Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Wieviel müsste Pudel Douglas für obdachlose Männer spenden? (Gesellschaft)

verfasst von Referatsleiter 408(R), Zentralrat deutscher Männer, 14.09.2012, 14:15

Männer sind ja von Obdachlosigkeit deutlich stärker betroffen als Frauen. Dennoch berichet die Pudelpresse politisch korrekt wieder einmal von Frauen als Opfer von Obdachlosigkeit. Bei 10 Millionen Dollar geht auf die beiden obdachlosen Frauen von Los Angeles ja förmlich ein "warmer Regen" nieder.

"Kirk Douglas spendet 10 Millionen für obdachlose Frauen

«Spartacus»-Star Kirk Douglas hat 10 Millionen Dollar für obdachlose Frauen in Los Angeles gespendet. Die Spende gehe an die Los Angeles Mission in dem Armenviertel Skid Row, teilte der Sprecher der Hilfsorganisation, Steve Ruppe, der Nachrichtenagentur dpa mit.

Der 95 Jahre alte Oscar-Preisträger Douglas hatte bei einer Benefiz-Gala am Mittwoch die Finanzspritze von weiteren fünf Millionen Dollar verkündet, nachdem er mit Ehefrau Anne bereits im Juli einen Scheck in gleicher Höhe ausgestellt hatte.

Seit den 1980er Jahren unterstützt Anne Douglas vor allem obdachlose Frauen in Los Angeles. Das vor 20 Jahren eröffnete Anne Douglas Zentrum, wo Bedürftige Hilfe erhalten, wurde nach ihr benannt. Die in Hannover geborene Produzentin, seit 1954 Douglas' zweite Ehefrau, wurde bei der Feier am Mittwoch für ihr wohltätiges Schaffen geehrt.

Seit vielen Jahren packt das Promi-Paar am Thanksgiving-Feiertag im November selbst mit an, um Truthahnessen an Bedürftige zu verteilen. In dem Armenviertel Skid Row leben über 5000 Obdachlose.


Quelle

Bleibt eine Frage offen: Wieviel Männer verbergen sich hinter den 5.000 Obdachlosen? Wir kennen ja alle die "deutschen Zahlen" und die lehnen sich erstaunlicherweise nicht an die Quotenfordernungen der Femastasen an.

Hauptanliegen dieses Beitrages ist und bleibt aber die mediale Darstellung der Frau als Opfer.

---
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum