Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Hormonell mehr als alles andere (Gesellschaft)

verfasst von Lausemädchen(R), 31.08.2012, 22:37

» Ich sagte früher waren es Gestörte die keiner ernstnahm, heute sind die
» in der Regierung und in Staatsorganisationen.

In der Vergangenheit wurde schon so manches nicht ernst genommen. Genau deshalb sind wir ja da gelandet. Recht "haste".

» Und genau das haben wir. Männer (und manchmal auch Frauen) die sich von
» der Geisteskrankheit "Emanzipation" nicht haben beeindrucken lassen hatten
» damals schon keinen leichten Stand, heute sind die Aussenseiter und werden
» vom Mainstream als gestört diffamiert.

Für mich trifft das genau den Punkt. Die Männer haben sich aber nachdem sie den „kleinen Finger“ gereicht hatten, auch gleich noch den Arm ausreißen lassen. Das Problem heute ist, dass sich Frauen auch mit dem erhaltenen Arm nicht zufrieden geben. Sie beanspruchen Sachen, die nicht einmal die Natur (oder Gott) so vorgesehen hat. Spätestens da kommen wir zum Mainstream und zur Außenseiterrolle. Das ist heute wirklich so, leider. Aber auch darauf scheiße ich, genau wie auf pc. Was ich als falsch empfinde, benenne ich auch so, egal was die breite dumme Masse behauptet. Punkt, fertig, aus.

» Keiner gibt solchen Weibern kontra, der bestehende Zeitgeist würde die
» als Frauen- und Emanzipationsfeindlich, ewigestrigen Steinzeitmacho der
» Frauen zurück an den Herd schicken will u.s.w. niedermachen.

Ich habe ja immer noch Hoffnung, dass es über kurz oder lang genug Leute gibt, die diesem Irrsinn Einhalt gebieten.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum