Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Bekommen wir die Zwei-Gender-Medizin? (Manipulation)

verfasst von Borat Sagdijev(R), 18.09.2012, 17:58

Die "Gender"-Funktionär_Innen scheinen ja ihren Gender-elitarismus auf die Spitze treiben zu wollen.

Wenn es mal passt dann werde ich was von der Zwei-Geschlechter-Medizin erzählen.
Dann werde ich den Begriff erklären: Frauen werden in der Schule bei gleicher Leistung besser benotet, in Ö (Gruß Göttin!) sogar beim Aufnahmetest Medizinstudium bevorzugt.
Ich muss also davon ausgehen die mir gebotene Leistung für mein Geld ist bei Ärztinnen geringer und deswegen will ich einen Rabatt (als Privatpatient) oder bei ernsteren Dingen will ich einen Arzt.
Außerdem muss ich davon ausgehen dass die teure Medizinausbildung die von der Gemeinschaft bezahlt wird sich bei Frauen für die zahlende Gemeinschaft weniger lohnt als bei Männern da Frauen oft durch Schwangerschaft oder Burnout/Depression vorzeitig aus dem Erwerbsleben ausscheiden.

Das wird ein Spaß!

Muß mann aber höllisch aufpassen, so eine Karriereärztin bringt es fertig und will einem dann Zwangspsychiatrisieren, also sich vorher schlau machen und absichern...

Also doch lieber Gefängnisärztin werden oder Ärztin beim Kreiswehrersatzamt, sich in der harten Privatwirtschaft zu behaupten wird vielleicht nicht so toll werden, liebe angehenden Ärztinnen?
Oder setzt ihr voll auf die Wellnesmedizin für die armen Frauen im Porsche Cayenne gefangen?
Oder Kinderäztin? Aber vorsicht, es gibt immer noch viele patriarchale Mütter die einem Arzt mehr kompetenz zutrauen!

---
Afrika hat Korruption?
Deutschland ist besser, es hat Genderforschung und bald eine gesetzlich garantierte Frauenquote.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum