Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97518 Einträge in 23127 Threads, 286 registrierte Benutzer, 124 Benutzer online (0 registrierte, 124 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Merkel in Zagreb: Mit Nationalisten an ihrer Seite ruft sie zum Kampf gegen Nationalismus auf (Politik)

Christine ⌂ @, Mittwoch, 22.05.2019, 12:30 (vor 180 Tagen)

Zur Unterstützung des Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber, nahm Angela Merkel am Samstag in der kroatischen Hauptstadt Zagreb an einer Wahlkampfveranstaltung der regierenden Kroatischen Demokratischen Union (HDZ) teil, die wie die CDU ebenfalls der EVP angehört.
 
In der Halle, in die sich Bundeskanzlerin zur Unterstützung des kroatischen Premierministers Andrej Plenković und seiner HDZ gerade begeben hatte, ertönten noch die Lieder des ultranationalistischen Sängers Marko "Thompson" Perković – dessen Auftritte in Deutschland verboten sind!
 
Die Bundeskanzlerin war sich offenkundig gar nicht dessen bewusst, dass sie in Zagreb jene radikalen Rechten unterstützt, die Kroatien zum einzigen EU-Land machten, in dem die Auswüchse von Faschismus und Nazismus noch immer nicht bestraft werden.
 
Dieser Meinung ist jedenfalls auch Krešo Beljak, Mitglied des kroatischen Parlaments und Präsident der oppositionellen Kroatischen Bauernpartei (HSS), der gegenüber RT Deutsch erklärte:
 
Frau Merkel begriff überhaupt nicht, was sich dort abspielte. Sie wiederholte nämlich, dass wir Europa vor dem Nationalismus schützen müssten. Aber in der Halle waren gerade genau die entgegengesetzten Töne und Einstellungen zu hören. Wir haben echte Auswüchse von Nationalismus gesehen, nicht nur, weil die Musik des ultranationalistischen Sängers Marko Perković Thompson abgespielt wurde, der in seinen Liedern die Ideen der Ustascha und Nazis verherrlicht:
 
'Jasenovac und Gradiška Stara, dort sind die Schlächter von Max zu Hause' (Anm. des Verf.: Vjekoslav "Maks" Luburić war Lagerkommandant von Jasenovac, wo Zehntausende Serben, Juden und Antifaschisten brutal ermordet wurden).
 
'Durch Imotski rollen Lastwagen, transportieren die schwarzen Uniformen von Jure Francetić. In Čapljina war der Schlachthof, viele Serben trieben auf der Neretva davon. (...) Leuchtender Stern über Metković, grüße mir Ante Pavelić', heißt es in einem Lied von Thompson.[..] https://deutsch.rt.com/meinung/88388-merkel-in-zagreb-mit-nationalisten/

Nennt man so etwas nicht einen Treppenwitz der Geschichte? Selbst wenn Merkel das nicht wußte und davon gehe ich zunächst mal aus, wofür hat sie eigentlich ihre ganzen Berater, wovon zumindest einer so etwas wissen bzw. heraus finden müsste?

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Merkel ist berechnend.

Alfonso, Mittwoch, 22.05.2019, 19:40 (vor 180 Tagen) @ Christine

Selbst wenn Merkel das nicht wußte und davon gehe ich zunächst mal aus, wofür hat sie eigentlich ihre ganzen Berater, wovon zumindest einer so etwas wissen bzw. heraus finden müsste?

Ich glaube, da liegst du falsch. Die weiß schon sehr wohl was da lief bzw. laufen wird. Aber sie hat es billigend in Kauf genommen, weil sie ein größeres Ziel verfolgt. Denke parallel dazu nur mal an die Ukraine. Da weiß doch jeder, dass dort echte Nazis in der Politik sind und dennoch wird massiv aus Deutschland durch die Bundesregierung unterstützt. Vielleicht genau deshalb? Merkel ist nicht dumm und außerordentlich berechnend. Da passiert nix zufällig. So ist auch deren Sinneswandlung in 20 Jahren erklärbar. Die ist eine eiskalte Verbrecherin.

Merkel ist eine Frau ...

tutnichtszursache, Donnerstag, 23.05.2019, 20:57 (vor 179 Tagen) @ Alfonso

... hätte gereicht. Denn Frauen sind berechnend. Wüßten sie wirklich, daß es ihnen nach Trennung/Scheidung schlechter ging, würden sie das nicht tun. Sie wissen aber, daß es ihnen besser geht und daher machen sie das. Und jammern kann Frau ja immer, denn viel genug hat sie nie - auch merkel nicht. Wer weiß, was sie dafür von Soros und Co. bekommen hat.

powered by my little forum