Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Friedensnobelpreis an drei Bürgerrechtlerinnen

verfasst von Holger(R), 07.10.2011, 16:28

» Was natürlich nur eine Scheinbegründung war, sonst wäre das Wahlrecht
» an die Teilnahme am Wehrdienst gekoppelt worden. War es aber nicht. Auch
» Männer, die vom Wehrdienst befreit waren, durften wählen.

Das ist ein Zirkelschluß.
Die Verpflichtung zum Ableisten des Wehrdienstes beginnt mit der Erfassung, die immer vor Eintritt des Wahlalters liegt und jeden Mann betrifft.
Wer keinen Wehrdienst leisten kann oder will, ist im Prinzip zur Ableistung eines Ersatzdienstes verpflichtet, was früher sehr eng gesehen wurde.
Für Frauen galt dies nie.
Ansonsten: einfach bei Muslim nachlesen und versuchen zu begreifen.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum