Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96480 Einträge in 22800 Threads, 286 registrierte Benutzer, 121 Benutzer online (0 registrierte, 121 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Ein Wiener Kindergarten (Genderscheiss)

Kurti ⌂ @, Wien, Mittwoch, 22.05.2019, 17:39 (vor 93 Tagen)

Kein "Ladies first" Im Fokus des Konzepts steht auch Genderneutralität. Das fängt schon bei den Formularen und Briefen an. Schreiben an die Erziehungsberechtigten sind nicht an die Eltern adressiert, sondern beginnen mit "Liebe Familien". Auch die Begriffe "Mama" und "Papa" sind auf den Mitteilungen nirgends zu finden. "Manche der Kinder wachsen bei Oma und Opa auf oder kommen aus dem Kinderdorf, Familie ist divers", so Abdolzadeh. Küchenzeile und Bauecke sind räumlich in der Nähe, damit die Kinder eher die Spielsituation wechseln. Trotzdem gibt es auch einen Frisiertisch mit Spiegel: Sich zurechtzumachen soll für Buben und Mädchen ganz normal sein, denn auch das gehört zum Körpergefühl. Ausdrücke wie "Ladies first" oder "Du bist ein braves Mädchen" vermeiden die Pädagoginnen, und Kinderbücher, in denen der Prinz die Prinzessin am weißen Pferd zur Hochzeit abholt oder die Mutter nur im Haushalt zu sehen ist, sucht man hier vergeblich. Dennoch ist alles erlaubt, Blau und Rosa sind nicht verpönt. Verkleiden sich Mädchen gern als Eisprinzessinnen, ist auch das Alltag. "Wir behaupten nicht, dass wir perfekt sind, reflektieren aber ständig, wie wir mit den Kindern umgehen, denn Stereotype sind tief verankert. Das aufzubrechen ist uns wichtig", sagt Mahsa Abdolzadeh. Weihnachten und Ostern sind genauso Thema wie Ramadan oder Chanukka. Die Kinder entscheiden selbst, womit sie sich näher beschäftigen wollen. Zuletzt war Ostereierbemalen der Hit in der Gruppe. Aber auch der Frauentag, der Internationale Tag der Menschenrecht oder der 1. Mai sind präsent.
(Quelle: https://derstandard.at/2000101582820/Ein-Kindergarten-der-alles-richtig-machen-will?ref=nl)

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

powered by my little forum