Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

pappainaustria

18.07.2011, 20:54
 

SZ-Magazin "Deutsche Frauen .. schlecht gelaunt, schlampig angezogen, anspruchsvoll"

Thread schreibgesperrt

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/35993/2/1

"Zu schlecht gelaunt, zu schlampig angezogen, zu anspruchsvoll."

"Er sagt, die »endlosen Diskussionen« hätten ihm die Freude an den Frauen vermiest. Keine Zärtlichkeit, keine Liebe. Bernd gibt die deutschen Frauen auf, sie sind einfach nicht sein Ding."

"Inzwischen hat nicht mehr die Osteuropäerin oder Asiatin ein Imageproblem, sondern die deutsche Frau. Sie gilt häufig als hart, unnachgiebig, uncharmant. Das bestätigen auch die Untersuchungen David Glowskys, des Soziologen aus Berlin"

pappainaustria

18.07.2011, 21:10

@ pappainaustria

Seite 1

 

Hier der Link zur ersten Seite

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/35993/1/1

tomtom2

E-Mail

18.07.2011, 21:40

@ pappainaustria

Die Realität:

 

Es ist wie immer nur bla bla.. deutsche Frauen, osteuropäische Frauen,...
Eins haben sie alle gemeinsam:
Sie wollen versorgt werden.
Der Unterschied: Deutsche, bzw. westeuropäische
Tussen glauben dass es ihr Recht ist und machen keinen Hehl daraus;
Die osteuropäischen Damen können es (noch) besser verstecken.

der_quixote(R)

Absurdistan,
18.07.2011, 21:51

@ tomtom2

Die Realität:

 

Die Realität ist, dass die deutschen Weiber ihren faulen Arsch nicht bewegen wollen im Gegenzug für die Rundum Versorgung.

Ob es die Osteuropäerinnen oder Schlitzäugigen nur wegen der
Rundum Versorgung tuen sei egal.

Die bieten zumindestens eine Gegenleistung an.

---
Man(n) sollte (s)eine Frau welche schweigt niemals unterbrechen...

Kurti

Wien,
18.07.2011, 23:18

@ pappainaustria

Und natürlich musste wieder so etwas mit rein ...

 

Rolf Pohl ist Sozialpsychologe an der Universität in Hannover, sein Forschungsobjekt ist der Mann an sich. Der Wissenschaftler hat herausgefunden, dass der Mann in seiner Sexualität »schwach und abhängig« ist und die Sexualität der Frau »als Bedrohung« empfindet wegen des möglichen Potenzverlustes.
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/35993/3/1

Schnaaaaarch ...

Gruß, Kurti

Torsten

18.07.2011, 23:20

@ pappainaustria

Zu geil

 

Die weiblichen Kommentare bestätigen den Artikel noch ohne es zu merken *rofl*

Torsten

18.07.2011, 23:30

@ Kurti

Gell

 

Immer der gleiche Schmarrn. Was passiert, wenn eine Frau keinen Sex von ihrem Alten bekommt?

Kurti

Wien,
18.07.2011, 23:35

@ Torsten

Gell

 

» Was passiert, wenn eine Frau keinen Sex von ihrem Alten bekommt?

Das ist dann "Gewalt gegen Frauen" und "emotionale Misshandlung". Ganz im Ernst - kein blöder Witz:

http://www.wgvdl.com/info/feminismuskritiken/maennerhassbuch2010.htm#_T1481

Gruß, Kurti

der_quixote(R)

Absurdistan,
18.07.2011, 23:54

@ pappainaustria

SZ-Magazin "Deutsche Frauen .. schlecht gelaunt, schlampig angezogen, anspruchsvoll"

 

Karoline Amon hat sich auch mit Frauen getroffen, die von ihren Männern für eine Osteuropäerin verlassen wurden. Zweierlei fand sie dabei bemerkenswert: Nicht der Mann war in den Augen der Frauen schuld, sondern die Neue. Und es fielen Sätze wie: »Die besuchen bestimmt in Moskau Kurse ›So angle ich mir einen reichen Deutschen‹.«

Daraus lässt sich im Umkehrschluss Allerdings deuten, dass die scheltenden Deutschen Frauen sich irgendwann einen reichen Mann geangelt haben den sie nun, wahrscheinlich Aufgrund der grösseren Attraktivität und Bereitwilligkeit, an eine "Moskauerin" verloren haben.

---
Man(n) sollte (s)eine Frau welche schweigt niemals unterbrechen...

Torsten

19.07.2011, 00:12

@ Kurti

Rolf Pohl ist halt ein Sozialpsychologe

 

Solangsam kann ich die Leute aus dem Elfenbeinturm nicht mehr ernst nehmen. Auch Esther Vilar war dem Druckbild aufgesetzt, dass Frauen eine Monopolmacht für Sex hätten.

Die können ziemlich biestig werden, wenn man seine sexuellen Pflichten nicht erfüllt. Ist sicherlich einer der Hauptgründe, wieso Frauen im Haushalt aggressiv werden, worüber man ja leider, selbst als Sozialpsychologe, politisch-korrekt nicht darüber reden darf. Wenn eine miesgelaunte Braut einen entgegen kommt, denkt der Mann mit Erfahrung sich, dass die es sicherlich dringend nötig hat. Sie schaut so aus wie meine, wenn ich mal keine Lust hatte.

Lausemädchen(R)

19.07.2011, 00:26

@ der_quixote

Aha.........

 

» Die Realität ist, dass die deutschen Weiber ihren faulen Arsch nicht
» bewegen wollen im Gegenzug für die Rundum Versorgung.
» Ob es die Osteuropäerinnen oder Schlitzäugigen nur wegen der
» Rundum Versorgung tuen sei egal.
Echt? Wenn Osteuropäerinnen oder Schlitzäugige ihren Arsch nur wegen der Rundumversorgung bewegen ist das legitim oder "egal"? Das sehe ich anders. "Prostitution" bleibt "Prostitution", letztendlich ist das nichts anderes. Unabhängig ob sich dafür rhytmisch bewegt wird, oder eben nicht.

der_quixote(R)

Absurdistan,
19.07.2011, 00:41

@ Lausemädchen

Aha.........

 

Das Leben ist ein Gegenseitiges Nehmen und Geben.

Da es in D. den Frauen bereits ab dem KiGa verlernt wird auch zu geben, bleibt als Konsequenz wohl nur sich mit seinen fünf Freunden zu begnügen oder Ausserhäusig zu angeln.

Ich will damit niemande auf die Schlipsin treten.
wo das "de", als Geschlechtsneutraler Artikel lt. Rainer, Verwendung finden soll...

Es gibt ja auch Ausnahmen. Die haben die Regel.

---
Man(n) sollte (s)eine Frau welche schweigt niemals unterbrechen...

Borat Sagdijev(R)

19.07.2011, 02:55

@ Lausemädchen

Arbeitsteilung, Handel, Illusionen

 

» Echt? Wenn Osteuropäerinnen oder Schlitzäugige ihren Arsch nur wegen der
» Rundumversorgung bewegen ist das legitim oder "egal"? Das sehe ich anders.
» "Prostitution" bleibt "Prostitution", letztendlich ist das nichts anderes.
» Unabhängig ob sich dafür rhytmisch bewegt wird, oder eben nicht.

Das leben ist ein Geschäft.
Nichts ist umsonst, nur mein Genie.

Deutsche Berufstätige müssen mit dem Chinesen oder Rumänen oder Polen konkurrieren, Protektionismus wird immer mehr auf heiß umkämpte Nischen eindgedämmt.
Viele flüchten in Hartz4, manche sehen im Staat mit seinen Quoten die Rettung, doch die deutsche Frau ist als nächstes dran.

Deutsche Frau, du bist ausgestorben und weisst es nicht.

---
Afrika hat Korruption?
Deutschland ist besser, es hat Genderforschung und bald eine gesetzlich garantierte Frauenquote.

Abwinker

19.07.2011, 05:27

@ pappainaustria

SZ-Magazin "Deutsche Frauen .. schlecht gelaunt, schlampig angezogen, anspruchsvoll"

 

Der beinahe letzte Absatz lautet allerdings: Nach ihrer Erfahrung
scheitern diese Ehen, weil die Frauen in ihrer neuen Heimat selbstbewusster und schließlich flügge werden. Sie überlegen sich dann, »was ihnen am Leben gefällt oder nicht gefällt«.

Auf gut deutsch: aus der anschmiegsamen Thai wird "deutsche Frau reloaded", weil sie merkt, was man hier als Frau so alles machen kann.

vt

19.07.2011, 16:37

@ pappainaustria

Deutsche Männer nicht richtig abgerichtet.

 

Viele deutsche Männer wissen gar nicht welches Glück ihnen mit deutschen Funzen droht. Da muß nachdressiert werden, bzw. "pre"dressiert - für seinen anschließenden langsamen Untergang gibt es ja schon die passende Literatur.

„Der Tag, an dem ich beschloss, meinen Mann zu dressieren“. von Katja Kotze.

Red Snapper(R)

19.07.2011, 20:37

@ vt

Ich ess nicht bei McDonalds und kaufe nicht bei Lidl.

 

» Viele deutsche Männer wissen gar nicht welches Glück ihnen mit deutschen
» Funzen droht. Da muß nachdressiert werden, bzw. "pre"dressiert - für
» seinen anschließenden langsamen Untergang gibt es ja schon die passende
» Literatur.

Ich ess nicht bei McDonalds und kaufe nicht bei Lidl.

Ich ficke auch kaum noch deutsche Frauen.

Ich will Qualität auf allen Gebieten.

Guildo(R)

19.07.2011, 21:22

@ Abwinker

SZ-Magazin "Deutsche Frauen .. schlecht gelaunt, schlampig angezogen, anspruchsvoll"

 

» Auf gut deutsch: aus der anschmiegsamen Thai wird "deutsche Frau
» reloaded", weil sie merkt, was man hier als Frau so alles machen kann.

Das Problem sind ja auch nicht die deutschen Frauen an sich, sondern die sich krebsartig auf der ganzen Welt ausbreitende Ideologie des Feminismus bzw. Gender-Ideologie, die die Frauen ja regelrecht anbettelt, die Männer wie Dreck zu behandeln.

Eine Thai in Deutschland merkt schnell, dass hier der Mann ein Wegwerfartikel ist, der nur zur Versorgung von arroganten und asexuellen Schlampen zu existieren scheint. Also immer schön Leutnant Dinos Tipps beherzigen um das Risiko zu minimieren!

Gruß - Guildo

---
Most places where we all come from we can have a date, pay over $100 and not even get a goodnight kiss from some broad-ass feminazi who thinks her shit doesn't stink.
(unbekannter Fan von Angeles City)

Lausemädchen(R)

21.07.2011, 20:59

@ der_quixote

Aha.........

 

» Das Leben ist ein Gegenseitiges Nehmen und Geben.
Das unterschreibe ich sofort.
» Da es in D. den Frauen bereits ab dem KiGa verlernt wird auch zu geben,
» bleibt als Konsequenz wohl nur sich mit seinen fünf Freunden zu begnügen
» oder Ausserhäusig zu angeln.
Aberzogen würde ich das nennen wollen. Sicher auch im Kindergarten, ohne Frage, aber auch die fehlende "klassische" Familie trägt Verantwortung. Zu dem ausserhäusig angeln würde ich gerne anmerken, dass auch diese Frauen nicht per se die Besseren sind. Ich denke, dass ist ein klassisches Fehlurteil.

Lausemädchen(R)

21.07.2011, 21:02

@ Borat Sagdijev

Arbeitsteilung, Handel, Illusionen

 

» Das leben ist ein Geschäft.
» Nichts ist umsonst, nur mein Genie.
:-). Das Leben ist eine "Hure", heißt das. Lol.
» Deutsche Berufstätige müssen mit dem Chinesen oder Rumänen oder Polen
» konkurrieren, Protektionismus wird immer mehr auf heiß umkämpte Nischen
» eindgedämmt.
» Viele flüchten in Hartz4, manche sehen im Staat mit seinen Quoten die
» Rettung, doch die deutsche Frau ist als nächstes dran.
» Deutsche Frau, du bist ausgestorben und weisst es nicht.
"Totgesagte" leben länger. :-)

RSS-Feed
powered by my little forum