image]

Blabla.

Alfonso, Donnerstag, 30.08.2018, 21:52 (vor 757 Tagen) @ tutnichtszursache

Beim deutschen Gewaltschutzgesetz werden Männer auch vorverurteilt. Hat dich das bisher gestört? Ich kann mich nicht daran erinnern. Also lass bitte diese widerwärtige Heuchelei, wenn es um einen Mörder in Flüchtlingstarnung geht.

PS.: Wer weiß, wievielen der zu Hause den Kopf abgeschnitten hat. In Syrien ist Frieden, normalerweise geht man da wieder nach Hause. Warum tat er es nicht? .... weil er was zu befürchten hat! Also war´s vermutlich sogar eine IS-Ratte. Merkel hat ganze IS-Regimenter hier geparkt und du babelst was von "Unschuldsvermutung". Wie naiv musst du nur sein?

Wieso legen die eigentlich im Haftbefehl schon die Paragraphen fest?

Nihilator ⌂ @, Bayern, Donnerstag, 30.08.2018, 21:28 (vor 757 Tagen) @ Alfonso

Wieso wird sich hier im Haftbefehl schon auf die Art der Straftat (Totschlag) festgelegt? In unseren Nazi-Gesetzen heißt es:

§212 Totschlag
(1) Wer einen Menschen tötet, ohne Mörder zu sein, wird als Totschläger mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft.

Die wissen also schon, daß die Täter keine Mörder sind? Warum? Weil es Merkel-Orkse sind??

§211 Mord
(2) Mörder ist, wer
aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
einen Menschen tötet.

(Das Einzigartige und typisch Nationalsozialistische am Mord-Paragraphen ist ja, daß er nicht die Tat einstuft, sondern den Täter. "Mörder ist, wer..." statt "Mord ist die Tötung eines Menschen aus Mordlust..." usw. Die niedrigen Beweggründe dienen zur rassischen oder sozialen Zuschreibung (Asoziale, Oppositionelle, Nicht-Parteigenossen). Ein SS-Mann z.B., Vorzeige-Idealist geradezu, kann nach dieser Definition kaum noch Mörder sein. Hätten die Nazis etwas mehr Zeit gehabt, hätten sie bestimmt auch das restliche Strafrecht angepaßt "Betrüger ist, wer...", "Steuerhinterzieher ist, wer..." usw. Erstaunlich, daß dieses Recht bis heute überdauert hat...)

Die Aussteller des Haftbefehls wissen also schon, daß die beiden Merkel-Orks nicht aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonstigen niedrigen Beweggründen gehandelt haben, und daß die Tat nicht heimtückisch erfolgte. Außerdem bewerten sie das Gemetzel mit Messern, dem offenbar 3 erwachsene -vermutlich nicht ganz wehrlose, aber eben unbewaffnete- Männer zum Opfer gefallen sind, nicht als grausam und die Messer nicht als gemeingefährlich. Auch die Verdeckung einer anderen Straftat (Belästigung, versuchte Vergewaltigung?) können sie schon verneinen, wo bislang so wenig bekannt ist.

Umgekehrt könnte aber auch, wenigstens theoretisch, eine weniger schwere Straftat wie Körperverletzung oder schwere Körperverletzung in Betracht kommen. Gerade die Mihigrus wollen ja nach häufiger gerichtlicher Bewertung eigentlich nie töten, sondern eigentlich immer nur spielen.

Im Ernst: wieso wird sich hier so vorschnell so festgelegt? Muß das nicht ein Richter in einer ordentlichen Verhandlung bewerten, und müßte nicht eher eine Spanne der möglichen Tatbestände angegeben werden, oder wenigstens ein "mutmaßlich"?

Mir kommt das so vor, als wenn hier schon das mögliche spätere Urteil eingegrenzt werden soll.


Grüßla
nihi

--
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


Verboten:
[image]

Die entsprechenden Paragrafen können m.W. geändert werden

Christine ⌂ @, Donnerstag, 30.08.2018, 22:08 (vor 757 Tagen) @ Nihilator

Hallo Nihi,

schön mal wieder von dir zu lesen s_erleuchtung

Ich meine, ich hätte mal irgendwo gelesen, dass der Staatsanwalt auch während des Prozesses den Antrag stellen kann, den Angeklagten auf Grund neuer Beweise wegen eines anderes Paragrafen zu verurteilen.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Kommentar von Wolfgang Bosbach bei T-Online dazu:

Emannzer, Mittwoch, 29.08.2018, 12:49 (vor 758 Tagen) @ Emannzer

"Hört auf, die unübersehbaren Probleme zu ignorieren"
 
[..] Niemand ist unter Generalverdacht zu stellen, auch nicht "die" Sachsen. Es gibt ihn nicht, den typischen Sachsen, der mit rechter Schlagseite nur allzu schnell bereit ist, sich dem braunen Mob anzuschließen, um Jagd auf Migranten zu machen.
 
[..] Hört endlich auf, die unübersehbaren Probleme infolge der Flüchtlingspolitik seit September 2015 zu ignorieren oder gar zu tabuisieren!
So sympathisch jedem Rheinländer, also auch mir, fröhlicher Optimismus ist – "Wir schaffen das!" wird sich nur dann bewahrheiten, wenn wir auch die Voraussetzungen dafür schaffen, dass wir das schaffen können, was wir schaffen müssen.
 
Dazu gehört auch die bittere Erkenntnis, dass sich die Sicherheitslage unseres Landes verändert hat. Aber wehe dem, der das offen ausspricht. Da wird man reflexartig in die rechte Ecke gestellt, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Es sind ja angeblich alles "nur Einzelfälle", die man natürlich "nicht politisch instrumentalisieren darf". Heißt übersetzt: Nur nicht offen darüber reden.
 
Die allermeisten gehören nicht in die rechte Ecke.[..]
Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84356822/gastbeitrag-von-wolfgang-bosbach-zu-chemnitz-es-sind-ja-angeblich-alles-nur-einzelfaelle-.html

Berliner "Palästina-Aktivist" Fuad Musa möchte das jetzt ändern und erteilt Vorschläge zur praktischen Umsetzung

Mus Lim ⌂ @, Mittwoch, 29.08.2018, 19:43 (vor 758 Tagen) @ Emannzer

Das "Jägerleitein" das die deutschen Medien und die Politik nach den
Chemnitzer Demonstrationen gesponnen haben, nämlich, dass ausländisch
aussehende Menschen von den Demonstranten gejagt und regelrecht
durch die Chemnitzer Sraßen gehetzt und zusammengeprügelt worden seien,
trägt nun Früchte.

Einen Beweis konnten sie nicht vorlegen. Ist auch gar nicht erforderlich,
denn die Lüge beginnt auch so zu wirken.

Berlins Staatssekretärin Sawsan Chebli forderte mehr Radikalität:
„Rechte werden immer stärker, immer lauter, aggressiver, immer radikaler,
immer selbstbewusster, sie werden immer mehr. Wir sind mehr (noch),
aber zu still, zu bequem, zu gespalten, zu unorganisiert, zu zaghaft.
Wir sind zu wenig radikal.“

Und der Berliner "Palästina-Aktivist" Fuad Musa möchte das jetzt ändern
und erteilt praktische Vor- und Ratschläge zur praktischen Umsetzung
von Celebis Aufforderung doch bitte "radikaler" zu werden.

Hier sein Facebook Beitrag:
https://www.facebook.com/pncberlin/videos/vb.174277756381233/668678216836544/?type=2&theater

Für Eilige die Kurzfassung (die Orginalfassung lohnt sich aber trotzdem):
https://www.facebook.com/pipnews/videos/226940527976212/

- - - -

Bürgerkrieg? Muslime planen in Chemnitz einen „Gegenschlag“ mit 10.000 Migranten
https://www.journalistenwatch.com/2018/08/29/buergerkrieg-muslime-chemnitz/

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

"Zehntausend" Migranten sollen in Chemnitz einfallen... aber es sind ja alles "Einzelfälle"! ;-)

Mus Lim ⌂ @, Mittwoch, 29.08.2018, 19:46 (vor 758 Tagen) @ Mus Lim

- kein Text -

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Wahrnehmungsgrenze überschritten

Nihilator ⌂ @, Bayern, Donnerstag, 30.08.2018, 22:05 (vor 757 Tagen) @ Mus Lim

Berlins Staatssekretärin Sawsan Chebli forderte mehr Radikalität:
„Rechte werden immer stärker, immer lauter, aggressiver, immer radikaler,
immer selbstbewusster, sie werden immer mehr. Wir sind mehr (noch),
aber zu still, zu bequem, zu gespalten, zu unorganisiert, zu zaghaft.
Wir sind zu wenig radikal.“

Das ist doch die glatte Umkehrung der Realität. Sowohl die Musels als auch ihre linken Fans sind seit langem schon lauter, aggressiver und radikaler als die sogenannten Rechten. Viel zahlreicher auch (Nebenbei: "rechts" ist im demokratischen politischen Spektrum eine absolut legitime Einordnung. Wer "rechts" mundtot machen und vernichten will, ist ein anti-demokratischer Extremist).

Die Wahrheit ist, daß in Chemnitz gerade mal die Wahrnehmungsgrenze überschritten wird. Und genau das macht der Staatssekretärin (ich glaub's ja fast nicht) und dem gesamten linksradikalen Musel-Mob Angst: denn die Wahrnehmung sind doch sie gewohnt zu bestimmen. Die Propaganda-Maschine dreht darum auch auf Hochtouren. Verschweigen klappt schon nicht mehr.

Und der Berliner "Palästina-Aktivist" Fuad Musa möchte das jetzt ändern
und erteilt praktische Vor- und Ratschläge zur praktischen Umsetzung
von Celebis Aufforderung doch bitte "radikaler" zu werden.

Ich bin ja SO überrascht, daß die sich als unsere Feinde sehen. :D

Mus Lim, was ist mit Dir los? Wie soll man dich nur einordnen, Du bleibst mir ein Rätsel. Zumindest "offiziell", persönlich haben wir uns ja schon eingeordnet in Wintherthur. :-)


Grüßla
nihi

--
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


Verboten:
[image]

Wahrnehmungsgrenze überschritten

Mus Lim ⌂ @, Freitag, 31.08.2018, 00:41 (vor 756 Tagen) @ Nihilator

Die Wahrheit ist, daß in Chemnitz gerade mal die Wahrnehmungsgrenze überschritten wird. Und genau das macht der Staatssekretärin (ich glaub's ja fast nicht) und dem gesamten linksradikalen Musel-Mob Angst: denn die Wahrnehmung sind doch sie gewohnt zu bestimmen. Die Propaganda-Maschine dreht darum auch auf Hochtouren. Verschweigen klappt schon nicht mehr.

Hoffentlich ist die Wahrnehmungsgrenze, wir beobachten das mal aufmerksam... ;-)

Mus Lim, was ist mit Dir los? Wie soll man dich nur einordnen, Du bleibst mir ein Rätsel. Zumindest "offiziell", persönlich haben wir uns ja schon eingeordnet in Wintherthur. :-)

Ich bin in der Kategorie "nicht kategorisierbar"! :-D

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

powered by my little forum