Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Scheinbegründung

verfasst von Mus Lim(R) Homepage, 07.10.2011, 15:57

» Was natürlich nur eine Scheinbegründung war, sonst wäre das Wahlrecht an die Teilnahme am Wehrdienst gekoppelt worden. War es aber nicht. Auch Männer, die vom Wehrdienst befreit waren, durften wählen.

1. Die Frauen haben nie das Wahlrecht der Männer gefordert, sondern ein Wahlrecht ohne Wehrpflicht.
2. Glauben Sie wirklich, dass Männer "im Verteidigungsfall" vom Wehrdienst befreit bleiben? Ich erinnere nur das Beispiel mit dem "Volkssturm" der 15- und 60-Jährigen. 20-30jährige Frauen waren jedenfalls nicht im "Volkssturm" vertreten.

Ich denke, die Scheinbegründung liegt gerade andersherum:
Frauen lehnten die Wehrpflicht ab und inszenierten sich als Opfer.
So wird ein Schuh draus!

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum