Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

98480 Einträge in 23432 Threads, 286 registrierte Benutzer, 114 Benutzer online (0 registrierte, 114 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Facebook-Zensur Nr. 143.912.129: Jürgen Fritz (Gleichschaltung)

shockley ⌂, Montag, 26.11.2018, 11:51 (vor 418 Tagen)

Folgende Zeilen gelten gemäß Facebook als Hassrede und man wird 30 Tage gesperrt:

„Die Frau weicht nicht vor einer Idee zurück, sondern vor dem sozialen Druck einer Idee.“ (Nicolás Gómez Dávila) Nahezu die gesamte westliche Welt ist zu einem gigantischen Weib degeneriert, einem Weib, das unsere speziellen Freunde sich zu nehmen beschlossen haben und das sich bereitwillig nehmen lässt, ohne dem ernsthaften Widerstand entgegenzusetzen oder gar selbst in die Eroberung überzugehen. An dieser Verweibischung wird die westliche Welt zu Grunde gehen, denn sowohl die höchsten Dinge wie auch das entschieden Wehrhafte und die Eroberung sind dem Weibe weitgehend fremd, von sehr wenigen Ausnahmen abgesehen. Nirgends aber sehen wir diese Entwicklung schärfer als bei den Grünen, welche nun bereits nach Frauenquoten lechzen.“

Details: https://juergenfritz.com/2018/11/26/achte-facebook-sperre/

Es gilt nun die Zeilen zu verbreiten, Streisand-Effekt lässt grüßen :-P
Sobald man einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hat, wird es schwer, seine Botschaft so zu verpacken, dass die Zensoren einen ignorieren.

Avatar

Zensur Nr. 143.912.129: Jürgen Fritz

adler, Kurpfalz, Montag, 26.11.2018, 12:41 (vor 418 Tagen) @ shockley

Folgende Zeilen gelten gemäß Facebook als Hassrede und man wird 30 Tage gesperrt:

Diese Zeilen sind den Blockgwarten und BlogwärterInnrn von FB viel zu schwierig. Die lesen nur, was ihnen durch die ideologische Brille kommt, mit der sie die Welt sehen.

Und da lesen sie:

die gesamte westliche Welt ist zu einem gigantischen Weib degeneriert",

eigentlich lesen sie nur "Weib degeneriert", das genügt, um vom Furor zur Furie zu kommen. So geschehn als der Ex-Bundesgauckler und Namensgeber mal von einem Tugendfuror sprach. Furor? s_erschrecken Das hatten sie noch nie gehört, klingt aber irgendwie nach Furie. Ein neuer Shitstorm war geboren.

Dann Lesen sie weiter

Weib, das das sich bereitwillig nehmen lässt,

Nein, das tun Frauen nicht. Täten sie es doch, würde ihr Lieblingssteckenpferd im Kampf gegen den Tätermann zusammenbrechen: Die Prüderie.

Verweibischung

Ein böses, böses Wort. Steht das nicht schon längst auf dem Index?

das entschieden Wehrhafte und die Eroberung sind dem Weibe weitgehend fremd

Jetzt reichts aber. Die heutigen Powerfrauen sind so wehrhaft und jedem Manne in allen Bereichen des Lebens überlegen, dass die sich vor lauter Angst ständig in die Hosen machen und erst zu Antifeminilisten und dann zwangsläufig zu Rechten, Nazis und Rassisten werden.

Nirgends aber sehen wir diese Entwicklung schärfer als bei den Grünen

So. Jetzt ist der Rubikon aber vollends überschritten. Denn die Grünen haben alle Weisheit und Wahrheit der Welt für sich gepachtet und sind somit sakrosant.

--
Den Drachentöter hat der Feminismus an die Drachin verfüttert!
Die Finanzindustrie muss zerschlagen werden

Avatar

Zensur Nr. 145.001.130: Betreutes Lesen

adler, Kurpfalz, Montag, 26.11.2018, 12:51 (vor 418 Tagen) @ shockley

Nachdem die Grünen mit ihrem betreuten Essen (Veggie Day) keine Begeisterungsstürme wecken konnten, versuchen sie es jetzt in Bremen mit betreutem Lesen. Verbrennen wollen sie Bücher NOCH nicht, nur erstmal kennzeichnen.

[image]Die Bremer Stadtbibliothek hält 554.000 Medien zur Ausleihe vor.

Die Grünen wollen nun vier (4/554000) kennzeichnen, vielleicht mit einem Gelben Stern? Denn diese Bücher sind »aus dem auf Verschwörungstheorien spezialisierten Kopp Verlag« (©TAZ) erschienen.

PP zu den Themenfeldern des Kopp Verlages:

Medizin, Gesundheit, Wissenschaft, Zeitgeschehen, Politik, Finanzwelt und Natur.
(...)
In der Grünen-Anfrage an den Bremer Senat heißt es: »Ob und wie werden Publikationen aus rechten Verlagen kontextualisiert?«

Hinter dem Begriff »kontextualisiert« versteckt sich hier die Forderungen der Grünen nach einer Kennzeichnung von vermeintlich rechten Büchern.

https://philosophia-perennis.com/2018/11/25/warnhinweis-gruene-wollen-kennzeichnung-von-rechten-buechern/

--
Den Drachentöter hat der Feminismus an die Drachin verfüttert!
Die Finanzindustrie muss zerschlagen werden

Die strafrechtliche Überprüfung: Keinerlei strafrechtlicher Inhalt bei Jürgen Fritz

Don Camillo, Montag, 26.11.2018, 12:53 (vor 418 Tagen) @ shockley

Folgende Zeilen gelten gemäß Facebook als Hassrede und man wird 30 Tage gesperrt:
„Die Frau weicht nicht vor einer Idee zurück, sondern vor dem sozialen Druck einer Idee.“ (Nicolás Gómez Dávila) Nahezu die gesamte westliche Welt ist zu einem gigantischen Weib degeneriert, einem Weib, das unsere speziellen Freunde sich zu nehmen beschlossen haben und das sich bereitwillig nehmen lässt, ohne dem ernsthaften Widerstand entgegenzusetzen oder gar selbst in die Eroberung überzugehen. An dieser Verweibischung wird die westliche Welt zu Grunde gehen, denn sowohl die höchsten Dinge wie auch das entschieden Wehrhafte und die Eroberung sind dem Weibe weitgehend fremd, von sehr wenigen Ausnahmen abgesehen. Nirgends aber sehen wir diese Entwicklung schärfer als bei den Grünen, welche nun bereits nach Frauenquoten lechzen.“
Details: https://juergenfritz.com/2018/11/26/achte-facebook-sperre/

Das ist sogenannter "politisch nicht vertretbarer Inhalt". Vor der Zeit als der homo-Perversling, David Berger, als Zensurscherge der Regierung die "Kopfgeldjagt" auf Kreuz.net inszenierte, nannte man dergleichen Löschung übrigens staatliche Zensur - mit Erwähnung von Namen wie Stalin, Mao, Pol Pot, Kim Jong Il oder Idi Amin.

powered by my little forum