Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Helmut, hau ab ins Frauenhaus! (Gewalt)

verfasst von Referatsleiter 408(R), Zentralrat deutscher Männer, 26.09.2012, 00:04

Ansonsten hat er kaum Kontakt, enthüllt der „Spiegel“ und sagt auch Heribert Schwan, der die ersten 300 Seiten einer neuen Biografie über Kohl fertig hat. Er hat auch schon das traurige Leben Kohls erster Gattin Hannelore beschrieben.

Dass Kohl nun so isoliert ist, liegt an seiner zweiten Frau: Maike Kohl-Richter (48), die „Lady Macbeth von Oggersheim“, so der „Spiegel“, eine Frau, die ihren bedeutenden Mann kontrolliert. Seit 2005 ist sie offiziell Kohls Partnerin.

Zugang zu Kohl, der seit einem Sturz daheim 2008 im Rollstuhl sitzt, geistig hellwach ist, aber kaum noch sprechen kann, erhält man nur über sie. Ex-CDU-Generalsekretär Heiner Geißler darf kommen, seine ehemalige Büroleiterin Juliane Weber nicht.

Junge-Union-Chef Philipp Mißfelder ist gern gesehen, auch der „Bild“-Chefredakteur Kai Diekmann, eine Art Ersatzsohn. Kohls Söhne Walter und Peter wurden von der Polizei aus dem Garten des Kohl-Hauses vertrieben, weiß die „Süddeutsche“.

Walter hatte ein Erinnerungsbuch geschrieben: „Leben oder gelebt werden“. Zur Hochzeit 2008 mit Maike Richter waren Kohls Kinder nicht eingeladen. Autor Schwan, der seine neue Kohl-Biografie mit brisantem Inhalt zu dessen 90. Geburtstag veröffentlichen will: „Der Altkanzler hat über Anwälte versucht, die Dokumente zurückzubekommen.“

Kohl und er haben keinen Kontakt mehr, die Ehefrau soll dahinterstecken. Zuvor hatte Schwan 630 Stunden Gespräche mit Kohl aufgezeichnet. Schwan: „Wenn er die Chance hätte, fünf Minuten mit mir allein zu sprechen, würde sich das alte Vertrauen sofort wieder einstellen.“ Aber: „Sie kommen ja überhaupt nicht mehr an ihn heran.“


http://www.express.de/politik-wirtschaft/neue-enthuellungen--das-boese-spiel-mit-alt-kanzler-helmut-kohl,2184,17896742.html

Ein Fall von häuslicher Gewalt! Helmut, hau ab ins Frauenhaus!

---
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum