Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Alleinerziehend (Politik)

verfasst von Mus Lim(R) Homepage, 20.10.2012, 16:38

Als Alleinerziehend (vergleiche: Alleinsorge) werden umgangssprachlich Elternteile bezeichnet, die ohne den anderen Elternteil des Kindes mit einem oder mehreren Kindern zusammenleben. Meist sind es Mütter, die unter diesem Status leben.

Sachlich ist der Begriff falsch, da in keiner Gesellschaft ein Kind von einer einzelnen Person allein erzogen wird. Erzogen wird ein Kind immer zuerst in seiner Familie. Darüber hinaus auch von dem sozialen Umfeld wie Verwandte, Nachbarn und Freundeskreis. Erheblichen Anteil an der Erziehung haben bei allen Kindern Kindergärten und Schulen, die einen entsprechenden pädagogischen Auftrag haben.

Unterschlagen wird bei dem Begriff "alleinerziehend" konsequent, dass getrennt lebende Elternteile (meist Väter) eine erzieherische Aufgabe dem Kind gegenüber haben. Dies drückt sich regelmäßig dort aus, wo Eltern das gemeinsame Sorgerecht gegenüber dem Kind haben. Dennoch wird auch in diesen Fällen fälschlich von "Alleinerziehenden" gesprochen.

Bekannt ist nur ein Fall eines tatsächlich allein Erziehenden und der stammt aus der Literatur: Robinson Crusoe "erzog" in dem gleichnamigen Buch von Daniel Defoe einen Mann, der allein mit ihm auf einer einsamen Insel lebte.

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum