Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

101287 Einträge in 24110 Threads, 288 registrierte Benutzer, 193 Benutzer online (1 registrierte, 192 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Prozess: Gustl Mollath verklagt Bayern auf 1,8 Millionen Euro (Recht)

Don Camillo, Montag, 18.03.2019, 15:49 (vor 439 Tagen) @ Erkenner

Das sollen die Personen bezahlen, die Unrecht und Verbrechen an Gustl Mollath verübt haben. Sein ganzes Leben wurde zerstört und ganz billig davon kommen wollen.

Die Personen wurden wegen Mollath schon befördert:
Beate Maria Merk (* 1. August 1957 in Nordhorn) ist eine deutsche Politikerin der CSU. Sie war vom 14. Oktober 2003 bis zum 10. Oktober 2013 Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz und war anschließend bis zum 21. März 2018 Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen im Kabinett von Ministerpräsident Seehofer.

Und so lacht sich Beate Merk in der Wiki-Prawda auch heute noch über ihre, äh, kleinen Mollath-Sünden ins Fäustchen:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/df/Beate_Merk_2012_-_RalfR.jpg/170px-Beate_Merk_2012_-_RalfR.jpg

Es gab mal Zeiten, da wurde unter solchen Weibern ein Feuerchen angezündet. Naja, heute gibt es halt ein DuDuDuDu mit einer Beförderung. Allerdings halte ich mittlerweile viel von sogenannter "alte Schule".


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum