Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96863 Einträge in 22930 Threads, 286 registrierte Benutzer, 140 Benutzer online (2 registrierte, 138 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Assange verhaftet: GB hat einen politischen Gefangenen mehr! (Politik)

Manhood, Donnerstag, 11.04.2019, 12:27 (vor 159 Tagen)

Guggsdu hier:

https://www.20min.ch/ausland/news/story/Assange-in-London-verhaftet-13061834

Grüsse

Manhood

PS: Free Assange!!!

--
Das System muss weg!!! [image]

Es geht ein Ruf hinaus in die Welt: Freiheit für Julian Assange!

Irokese, Donnerstag, 11.04.2019, 12:33 (vor 159 Tagen) @ Manhood
bearbeitet von Irokese, Donnerstag, 11.04.2019, 13:22

Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, ist heute von britischen Polizisten in der Botschaft Ecuadors in London verhaftet und unter Widerstand herausgezerrt worden.

Schon jetzt kann er seine Arbeit mit Wikileaks nicht fortsetzen. Es besteht ferner die Befürchtung, dass er in die USA deportiert und dort für immer hinter Gefängnisgittern verschwinden wird.

Durch Wikileaks haben wir vieles von dem erfahren können, was die da oben - fern der Public Relations - intern denken und tun. Auch hat Assange gefährliche Kräfte politisch geschwächt und andere bedachtsamer werden lassen.

Wikileaks hat noch in diesem Jahr veröffentlicht. Ein enthüllter Papst-Brief zeigt, dass der Heilige Vater streng gegen Abweichler durchgreift, die Verhütungsmittel verteilen.

FREIHEIT FÜR JULIAN ASSANGE!

DIE WAHRHEIT WIRD SIEGEN!

Der hat sie doch nicht alle.

Quixote, NRW, Donnerstag, 11.04.2019, 16:34 (vor 159 Tagen) @ Irokese

Wenn der dem Asyl gewährenden Staat, sprich den Regierenden, in die Wohnzimmerecke kackt, was soll das wohl provozieren?

Ihm ist es über dort eingekerkert zu sein und lässt es nun darauf ankommen.

Ist das überhaupt eine Pressemitteilung wert?

Frank

--
Die Welt ist voll von Arschlöchinnen. So viele gibt es nicht, aber die sind strategisch gut verteilt.

Avatar

Der hat sie doch nicht alle.

Kurti ⌂ @, Wien, Donnerstag, 11.04.2019, 17:52 (vor 159 Tagen) @ Quixote

Wenn der dem Asyl gewährenden Staat, sprich den Regierenden, in die Wohnzimmerecke kackt, was soll das wohl provozieren?

Das hatte mich ehrlich gesagt auch gewundert und irritiert. Einen solchen gravierenden taktischen Lapsus würde man bei einem welterfahrenen Mann in den Vierzigern eher nicht vermuten.

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Der hat sie doch nicht alle.

Quixote, NRW, Donnerstag, 11.04.2019, 18:13 (vor 159 Tagen) @ Kurti

Der sieht ja inzwischen aus wie ein Greis.

Psychoterror?

Da gibt es so einige die vor dem Druck gewisser "Firmas" (Firmen), weich geworden welche eingebrochen sind..

Der ist wohl durchgedreht, wie ein Köter welcher die fütternde Hand beisst.

Frank

--
Die Welt ist voll von Arschlöchinnen. So viele gibt es nicht, aber die sind strategisch gut verteilt.

Ecuador hat doch bloß vorm Vatikan gekuscht - Präsident Moreno hat das durchblicken lassen

Irokese, Donnerstag, 11.04.2019, 21:01 (vor 159 Tagen) @ Kurti

- kein Text -

Wenn sich einer nicht verbiegen lässt (Stichwort Enthüllung vs. den Präsi-Bruder), ist das positiv.

Irokese, Freitag, 12.04.2019, 10:07 (vor 159 Tagen) @ Kurti

- kein Text -

Wie bitte? Weil der 'nen Lagerkoller gekriegt hat, soll er jetzt in den USA hingerichtet werden?

Irokese, Donnerstag, 11.04.2019, 20:56 (vor 159 Tagen) @ Quixote

- kein Text -

Avatar

Glaube kaum, dass das so kommt.

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Donnerstag, 11.04.2019, 21:42 (vor 159 Tagen) @ Irokese

Dazu ist die internationale Aufmerksamkeit viel zu groß. Seine Quellen sind für die viel wichtiger und wenn der tot wäre, kommen sie an die nicht ran.

Ich verstehe ja deine Aufregung, aber werde mal etwas gelassener.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Das Möglicherweise reicht zur Freilassungsforderung schon aus

Irokese, Donnerstag, 11.04.2019, 22:47 (vor 159 Tagen) @ Mordor

Auf das, was man ihm Hardliner vorwerfen, soll ihm in den USA die Todesstrafe drohen. Es würde die stärkste Militärmacht der Erde niemand daran hindern können, diese zu vollziehen. Ich erlaube mir keine Einschätzung dazu, ob diese wirklich vollzogen würde. Es reicht aber
schon, dass es so kommen könnte.

Aber weil Du glaubst, dass es nicht so arg kommt, unterstützt Du die Freilassungsforderung nicht?

Übrigens stehe ich problemlos zu dieser Art der "Aufregung". Es ist ja eine politische Empörung. In den Nachtschlaf finde ich deshalb genauso gut wie sonst auch.

Avatar

TREL

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Freitag, 12.04.2019, 19:00 (vor 158 Tagen) @ Irokese

Demnächst steht Bürgerrechtler TREL wieder vor Gericht, da kannst du dich auch engagieren.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Wer fordert, sollte zuerst selbst liefern

Irokese, Freitag, 12.04.2019, 22:16 (vor 158 Tagen) @ Mordor

- kein Text -

Avatar

Bitte ...

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Samstag, 13.04.2019, 09:32 (vor 158 Tagen) @ Irokese

... lass mich mit solchen Wortdünnschiss zufrieden. Ich habe nichts von dir gefordert und liefern muss ich auch nichts. Da unterliegst du dem gleichen Irrtum wie bei der AfD von der du irgendetwas "erwartest". Aber um mit deinen Worten zu schreiben: "Mach du erst einmal selber was, ehe du hier rumlaberst!" Dann gründe doch selbst eine Partei, engagiere dich und leiste etwas ... dann erst kannst du von anderen etwas fordern. Dieses "Man müsste mal ..." ist hier nur zu gut bekannt.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Zusammenhänge erkennen

Irokese, Samstag, 13.04.2019, 13:49 (vor 157 Tagen) @ Mordor
bearbeitet von Irokese, Samstag, 13.04.2019, 13:57

Ich schreibe zu Assange. Du sprichst TREL an. Ich sehe keinen Zusammenhang, außer dass beide Personen justizbetroffen sind.

Als Wähler und Nicht-Mitglied des Bundestages Erwartungen an eine Partei zu formulieren, ist legitim und sogar ein Motor der Demokratie. Ich bleibe dabei. Es ist nicht damit zu vergleichen, privat Ansprüche an Leute zu stellen.

Deutschland hat hunderttausende unpolitische Personen aufgenommen. Assange ist ein internationaler Dissident, für den das unterblieben ist. Die AfD könnte - bis heute - auf diesen Widerspruch hinweisen.

Was Du übersehen hast (oder übersehen willst), ist übrigens, dass meine Frage zur Haltung der AfD keine Erwartung reinsten Wassers, sondern eine rhetorische gewesen ist. Ich habe meinen Eindruck vermitteln wollen, dass die Spitzen-AfD ähnlich transatlantisch orientiert ist wie die Bundesregierung.

Auf diese Tatsache zielt von der anderen politischen Seite her auch die vermeintliche Frohnmaier-Affäre: Die anderen Parteien wollen, dass sich die AfD noch stärker zur NATO bzw. zum "Westen" positioniert.

Es ist also keine Laberei, die ich hier betreibe. Du hast nur den Kontext nicht erkannt bzw. nicht sehen wollen.

Avatar

Zusammenhänge erkennen

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Samstag, 13.04.2019, 14:05 (vor 157 Tagen) @ Irokese

Deutschland hat hunderttausende unpolitische Personen aufgenommen. Assange ist ein internationaler Dissident, für den das unterblieben ist. Die AfD könnte - bis heute - auf diesen Widerspruch hinweisen.

Du schreibst schon richtig: "Könnte"

... und ich habe dich in meinen Eingangskommentar gefragt "Müssen die zu jedem Mist was sagen?"

Es gibt genügend Widersprüche in diesem Land und auf der Welt, würde man sich zu jedem Sachverhalt äußern, wäre man genauso eine Laberpartei wie die Grünen oder die anderen Etablierten. Als die AfD 2013 angetreten ist, kam von denen der Satz "Man muss nicht überall dazu etwas sagen. Wir äußern uns nur, wenn wir davon Ahnung haben." Das fand ich gut, aber sicher sind die dieser Aussage nicht treu geblieben und äußern sich hier und da dazu. Es ist doch jetzt sicher erst einmal richtig, in diesem Fall den Fortgang zu verfolgen und dann zu reagieren. Wer weiß, vielleicht lassen die den einfach laufen? Es ist unstrittig, dass er und seine Freunde viel ans Licht gebracht haben, aber hier kann man erst einmal nur abwarten.

Und bitte unterstelle mir nicht mehr, ich würde keine Zusammenhänge erkennen. Du bist ja schon wie ein Grüner, wer deine Meinung nicht hat ist automatisch blöd. Das ist keine Diskussionsgrundlage.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Teilzustimmung

Irokese, Samstag, 13.04.2019, 14:31 (vor 157 Tagen) @ Mordor

Eingeschränktes Ja. Die Entwicklung bei Assange ist fluide. Eine Rest-Vorsicht bei Äußerungen finde ich auch berechtigt. Aber mit dem Fall Assange zum Beispiel darauf hinzuweisen, was "Asyl" früher mal hat bedeuten sollen, wäre auf jeden Fall möglich.

Ich stimme auch zu, dass der Ansatz der AfD, manchmal zu schweigen, grundsätzlich richtig ist
und bedauere mit Dir, dass das denen manchmal nicht gelingt.

Der Fall Assange hat aber eine umfassende Dimension, berührt Fragen politischer Transparenz (Stichwort z.B. offene Daten, Informationsfreiheit), wirklich aufklärerischen Journalismus (im Gegensatz zur dominierenden Hofschreiberei), illegaler Kriege und Kriegsführung u.a.m..

Ich habe Dir nicht unterstellt, keine Zusammenhänge zu erkennen, sondern Unklarheit ausgedrückt, ob es das ist oder ein Unwille. Damit habe ich Dich bei der Ehre packen wollen - und es hat funktioniert, weil Du Dich inhaltlich eingelassen hast. So können wir von mir aus gerne wieder diskutieren.

Einen freundlichen Gruß ins schöne Leipzig!

Assange verhaftet - was sagt die AfD?

Irokese, Donnerstag, 11.04.2019, 13:19 (vor 159 Tagen) @ Manhood

https://twitter.com/Joerg_Meuthen

Bis zur Minute sagt der AfD-Bundessprecher zur Verhaftung von Assange nichts, sein jüngster Tweet befasst sich mit einer estnischen Partei...

https://twitter.com/AfDimBundestag

Ebenfalls kein Eintrag bisher zur Inhaftierung.

Avatar

Müssen die zu jedem Mist was sagen?

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Donnerstag, 11.04.2019, 19:54 (vor 159 Tagen) @ Irokese

- kein Text -

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Okay, abgemacht, solltest Du einmal aus politischen Gründen verhaftet werden, werde ich schweigen.

Irokese, Donnerstag, 11.04.2019, 20:53 (vor 159 Tagen) @ Mordor

- kein Text -

Avatar

Quark.

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Donnerstag, 11.04.2019, 21:39 (vor 159 Tagen) @ Irokese

Darum geht es nicht. Ich habe mich nicht gegen das was dem Mann jetzt blüht artikuliert, sondern gegen deine Art, der AfD etwas anzutragen, wozu du kein Recht hast. Grundsätzlich muss sich niemand für und gegen etwas entscheiden, dass ist jeden seine Sache. Und wenn die AfD sich dazu nicht artikuliert, heißt das nicht, dass sie dazu keine Meinung hat. Man man aber nicht zu jedem Sachverhalt etwas sagen. Sich derzeit zu jedem Scheiß zu positionieren und seinen Senf dazuzugeben ist eine Art, die bei den Altlastenparteien nur noch ankotzt. Wenn man mal keine Ahnung hat oder dazu nichts sagen will, dann brauch man nicht Leute wie dich, die sich hinstellen und das unberechtigter Weise einfordern. Wenn die der Meinung sind, dazu etwas sagen zu müssen, dann werden sie das tun. Nicht mehr oder weniger habe ich dir gesagt. Und keine Angst, ich wurde in der DDR von der Stasi intensiv bespitzelt, habe das überlebt ... und in der BRD wurde ich als Vater politisch verfolgt. Ich weiß mich meiner Haut zu wehren. In meinem Alter wird man für den Staat in solch einer Situation zur Belastung. Die wollen uns nicht mehr.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Hinweis

Irokese, Donnerstag, 11.04.2019, 22:28 (vor 159 Tagen) @ Mordor

Das Privatleben der AfDler ist mir weitgehend gleich, da habe ich auch gar nichts zu gesagt, aber eine Erwartung an die Partei darf ich ja wohl noch äußern, nicht zuletzt als Wähler.

Wenn die größte Oppositionspartei zu der Sache schweigen sollte, hielte ich das für des Opportunismus verdächtig gegenüber Großbritannien und den USA.

Das Thema ist auch nicht bloß "jeder Scheiß", also eine Nebensächlichkeit. Durch Assange wissen wir viel mehr über die wahren Verhältnisse in der Welt, und ohne Assange wäre zudem Hillary Clinton wohl jetzt die Präsidentin der USA, was gewiss äußerst ungemütliche Folgen für uns alle gehabt hätte.

Und ich zumindest wünsche mir transparentere politische Verhältnisse. Du nicht?

Avatar

Hinweis

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Freitag, 12.04.2019, 19:00 (vor 158 Tagen) @ Irokese

Und ich zumindest wünsche mir transparentere politische Verhältnisse.

Wünschen kannst du dir das, aber es wird sich mit diesem System nichts ändern. Wir Ossi sind von einem Scheißhaufen in den nächsten Scheißhaufen gerutscht. Das wird auch wieder passieren. Also sieh zu, dass du aus diesem System soviel wie möglich Nutzen ziehst ... melke es! ... solange es geht und dann sehen wir weiter.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Dem Mann haben wir viel zu verdanken

Don Camillo, Freitag, 12.04.2019, 01:55 (vor 159 Tagen) @ Manhood

Assange war weltweit der erste, der (in Australien) eine Fallsammlung zum dortigen Familienunrecht anlegte. Danach hatte er sich mit den ganz Großen angelegt. Hoffentlich ist die Verhaftung nicht sein Todesurteil.

Das Risiko besteht, allerdings gibt's auch Anzeichen für einen besseren Ausgang...

Irokese, Freitag, 12.04.2019, 22:48 (vor 158 Tagen) @ Don Camillo
bearbeitet von Irokese, Freitag, 12.04.2019, 22:53

Die Gefahr der Todesstrafe ist nicht ausgeschlossen, aber die Sache kann auch viel glimpflicher ausgehen.

Wegen des erlangten Journalistenstatus wird ihm wohl in Großbritannien selbst juristisch nichts Größeres passieren. Und die jetzt entsiegelte US-Anklage brächte ärgstenfalls nur fünf Jahre Haft und eh die Chance auf einen strafmildernden Kronzeugenstatus, falls sich der Vorwurf überhaupt halten ließe.

Aber was geschähe, wenn in den USA noch eine zweite, härtere Anklage folgen würde, von der doch oft die Rede war? Und was wäre, wenn es in den USA einen Präsidentschaftswechsel zu den Demokraten gäbe und kein Trump ihn mehr begnadigen könnte?

Auffällig ist, wie hiesige "Leitmedien" zwischen den Zeilen auf irgendeine juristische Härte gegen ihn hoffen, vielleicht ja aus Schweden. Es wäre aber auch zu unschön, wenn Assange in die Lage käme, vor dem US-Senat zu den E-Mails der einstigen Kandidatin-der-deutschen-Journalisten-Herzen Clinton auszusagen. Wer weiß, vielleicht würde er ja angeben, die seien von dem verstorbenen US-Demokraten Seth Rich gekommen. Aber Stand in der deutschen Mainstream-Welt ist doch: "Die Russen waren's"! Vielleicht wüsste er ja sogar zum Tod von Seth Rich etwas zu sagen.

Übrigens gönne ich dem relativ armen Ecuador seinen 4,2-Mrd.-US-Dollar-Kredit vom IWF. War das die Ablösesumme für Assange? Manche spekulieren das.

Das Risiko besteht, allerdings gibt's auch Anzeichen für einen besseren Ausgang...

Don Camillo, Samstag, 13.04.2019, 00:35 (vor 158 Tagen) @ Irokese

Auffällig ist, wie hiesige "Leitmedien" zwischen den Zeilen auf irgendeine juristische Härte gegen ihn hoffen,

Hatte heute die Bild in der Hand. War unfassbar, was die einem Batzen Gülle auf dem Mann abgekippt haben, im Sinne "Geheimnisverräter ... und andere in Gefahr bringen ... spielt das Opfer usw.
Zum Kotzen!
s_kotzsmiley

Journalist Assange wird von deutschen Kollegen mit Gülle beworfen

Don Camillo, Samstag, 13.04.2019, 23:45 (vor 157 Tagen) @ Manhood

Es ist kaum noch zu fassen, was sich Polit-Parasiten und Mainstream-Medien-Maden derzeit an "Neutralität" erlauben! Assange ist Journalist. Ähnlich wie Deniz Yücel. Allerdings kein Hofberichterstatter Merkel Junta. Und eben demnach nicht gleich vor dem Gesetz. Hier aktuelle Infos:

13.04.2019 - Deutschland
Mit dem Schweigen zur Assange-Verhaftung biedert sich das deutsche Establishment den USA an

Das offizielle Berlin schweigt zur Verhaftung Assanges. Auch die Medien halten sich bedeckt. Manche stimmen der Verfolgung des Whistleblowers gar zu. Nur die Linkspartei sieht darin einen Skandal. Wohin steuert die deutsche Öffentlichkeit im Fall Assange?
Normalerweise bietet ein so spektakuläres Ereignis von internationaler Tragweite eine willkommene Möglichkeit zu politischer Profilierung. Doch Assange ist nicht Alexej Nawalny, Oleg Senzow oder Kirill Serebrennikow, und Großbritannien/USA sind nicht Russland. Eine innerrussische Angelegenheit wiegt offenbar viel schwerer als die Verhaftung des WikiLeaks-Gründers in London.
Denn es haben sich weder CDU noch SPD zum Thema geäußert, ganz zu schweigen vom Auswärtigen Amt oder der Bundesregierung selbst. Auch die Medien halten sich bedeckt und berichten oberflächlich und unkritisch. "Justizbehörden dreier Staaten interessieren sich für Assange", übt sich die regierungsnahe tagesschau.de etwa in Distanz. Manche versteigen sich gar zu Schadenfreude oder Zynismus und echauffieren sich über den Charakter des Julian Assange.
Andere wiederum bejubeln die Festnahme sogar oder bringen sie mit der nicht enden wollenden Russland-Affäre oder Trump in Verbindung – Nebensächlichkeiten im Vergleich zum Ausmaß der Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverstöße der Führungsmacht der westlichen Welt, die WikiLeaks im Laufe der Jahre enthüllt hat.
[...]

Avatar

Zufälle gibt es ....

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Sonntag, 14.04.2019, 12:22 (vor 156 Tagen) @ Manhood

Erst bekommt Ecuador von den USA einen Milliardenkredit ... und 3 Wochen später fliegt Assange aus deren Botschaft raus.

https://www.enca.com/business/imf-approves-42bn-loan-ecuador

s_zigarre

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Das hat nichts mit NICHTS zu tun :-D

Mus Lim ⌂ @, Sonntag, 14.04.2019, 16:39 (vor 156 Tagen) @ Mordor

- kein Text -

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

powered by my little forum