Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Fem-Fasch will gegen Sabine Rückert ein Herman-gleiches Berufsverbot ankurbeln

verfasst von AadaG, 12.04.2011, 19:44

http://meedia.de/details-topstory/article/der-mediale-missbrauch-im-fall-kachelmann_100034268.html

Die Kampagne der Zeit-Autorin Sabine Rückert
Der mediale Missbrauch im Fall Kachelmann

... Aber niemand hat im Fall Kachelmann eine derart unrühmliche Rolle gespielt wie die preisgekrönte Zeit-Autorin Sabine Rückert, die auf dem besten Weg ist, ihren Ruf als Journalistin zu ruinieren, indem sie die Rolle der Berichterstatterin mit der einer handelnden Prozesspartei verwechselt und im Ergebnis als agitatorische Kraft die "Gegenseite" mit böser Polemik in die Knie zu zwingen versucht. Wer ihren Gerichtsartikel in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung ("Kachelmanns Frauen") liest, stellt sich am Ende nur eine Frage: Warum lässt man diese Autorin, die so brachial die Nähe zur Verteidigung gesucht und gefunden hat, in dieser Weise das Renommee eines Blattes wie der Zeit missbrauchen? Warum lässt man ihr solch menschen- und frauenverachtenden Nonsens durchgehen, bei dem zweifellos Geschädigte geradezu verhöhnt werden, ohne wenigstens auf die Voreingenommenheit der Schreiberin hinzuweisen? Oder genauer: auf deren Missbrauch ihrer medialen Macht ...

Soso, niemand also. Da merkt man, was im Busch ist. Die Rückert täte gut daran, schnellstens gegen die Scheiße mit Übler Nachrede, Unterlassung per Einstweilige, Schadensersatz usw. vorzugehen, sonst fängt die Soße an nach Aas zu stinken.

Hier gehts zum Rückert-Beitrag

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum