Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

94723 Einträge in 22350 Threads, 285 registrierte Benutzer, 91 Benutzer online (0 registrierte, 91 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Was hat das Bundesverfassungsgericht eigentlich entschieden? (Familie)

Mus Lim ⌂ @, Dienstag, 19.02.2013, 20:16 (vor 2311 Tagen) @ Newman

Wie zugeklebt die Gehirnwindungen schon bei vielen durch die unablässige Gleichheits-Gleichstellungs-Propaganga zeigt unter anderem ein Kommentar auf dem VerfassungsBlog:
"Eigentlich ist es doch ganz einfach, zu erklären, was heute in Karlsruhe passiert ist: Adoptivkind und Adoptiveltern dürfen nicht ungleich behandelt werden je nach dem, ob die Adoptiveltern gleich- oder verschiedengeschlechtlich miteinander verheiratet sind. Das hat der Erste Senat heute beschieden, und zwar zur Überraschung von absolut niemandem."

Entschieden hat das Bundesverfassungsgericht nämlich was ganz anderes:

"Die Kinder schwuler Väter und lesbischer Mütter dürfen anders behandelt werden als die Schwulen und Lesben selbst. Die haben nämlich (zumindest bisher) alle ausnahmslos Männer als Väter und Frauen als Mütter. Das, was also für die Schwulen und Lesben selbst galt, so für die kinder, die sie zu adoptieren wünschen, nicht mehr gelten."

So wird ein Schuh draus!

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum