Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Eine Darstellung über die Machenschaften unseres sogenannten 'Ethikrates'. (Manipulation)

verfasst von Flint(R) Homepage, 11.09.2012, 01:08
(editiert von Flint, 11.09.2012, 01:17)

Unseren "Ethikrat" Ethikrat zu bezeichnen ist zynisch. Es ist genauso zynisch, wie der Spruch über dem KZ "Arbeit macht frei".

Es wird ja mittlerweile in immer weiteren Kreisen bekannt, daß antisoziale, und somit perverse, unethische, unmoralische und charakterlose Schweine sich in ihrem Namen bevorzugt als das Gegenteil dessen bezeichnen was sie in Wahrheit sind oder tun.
Eigentlich müßte es 'Unethik-Rat' heißen oder 'Integritätslosen-Rat' oder 'Rat der Rückgratlosen Verräter' oder 'Ethikzerstörer-Rat' oder 'Ethikpervertierungs-Rat' usw. usf.

Hier ein Videobeitrag der sehr interessant ist. Zuerst hatte mich der Titel gestört weil da extra alle Frauen in Deutschland angesprochen wurden. Es hätte besser als "...und an die Frauen des 'Ethikrates'" gerichtet, heißen müssen!

Ein Politiker der CDU in Berlin und die Verflechtungen,eine Darstellung über die Machenschaften eines Ethik Rates.
Die brutale Wirklichkeit einer Kinderverstümmelung.


[image]
Ein Film für den Ethikrat und alle Frauen in Deutschland

------

Flint

.

---
[image]
---
Der Maskulist
---
Familienpolitik

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum