Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Grenzen der Höflichkeit (Projekte)

verfasst von Robert(R) Homepage, München, 27.05.2012, 16:23

» Deine herabwürdigende Äußerung ist genau an dieser Stelle nicht mehr
» nur 'allenfalls agnostisch' sondern bereits atheistisch.

Ich finde es immer wieder interessant, wie gleich doch Religiöse, Ideologen, Esoteriker usw. zu argumentieren versuchen, wenn sie glauben, einen Angriff auf ihren ganz speziellen Glauben abwehren zu müssen ;-) Bis zum Schritt, den "anderen", den "Häretiker", den "Ungläubigen" etc. abzuwerten oder ihm sein "Menschsein" abzusprechen, ist da regelmässig nur nur noch ganz wenig nötig (wobei etablierte Ideologien diesen Schritt meist schon getan haben ...).
(Zugegeben: du scheinst mir von diesem Schritt noch relativ weit entfernt zu sein)

Zum Rest deines Artikels: volle Zustimmung!

---
Wolfgang Gogolin "Diese Hymnen für Frauen erinnern an das Lob, das einem vierjährigen Kind zuteil wird, weil es endlich nicht mehr in die Hose kackt, sondern von allein aufs Töpfchen geht."

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum