Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

93092 Einträge in 21937 Threads, 284 registrierte Benutzer, 58 Benutzer online (1 registrierte, 57 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Arne Hoffmann ist selbst eine schräge linke Befindlichkeit (Gesellschaft)

Mus Lim ⌂ @, Mittwoch, 21.08.2013, 00:43 (vor 2072 Tagen) @ Holger

Die Linken haben Migräne

Arne Hoffmann hat mehr als nur Migräne, er hat regelrechte Kopfschmerzen.

Es liegt nicht zuletzt an Seiten wie der WikiMANNia und Wgvdl.com, dass die Männerrechtsbewegung einen derart beschissenen Ruf hat. Es ist schlimm genug, dass wir Seriösen mit diesem Dreck im Rücken versuchen müssen, Leute für uns zu gewinnen und konstruktive politische Arbeit zu leisten.

Sein Weblog Genderama hatte er ursprünglich in der Unterzeile als "Newsblog einer Bürgerrechtsbewegung, die sich für Männer und Jungen einsetzt" beschrieben. Nun wissen wir zwar alle, dass es in Deutschland ausreicht, den Feminismus zu kritisieren, um in die rechte Ecke gestellt zu werden und nach seinen beiden Büchern "Sind Frauen bessere Menschen?" (2001) und "Männerbeben" (2007) ist es nicht wirklich verwunderlich, dass Arne Hoffmann dasselbe Schicksal teilt.

Im September 2009 stellte er vorübergehend das Bloggen mit der Begründung ein, dass er mittlerweile jedes Unterthema erschöpfend behandelt habe und sich anderen Aufgaben widmen wolle. Doch dann stellte Hinrich Rosenbrock mit seiner "Expertise" pauschal die Männerbewegung in die rechte Ecke und als Reaktion darauf öffnete Arne Hoffmann März 2012 seinen Blog wieder. Dabei schwang er die Nazikeule gegen Teile der Männerbewegung, gegen die er nach eigenem Bekunden eine linke Männerbewegung positionieren wollte. Der Blog-Untertitel änderte er daraufhin in "Genderama ist das Blog des linken Flügels der Männerbewegung" und veröffentlichte seitdem eine Serie an Interviews mit linken Männerrechtlern sowohl auf Genderama als auch einer neuen Plattform Cuncti.

Weil Andreas Kemper ihm erklärte, dass die "wahre Männerbewegung" antisexistisch sei, fügte er den Zusatz "antisexistisch" ebenfalls noch dem Untertitel seines Blog hinzu, der nun vollständig lautet:
Genderama ist das Blog des linken Flügels der antisexistischen Männerbewegung (Maskulismus).
Es wird von Arne Hoffmann betrieben. Arne Hoffmann ist Mitglied von AGENS und MANNdat.

Geholfen hat das alles nichts. Weder Arne Hoffmann noch MANNdat noch Agens dürfen mitspielen.
O-Ton BuFoMä: "Sie brauchen sich ja nur unsere Plattform anzuschauen, um zu sehen, dass wir mit Organisationen wie MANNdat oder Agens nichts zu tun haben - auch wenn die gerade massenhaft (sic!) Mitgliedsanträge stellen."

Und wer soll daran schuld sein? WikiMANNia und WGvdL! :-D

Der Mann hat seit 2001 zwar zwei Bücher geschrieben, aber offenbar nichts verstanden. :-(

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum