Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Rundfunk (Gesellschaft)

verfasst von Joe(R), 20.10.2012, 04:28

» Der ganze Film ist wie gewohnt manipulativ - die Frau ist das unschuldige
» arme Opfer und der Vater ist der Täter in jeder Form. Nicht umsonst wird
» "Schweizer Fernsehen" auch als "Sozialisten Fernsehen" umschrieben.

Das setzt voraus, daß es ein anderes Fernsehen, also einen anderen Rundfunk überhaupt geben könnte.

Der Rundfunk (inkl. Fernsehfunk) ist ein grundsätzlich kollektivistisches Medium (ein Sender - viele Empfänger) und seit seiner Erfindung nahezu ausschließlich von Sozialisten aller Coleur (schwarzen, roten, braunen, grünen) für die Verkündung und Verbreitung ihrer Ideologien genutzt worden. Nicht umsonst nennt man die Glotzkiste auch Verblödungslaterne.

Der unidirektionalen Rundfunksender ist der technisch perfektionierte Transport der Lüge. Für andere Zwecke eignet er sich kaum.

Ein erfolgreicher konservativer Gegenentwurf ist übrigens das Internet. Weswegen es bekämpft und zensiert wird.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum