Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97183 Einträge in 23025 Threads, 286 registrierte Benutzer, 72 Benutzer online (0 registrierte, 72 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Urteil ohne Unterschrift eines Richters nicht gültig (Recht)

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Montag, 18.03.2019, 20:05 (vor 210 Tagen) @ Christine

Ich hatte selbst den interessanten Fall, dass die Justizzekretärin vom dem vom Richter besprochenen Tonband etwas abtippte, was da so nie gesagt worden sein kann. Grotesk war, dass die Urkundenbeamtin der Geschäftsstelle sogar den Gleichlaut mit dem Tonband bestätigte. Ich habe diese Lügen dann bei der zuständigen Staatsanwaltschaft der Ordnung halber angezeigt, die mir wiederum die Verfahrenseinstellung nach ZPO mitteilte, weil das Tonband mittlerweile vermeintlich gelöscht sei. Es ging da um den Namen eines Jugendamtsmitarbeiters, der seit Jahren in diesem Familiengericht regelmäßig zu Verhandlungen anwesend war und dessen einfacher Name bekannt sein musste. In diesen "zusammenwirkenden" Kreisen kennt man sich. Für mich war klar, denen ist völlig wurscht, was sie da für Scheiße abtippen und die, die das auch noch bestätigt hat, hat sich das NIEMALS auch noch einmal angehört und "verglichen". Das ist alles nur ein einzigartiges Lügenkonstrukt. Die Justiz ist für mich nicht nur deshalb vollkommen unglaubwürdig und ein Fall für sich selbst.

Den Richter habe ich übrigens wegen der verweigerten Unterschrift auch angezeigt. Ich muss dazu sagen, mal habe ich Beschlüsse mit Unterschrift, mal wiederum nicht. Ich glaube schon, dass die gar kein Recht haben, hier Recht zu sprechen und Angst haben, für ihr gutbezahltes Schauspiel eines Tages haften zu müssen. Es muss ja für die einen guten Grund haben, warum sie nicht alle Beschlüsse/Urteile persönlich unterschreiben. Ich habe diese Pappnasen im Gericht auch dazu direkt/persönlich angesprochen, die schauen einen in solchen Momenten nur an und geben keine Antwort. Also überlässt man die Auslegung dieses rechtswidrigen Verhaltens weiterhin uns Bürgern.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum