Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Ursula von der Leyen "Meine Kinder finden mich manchmal peinlich" (Politik)

Christian2, Sunday, 21.12.2008, 19:12 (vor 5639 Tagen)

Die Familienministerin will mehr Väter für die Erziehung der Kinder gewinnen und strebt danach, Kinderpornografie im Internet gesetzlich zu verbieten. Auf WELT ONLINE spricht von der Leyen außerdem offen über den Umgang mit ihrem demenzkranken Vater Ernst Albrecht und den Umgang mit ihren sieben Kindern.

http://www.welt.de/politik/article2913335/Meine-Kinder-finden-mich-manchmal-peinlich.html?page=7#article_readcomments

Noten könnt ihr auch vergeben.

Kann ich gut verstehen ;-D

Don Peppino, Sunday, 21.12.2008, 19:20 (vor 5639 Tagen) @ Christian2

Die Familienministerin will mehr Väter für die Erziehung der Kinder
gewinnen und strebt danach, Kinderpornografie im Internet gesetzlich zu
verbieten. Auf WELT ONLINE spricht von der Leyen außerdem offen über den
Umgang mit ihrem demenzkranken Vater Ernst Albrecht und den Umgang mit
ihren sieben Kindern.

http://www.welt.de/politik/article2913335/Meine-Kinder-finden-mich-manchmal-peinlich.html?page=7#article_readcomments

Noten könnt ihr auch vergeben.

Hä?

Mustrum, Sunday, 21.12.2008, 19:23 (vor 5639 Tagen) @ Christian2

Ist Kinderpornographie im Internet nicht bereits illegal?

Oder will die Ministerin damit punkten, dass sie lautstark für einen von jedermann als vollkommen wünschenswert anerkannten Zustand eintritt, der aber schon lange besteht?

Nach dem Motto: "Ich bin dafür, dass Vergewaltigung endlich illegal ist!" - Applaus?

Na, soll sie sich erst mal ihrer "Find-ich-nicht-so-schlimm"-Haltung entledigen, wenn es um Diskriminierung von Jungs in der Schule geht.

Hä?

Tigresa, Berlin, Sunday, 21.12.2008, 19:55 (vor 5639 Tagen) @ Mustrum

Das hatte ich mich auch gefragt.
Es geht aber darum, daß bisher Provider für den Inhalt der Webseiten nicht verantwortlich gemacht werden und VdL das per Gesetz ändern möchte, so daß die Anbieter gesetzlich dazu verpflichtet sind, Webseiten mit Kinderpornographie sofort zu sperren. Das sind sie bisher nicht.

Nur klingt "Kinderpornographie im Internet soll illegal werden" viel reißerischer und irgendwie erfolgversprechender im Hinblick auf die nächste Wahl ;-)

Gruß
Tigresa

Weibisches Kasperltheater

Sandra L., Sunday, 21.12.2008, 20:03 (vor 5639 Tagen) @ Tigresa

Es geht aber darum, daß bisher Provider für den Inhalt der Webseiten nicht
verantwortlich gemacht werden und VdL das per Gesetz ändern möchte, so daß
die Anbieter gesetzlich dazu verpflichtet sind, Webseiten mit
Kinderpornographie sofort zu sperren. Das sind sie bisher nicht.

Dann müsste auch die Post verantwortlich gemacht werden, wenn sie Briefe mit kinderpornografischem Inhalt transportiert.

Hä?

Nior aon Duine, Sunday, 21.12.2008, 20:37 (vor 5639 Tagen) @ Tigresa

Das hatte ich mich auch gefragt.
Es geht aber darum, daß bisher Provider für den Inhalt der Webseiten nicht
verantwortlich gemacht werden und VdL das per Gesetz ändern möchte, so daß
die Anbieter gesetzlich dazu verpflichtet sind, Webseiten mit
Kinderpornographie sofort zu sperren. Das sind sie bisher nicht.

Da muss man unterschieden. Es gibt zwei Sorten Provider: die, auf deren Server die Seiten liegen (Hoster) und Zugangsprovider, die jedermann Zugang zum Internet verschaffen.

Und die Hoster sind jetzt schon verantwortlich. Ab dem Zeitpunkt der Kenntnis der Inhalte. Wegen Beihilfe. Wenn es deutsche Provider sind.
Deswegen stehen die fraglichen Server ja auch gerne mal in Hintermongolien (oder so).
Was unsere Bundes-Emma ändern will ist, dass deutsche Zugangsprovider verpflichtet werden, den Zugang zu dem Server in Hintermongolien zu sperren. Und dazu ggf. auch den Zugang zu ganz Hintermongolien gleich mit.
In Schweden, wo es bereits eine derartige Rechtslage gibt, nennt man diesen Effekt "Overblocking" und überlegt bereits wieder, dieses Gesetz zu entschärfen. Denn im Schnitt zieht jede gesperrte angebliche KiPo-Seite 10000 absolut legale Seiten mit ins Daten-Nirwana. Und Hintermongolien war auch schon mal die ganze USA plus Kanada.
Wenn man dann noch einkalkuliert, was heutzutage alles als KiPo eingestuft wird (z.B. Wikipedia. Wegen eines briefmarkengroßen Bildes eines 30 Jahre alten CD-Covers), dann liegt der Verdacht nahe, dass das Ziel dieses Gesetzes nicht wirklich die Bekämpfung von KiPo ist, sondern dass es, nebst Stimmenfang, eigentlich um die Zensur des Netzes geht.

prima Beitrag! kT

Pilatus, Sunday, 21.12.2008, 21:22 (vor 5639 Tagen) @ Nior aon Duine

Das hatte ich mich auch gefragt.
Es geht aber darum, daß bisher Provider für den Inhalt der Webseiten

nicht

verantwortlich gemacht werden und VdL das per Gesetz ändern möchte, so

daß

die Anbieter gesetzlich dazu verpflichtet sind, Webseiten mit
Kinderpornographie sofort zu sperren. Das sind sie bisher nicht.


Da muss man unterschieden. Es gibt zwei Sorten Provider: die, auf deren
Server die Seiten liegen (Hoster) und Zugangsprovider, die jedermann Zugang
zum Internet verschaffen.

Und die Hoster sind jetzt schon verantwortlich. Ab dem Zeitpunkt der
Kenntnis der Inhalte. Wegen Beihilfe. Wenn es deutsche Provider sind.
Deswegen stehen die fraglichen Server ja auch gerne mal in Hintermongolien
(oder so).
Was unsere Bundes-Emma ändern will ist, dass deutsche
Zugangsprovider verpflichtet werden, den Zugang zu dem Server in
Hintermongolien zu sperren. Und dazu ggf. auch den Zugang zu ganz
Hintermongolien gleich mit.
In Schweden, wo es bereits eine derartige Rechtslage gibt, nennt man
diesen Effekt "Overblocking" und überlegt bereits wieder, dieses Gesetz zu
entschärfen. Denn im Schnitt zieht jede gesperrte angebliche KiPo-Seite
10000 absolut legale Seiten mit ins Daten-Nirwana. Und Hintermongolien war
auch schon mal die ganze USA plus Kanada.
Wenn man dann noch einkalkuliert, was heutzutage alles als KiPo eingestuft
wird (z.B. Wikipedia. Wegen eines briefmarkengroßen Bildes eines 30 Jahre
alten CD-Covers), dann liegt der Verdacht nahe, dass das Ziel dieses
Gesetzes nicht wirklich die Bekämpfung von KiPo ist, sondern dass es, nebst
Stimmenfang, eigentlich um die Zensur des Netzes geht.

Pädos sind nicht so Blöd wie die Opfer des VdL'schen Aktionismus

Borat Sagdijev, Sunday, 21.12.2008, 23:12 (vor 5638 Tagen) @ Nior aon Duine

Sind die Pädos zu blöd für Proxies, BitTorrent o.ä.?

Wird der Bundestrojaner Pflicht?

Ich hab mir ja schon einen Bundestrojaner Fake programmiert.
Der liefert immer genau die Informationen an die Überwacher, die ich will. Zudem verbreite ich den an andere.
Dann schicke ich allen im PC sich Diddelmäuse & virtuelle Post-It's installierenden und shoppenden Girlies und Pauerfrauen KiPos, Schläferlisten, Al Kaida Pläne und Bin Laden Terrorvideos.
Das wird ein Spass!

Hä?

Mustrum, Sunday, 21.12.2008, 20:44 (vor 5639 Tagen) @ Tigresa

Man darf gespannt sein, wie die Provider das technisch hinkriegen.

:-)

Jede einzelne Seite dauernd überwachen? Oder eben jeden einzelnen Brief?

Hört sich jedenfalls nach einer Möglichkeit an, Frauen hypermoralische Jobs zu verschaffen, die der Staat finanziert.

24 Std. am Tag z.B. den Kräuterfreundeverein Hallig-Nord observieren, ob der was Frauenfeindliches macht.

Ist ja nicht so, dass es hier um den Schutz von Kindern geht.

Tigresa, du darfst annehmen, dass von dir genannte Umstände hier hinreichend bekannt sind, ok? Ist ja ganz einfach: Text lesen.

Denk' nun noch ein klein bisschen weiter, ja? Nur ein klein bisschen weiter, ok?

Hä?

Tigresa, Berlin, Sunday, 21.12.2008, 20:53 (vor 5639 Tagen) @ Mustrum

Verzeihung hochwohlgeborener Mustrum, ich muß ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein, davon auszugehen, daß Du irgendetwas nicht weißt.

Ich hatte den ersten Text nicht gelesen, aber mich bei Deinem Post das selbe gefragt und es vergoogelt.

Hä!

Nior aon Duine, Sunday, 21.12.2008, 20:59 (vor 5639 Tagen) @ Mustrum

Man darf gespannt sein, wie die Provider das technisch hinkriegen.

Wie in Schweden. Großflächige Abschaltungen. Geht anders nicht. Und wer "Proxy" oder "Anonymizer" bei Google eintippen kann gewinnt den ersten Preis: zwei Wellness-Jahre im Alice-Schwarzer-Institut zur Erschaffung des neuen Menschen.

Hört sich jedenfalls nach einer Möglichkeit an, Frauen hypermoralische
Jobs zu verschaffen, die der Staat finanziert.

Ich weiß nicht, ob es die gute oder die schlechte Nachricht ist, aber es gibt nicht nur genug Leute, die das unentgeldlich machen, nein, es gibt sogar Leute, die dafür zahlen, es machen zu dürfen.

24 Std. am Tag z.B. den Kräuterfreundeverein Hallig-Nord observieren, ob
der was Frauenfeindliches macht.

Und die Jürgen-Köppelin-Bildungsstätte zu Stenkenfeld mit ihren ganze subversiven Kursen;-) Gott sei Dank gibt es dort aber schon den "Ruhe und Ordnung e.V." von Hausmeister Krötgens.

Hä?

Maxx, Zürich, Monday, 22.12.2008, 03:36 (vor 5638 Tagen) @ Tigresa

Das hatte ich mich auch gefragt.
Es geht aber darum, daß bisher Provider für den Inhalt der Webseiten nicht
verantwortlich gemacht werden und VdL das per Gesetz ändern möchte, so daß
die Anbieter gesetzlich dazu verpflichtet sind, Webseiten mit
Kinderpornographie sofort zu sperren. Das sind sie bisher nicht.
>

Ich denke, das sind die Provider in Westeuropa schon lange. Oder täusche ich mich? Das Problem liegt halt darin, dass Provider und Anbieter von Kinderpornos zum grossen Teil auf russischem Territorium liegen, und da kommt auch vdL nicht ran ... Und dort wird nichts dagegen unternommen, solange der Rubel rollt.


Maxx

--
Two Beer or not two Beer (Django Edwards)

Ursula von der Leyen "Meine Kinder finden mich manchmal peinlich"

Goofos @, Monday, 22.12.2008, 02:07 (vor 5638 Tagen) @ Christian2

Irgendwie finde ich es erschreckend wenn sie jeden als ihr Kind bezeichnet der sie peinlich findet. Auf eine gewisse Art und Weise macht mir das Angst und ich hoffe sie verlangt nicht irgendwann von mir, dass ich sie auch noch "Mutti" nenne.

"Mutti" ist Autobahn

adler, Kurpfalz, Monday, 22.12.2008, 13:37 (vor 5638 Tagen) @ Goofos

Irgendwie finde ich es erschreckend wenn sie jeden als ihr Kind bezeichnet
der sie peinlich findet. Auf eine gewisse Art und Weise macht mir das Angst
und ich hoffe sie verlangt nicht irgendwann von mir, dass ich sie auch noch
"Mutti" nenne.


Vorsicht!
"Mutti" ist Autobahn und geht gar nicht nicht mehr!
"Mutti" ist frauenfeindlich.

"Meine Kinder dürfen nicht Mutti zu mir sagen. Also, das kostet richtig Geld."
Die Grüne Katrin Göring-Eckhardt. Quoten-Bundestagsvize und Mutter von zwei Söhnen.

Der Ansprech "Mutti" behindert die Erschaffung des androgynen Neuen Menschen.

Crazy New World

adler

--
Frauenrat der Grünen empört-Gebäudereinigung:
Männer verdienen bei Außenreinigung deutlich mehr als Frauen bei Innenreinigung.

"Benachteiligungen von Männern beseitigen ... das ist nicht unser politischer Wille" -Grüne, Ortsgruppe Goslar

"Mutti" ist Autobahn

Tigresa, Berlin, Monday, 22.12.2008, 13:51 (vor 5638 Tagen) @ adler

Irgendwie finde ich es erschreckend wenn sie jeden als ihr Kind

bezeichnet

der sie peinlich findet. Auf eine gewisse Art und Weise macht mir das

Angst

und ich hoffe sie verlangt nicht irgendwann von mir, dass ich sie auch

noch

"Mutti" nenne.

Vorsicht!
"Mutti" ist Autobahn und geht gar nicht nicht mehr!
"Mutti" ist frauenfeindlich.

"Meine Kinder dürfen nicht Mutti zu mir sagen. Also, das kostet richtig
Geld."

Die Grüne Katrin Göring-Eckhardt. Quoten-Bundestagsvize und Mutter von
zwei Söhnen.

Der Ansprech "Mutti" behindert die Erschaffung des androgynen Neuen
Menschen.

Crazy New World

adler

Meine Mutter würde mir für "Mutti" verbal eine scheuern. "Mama" muß es heißen! ;-)
Hast Du vielleicht einen Link zu dem Zitat?

Gruß
Tigresa

"Mutti" ist Autobahn

Adlerhorst, Kurpfalz, Monday, 22.12.2008, 14:11 (vor 5638 Tagen) @ Tigresa

Hast Du vielleicht einen Link zu dem Zitat?

Ohrenzeuge!

März 2007
Am Ende einer Phoenix Podiumsdiskussion unter dem bedeutungsfrohen Titel "Erfolgsmodell Frau".

Gruß
adler

"Mutti" ist Autobahn

Tigresa, Berlin, Monday, 22.12.2008, 14:17 (vor 5638 Tagen) @ Adlerhorst

Hast Du vielleicht einen Link zu dem Zitat?

Ohrenzeuge!

März 2007
Am Ende einer Phoenix Podiumsdiskussion unter dem bedeutungsfrohen Titel
"Erfolgsmodell Frau".

Gruß
adler

Schade. Weißt Du vielleicht noch, in welchem Zusammenhang sie es gesagt hat? Also "Mutti" klingt furchtbar, "Mama" ist okay oder eher "Ich lasse mich von meinen Kindern nicht Mutti nennen, weil das diskriminierend ist".

Gruß
Tigresa

P.S.: "Erfolgsmodell" - klingt wie ein Auto

"Mutti" ist Autobahn

Muddi, Monday, 22.12.2008, 14:29 (vor 5638 Tagen) @ Tigresa

Also "Mutti" klingt furchtbar, "Mama" ist okay oder eher "Ich lasse
mich von meinen Kindern nicht Mutti nennen, weil das diskriminierend ist".

Das heist ja auch nicht "Mutti", sondern "Muddi".

"Mutti" ist Autobahn

Tigresa, Berlin, Monday, 22.12.2008, 14:30 (vor 5638 Tagen) @ Muddi

Also "Mutti" klingt furchtbar, "Mama" ist okay oder eher "Ich lasse
mich von meinen Kindern nicht Mutti nennen, weil das diskriminierend

ist".

Das heist ja auch nicht "Mutti", sondern "Muddi".

Nicht hier in Berlin, da heißt es "Muddarn".

"Mutti" ist Autobahn

Goofos @, Monday, 22.12.2008, 20:42 (vor 5638 Tagen) @ adler

Vorsicht!
"Mutti" ist Autobahn und geht gar nicht nicht mehr!
"Mutti" ist frauenfeindlich.

"Meine Kinder dürfen nicht Mutti zu mir sagen. Also, das kostet richtig
Geld."

Die Grüne Katrin Göring-Eckhardt. Quoten-Bundestagsvize und Mutter von
zwei Söhnen.

Der Ansprech "Mutti" behindert die Erschaffung des androgynen Neuen
Menschen.

Crazy New World

adler

Ist nicht dein Ernst! Die haben mit "Mutti" ein Problem weil das diskriminierend sei?

Das ist mir eigentlich egal und ich würde denen eher einen Besuch beim Psychiater empfehlen. Schließlich ist für mich "Mutti" genau das selbe wie Mamma, Mammi, Mutter, weiblicher Elternteil. Wenn die so verkorkst sind und in den Begriff "Mutti" irgendwelche Unterdrückungsphantasien zu projezieren, dann haben die ein Problem das wirklich Bände spricht.

Aber im Prinzip ist das die gleiche Diskussion wie ums Blinden-I. Es ist nicht mein Problem wenn Frauen es nicht schaffen in Arzt, Student, Arbeiter ... ein androgynes Wort zu sehen dessen Geschlecht noch nicht bestimmt ist. Trotzdem muss man sich dauernd denen ihre Psychosen anhören.

Mit sowas zwingt man mich geradezu in eine konservative Denke, denn ansonsten kann es nur noch bescheuerter werden.

"Mutti" ist Autobahn

adler, Kurpfalz, Tuesday, 23.12.2008, 04:23 (vor 5637 Tagen) @ Goofos


Ist nicht dein Ernst! Die haben mit "Mutti" ein Problem weil das
diskriminierend sei?

Das ist mir eigentlich egal und ich würde denen eher einen Besuch beim
Psychiater empfehlen. Schließlich ist für mich "Mutti" genau das selbe wie
Mamma, Mammi, Mutter, weiblicher Elternteil.

Hi Goofos!

Mamma, Mammi, Mutter -egal, alles Autobahn! Mutti will nicht mehr Mutter sein.

Ich hab mich auch erstmal gezwickt, ob ich wache oder träume. Sie wollte damit verhindern, daß sich Rollenfestschreibungen bei den ihr anvertrauten Kindern strukturieren können. Das Kind sollte nicht jemanden die Erzieherrolle zuschreiben können. Vater und Mutter sind gleich. Dass sollten ihre Kinder lernen.

Das scheint echt mal in den feministischen Teestuben ein schwerwiegendes Problem gewesen zu sein, ist es vielleicht immer noch. Bei meiner Suche, ob diese Aussage irgendwo schriftlich zu finden sei, brachte Onkel Google immerhin 36 Ergebnisse bei der Phrase "Mutti zu mir sagen". Darunter eine Diskussion vom März 2007 in einem Elternforum und im November 2007 bei Freizeit+Leben.

Dieser ganze Käse ist ein wahres Wohlstandsphänomen. Wer sich darum kümmern muß, am nächsten Tag nicht zu verhungern oder auch nur ein Dach über dem Kopf zu haben und im Winter nicht zu erfrieren, der hat für sowas keine Zeit und auch nicht die Muse.

Gruß
adler

--
Frauenrat der Grünen empört-Gebäudereinigung:
Männer verdienen bei Außenreinigung deutlich mehr als Frauen bei Innenreinigung.

"Benachteiligungen von Männern beseitigen ... das ist nicht unser politischer Wille" -Grüne, Ortsgruppe Goslar

"Mutti" ist Autobahn

Goofos @, Tuesday, 23.12.2008, 18:12 (vor 5637 Tagen) @ adler

Dieser ganze Käse ist ein wahres Wohlstandsphänomen. Wer sich darum
kümmern muß, am nächsten Tag nicht zu verhungern oder auch nur ein Dach
über dem Kopf zu haben und im Winter nicht zu erfrieren, der hat für sowas
keine Zeit und auch nicht die Muse.

Gruß
adler

Ja, das ist die einziges Schlußfolgerung die ich daraus ziehen kann. Auf sowas kommt man nur wenn man zuviel Zeit hat oder sonst den ganzen Tag verbringen kann sich nur den Kopf darüber zu zerbrechen wo man benachteiligt und diskirminiert werden könnte.

KLASSE VORSTOß

Thomas, Monday, 22.12.2008, 10:25 (vor 5638 Tagen) @ Christian2

Der Vorstoß von Fr. Dr. von der Leyen ist einfach als Klasse zu bezeichnen!

Die Wellen im Internet wo Verg...szenen mit 4-jährigen Kindern verbreitet wurden ist nicht erst aktuell, aber aktuell ist der Vorstoß dagegen drakonisch vorzugehen - auch gegen die die so einen menschlichen Schund nachfragen.

Fr. Dr. von der Leyen hat auch erkannt wie wichtig Väter für ihre Kinder sind. Ich erkenne ihr das an und ihr Vorstoß ist als korrekt zu bewerten.

Zensur Vorstoß - Männerdiskriminierung und sonst gar nichts

Christine ⌂, Monday, 22.12.2008, 10:52 (vor 5638 Tagen) @ Thomas

Der Vorstoß von Fr. Dr. von der Leyen ist einfach als Klasse zu
bezeichnen!

Die Wellen im Internet wo Verg...szenen mit 4-jährigen Kindern verbreitet
wurden ist nicht erst aktuell, aber aktuell ist der Vorstoß dagegen
drakonisch vorzugehen - auch gegen die die so einen menschlichen Schund
nachfragen.

Fr. Dr. von der Leyen hat auch erkannt wie wichtig Väter für ihre Kinder
sind. Ich erkenne ihr das an und ihr Vorstoß ist als korrekt zu bewerten.

Thomas, was daran klasse sein soll, erschließt sich mir nicht. Nior aon Duine hat es in diesem Fall auf den Punkt gebracht, es geht um die schleichende Zensierung des Internets.
Nebenbei, Zensur kann nur der Staat ausüben, aber nicht der Privatmensch.
Desweiteren befürchte ich, das diese ganzen Aktionen nicht alleine der staatlichen Zensur dienen soll, sondern nebenbei auch der Diskriminierung der Männer. Fatalerweise erinnern mich diese Aktionen an die Kampagne anläßlich der Fußball-Weltmeisterschaft, wo angeblich tausende Zwangsprostituierte eingeführt werden sollten, um hiesigen Männer zu bedienen oder anders ausgedrückt, zu diskreditieren.
Das eine Frauenministerin etwas für Männer macht, daran fange ich vielleicht an zu glauben, wenn das Wort "Männer" in ihrem Bundesministeriumsnamen geführt wird. Solange empfinde ich ihre Vorstöße als reinen Hohn. Sie will mMn die Männer allerhöchstens animieren, zwecks Demographie mehr Kinder in die Welt zu setzen, was anschließend aus den Vätern wird, ist ihr doch egal, sonst würde sie sich für wirkliche Väterrechte stark machen. Aber davon ist weit und breit nichts zu sehen.

Gruß - Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohlangepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Zensur Vorstoß - Männerdiskriminierung und sonst gar nichts

Christian2, Monday, 22.12.2008, 11:45 (vor 5638 Tagen) @ Christine

Richtig!
Man tut nur so perfide, als würde man sich ernsthaft um Väter kümmern!
Ein Ministerium, das Zwangsdienstleistende Männer unter sich hat und das Wort Männer nicht mal im Schriftzug des Ministerium beihnaltet, kann man keinen Glauben schenken.

Warum machen sie das?
1. Nächstes Jahr ist Bundestagswahl, das ist nur reiner Wählerstimmenfang, dazu zählen auch die Grünen. Merke: Die Grünen haben im Wahlkampf 1997/98 behauptet "Wir schaffen die Wehrpflicht ab", in der Regierung mit SPD von 1998 bis 2005 haben sie es aber in einer Abstimmung sogar abgelehnt die Wehrpflicht abzuschaffen!
2. Potentiele noch nicht entschlossene Väter sollen in Falle laufen

Was ist nach der Bundestagswahl?
1. Was interessiert mich das Geschwätz von Gestern werden viele Politiker/innen nach der Wahl sagen
2. Schön, dass viele Väter wieder auf uns verlogenen Politiker/innen hereingefallen sind und trotzdem rechtlose Unterhaltssklaven bleiben

Die Parteien machen nur Lippenbekenntnisse, aber von Taten folgen lassen ist absolut keine Spur zu sehen.

Zensur Vorstoß - Männerdiskriminierung und sonst gar nichts

Thomas, Monday, 22.12.2008, 13:12 (vor 5638 Tagen) @ Christian2

@Christine,@Christian2: Es stimmt, in diesen benanten Punkten sind noch verdammt dicke Bretter zu bohren bis sich da etwas ändert. Das Phänomen Bundestagswahl ist im Moment auch in unterschiedlichsten gesellschaftlichen Themen anzutreffen.
Aber man sollte sich auch über gute Ansätze freuen. Ihr Ministerium hat auch verbreitet nicht Männer diskriminieren Frauen sondern "Männer solidarisieren sich mit Frauen", also sehe ich in gewissen Ansätzen auch ein gewisses Wohlwollen.

Die Thematik Wehrpflicht ist vollkommen richtig, daher ist es gut solche Themen hier und auch woanders öffentlich zu machen, damit nicht die falsche Partei gewählt wird.

In einem Antwortschreiben einer Bundestagsabgeordneten der SPD wurden diese Positionen "Wer die menschliche Gesellschaft will ..." sowie die Wehrpflicht ja ausweichend beantwortet, aber die dahinterstehende Problematik nicht konkret benannt.

Da wird noch viel Engagement nötig sein. Aber es dauerte ja auch sehr lange bis das geozentrische Weltbild abglöst wurde.....

Fax an SPD-Abgeordnete

Thomas, Monday, 22.12.2008, 13:23 (vor 5638 Tagen) @ Thomas

@Christine: Ich denke, Du erinnerst Dich noch gut an den Antwortbrief den ich auf die Antwort die ich bekommen habe noch geschickt habe. Es bestünde für viele die Möglichkeit hier Signale zu setzen. Es ist ja bald Bundestagswahl.

Die Grünen haben ja kürzlich im Hinblick auf Väter die neuen Tendenzen und gesellschaftpolitischen Interessen wahrgenommen.

Fax an SPD-Abgeordnete

Christine ⌂, Monday, 22.12.2008, 20:28 (vor 5638 Tagen) @ Thomas

@Christine: Ich denke, Du erinnerst Dich noch gut an den Antwortbrief den
ich auf die Antwort die ich bekommen habe noch geschickt habe. Es bestünde
für viele die Möglichkeit hier Signale zu setzen. Es ist ja bald
Bundestagswahl.

Die Grünen haben ja kürzlich im Hinblick auf Väter die neuen Tendenzen und
gesellschaftpolitischen Interessen wahrgenommen.

Ehrlich gesagt stehe ich im Moment auf dem Schlauch. Schreib mich an.
Im Moment überlege ich erst einmal zu der Geschichte mit dem Jugentamt Stuttgart, was ich da unternehmen kann, das ist mir z.Zt. am allerwichtigsten.

Gruß - Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohlangepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Fax an SPD-Abgeordnete

Thomas, Tuesday, 23.12.2008, 09:51 (vor 5637 Tagen) @ Christine

Mach ich.

Ich weiß, es gibt so viel zu tuen auf der Agenda, da weiß man manchmal nicht wo man anfangen soll.

Zensur Vorstoß? Macht durch Hilfe!

Borat Sagdijev, Monday, 22.12.2008, 17:53 (vor 5638 Tagen) @ Christine

Thomas, was daran klasse sein soll, erschließt sich mir nicht. Nior aon
Duine hat es in diesem Fall auf den Punkt gebracht, es geht um die
schleichende Zensierung des Internets.

Das Internet ist nicht wirklich zu zensieren, jeder kann seine Daten verschlüsseln.
Jeder könnte sogar die "brisanten Daten" in unauffälligen Daten "verstecken" und damit sogar die Verschlüsselung unkenntlich machen.

Mit diesen Marketingaktionen lenken Politiker von der eigenen Bedeutungslosigkeit ab, bewerben gleichzeitig gynoprotektionistische WählerInnen und wollen Kritik unterdrücken.

Denn wer diese nahezu sinnlosen Vorstöße kritisiert ist bestimmt auch so ein glatzköpfiger bierbäuchiger in weissen Sandalen vor dem Rechner sitzender Kinderpornowichser!

Reiner Populismus

Pööhser Frauenfeind, Monday, 22.12.2008, 12:16 (vor 5638 Tagen) @ Thomas

Der Vorstoß von Fr. Dr. von der Leyen ist einfach als Klasse zu
bezeichnen!

Die Wellen im Internet wo Verg...szenen mit 4-jährigen Kindern verbreitet
wurden ist nicht erst aktuell, aber aktuell ist der Vorstoß dagegen
drakonisch vorzugehen - auch gegen die die so einen menschlichen Schund
nachfragen.

Etwas zu fordern, dass eigentlich alle für richtig halten und das bereits verwiklicht ist, das ist reiner Populismus.

PF

Auf ein Wort, Thomas!

Narrowitsch, Berlin, Monday, 22.12.2008, 13:37 (vor 5638 Tagen) @ Thomas
bearbeitet von unbekannt, Monday, 22.12.2008, 13:45

Ich hatte von Dir nichts Anderes erwartet, wirklich nichts anderes, als dieses:

Der Vorstoß von Fr. Dr. von der Leyen ist einfach als Klasse zu
bezeichnen!

Dass Du dem Layenhaus agitatorisch dienernd zur Hilfe eilst, kann mich nach Kenntnis deiner anderen Post`s nicht weiter wundern. Was mich auf die Palme bringt, ist die Arroganz mit der Du die Mühe derjenigen ignorierst, die sich ernsthaft mit einer erneuten Propagandaferkelei des besagten Hauses auseinandersetzen. Nad setzte sich bereits einen Tag vor deinem Geblubber umfänglich mit dem zur Debatte stehenden Thema auseinander. Dich interessiert allerdings die Diskusion zum Thema augenscheinlich weniger, als diverse Imperative in die Welt zu setzen. Layen`s Vorstoß ist als Klasse zu bezeichnen - so vermeldest Du - und basta. Na schön.
Nad nicht zur Kenntnis genommen? Zu kompliziert?
Oder willst Du einfach nicht sehen, dass gewisse Ministerien immer dann Horrorbilder für die Öffentlichkeit malen, wenn es um parteipolitische Strategien geht, oder, schlimmer noch, um Angriffe auf verfassungsmäßige Rechte?

Die Wellen im Internet wo Verg...szenen mit 4-jährigen Kindern verbreitet
wurden ist nicht erst aktuell,

Woher,verehrter Thomas, nimmst Du das Wissen über Wellen, wo 4jährige in Verg...szenen agierend, kranken Spannern angeboten werden? Du wirst doch wohl nicht...?
Ich zweifle ja keine Sekunde an der Existenz solchen Schunds, aber so öffentlich, so sichtbar, als dass er in allen Ecken des Netzes sichtbar wäre, ist er nun auch wieder nicht. Ich jedenfalls habe - obwohl gelegentlich auf Pornoseiten gut zu Fuß - noch nie diese Form von Dreck gesehen. Der Ruf nach dessen Verbot ist also lächerlich, besonders weil er längst verboten ist. Auch für die Konsumenten.

aber aktuell ist der Vorstoß dagegendrakonisch vorzugehen - auch gegen die > die so einen menschlichen Schund enachfragn.


Der ist immer und schon seit langem aktuell. Sogar so aktuell, dass junge Leute Obacht geben sollten, wenn sie sich gegenseitig nackt ablichten.
Dass Dir drakonische Maßnahmen aller Art gefallen, hast Du schon glaubhaft bewiesen, als Du nach Verboten von F - Worten giertest. Ich frage mich und auch Dich hast Du bereits einen PorNo - Button am Pullikragen? Was müsste denn noch so alles aus dem Netz verschwinden, ginge es nach Dir? Foren, wo das Wort Fotze auftaucht?
Ich glaube nicht , dass es beim Vorstoß allein um die Ächtung von Kinderpornos geht, wenn Softcore(?)feministinnen abermals Sexuelle Abartigkeiten beschwören und nach Gesetzeskeulen zu rufen. Allerdings frage ich mich, weshalb Leute diesem Treiben uneingeschränkte Beifall spenden. Kennst Du womöglich die Antwort?

Fr. Dr. von der Leyen hat auch erkannt wie wichtig Väter für ihre Kinder
sind. Ich erkenne ihr das an und ihr Vorstoß ist als korrekt zu bewerten.

Was Du anerkennst, ist mir so vollständig und so lange gleichgültig, bis Du fundiert belegst, auf welchen Grundlagen deine Anerkennungen ruhen. Welche Vorstöße, wie zu bewerten sind, liegen weit außerhalb deiner Kompetenz.

Was mich aber wahrlich interessiert, ist, was Dich hierher treibt, wenn du gute Argumente zu einem Ereignis nicht zur Kenntnis nehmen willst, aber dennoch die Gegenposition, also die feministisch inspirierte, propagierst?

Also: auf ein Wort!

Narrowitsch

--
Extemplo simul pares esse coeperint, superiores erunt-

Den Augenblick, sowie sie anfangen, euch gleich zu sein, werden sie eure Herren sein.

Auf ein Wort, Thomas!

Hemsut, Monday, 22.12.2008, 14:07 (vor 5638 Tagen) @ Narrowitsch

Ich hatte von Dir nichts Anderes erwartet, wirklich nichts anderes, als
dieses:

Der Vorstoß von Fr. Dr. von der Leyen ist einfach als Klasse zu
bezeichnen!


Dass Du dem Layenhaus agitatorisch dienernd zur Hilfe eilst, kann mich
nach Kenntnis deiner anderen Post`s nicht weiter wundern. Was mich auf die
Palme bringt, ist die Arroganz mit der Du die Mühe derjenigen ignorierst,
die sich ernsthaft mit einer erneuten Propagandaferkelei des besagten
Hauses auseinandersetzen. Nad setzte sich bereits einen Tag vor deinem
Geblubber umfänglich mit dem zur Debatte stehenden Thema auseinander. Dich
interessiert allerdings die Diskusion zum Thema augenscheinlich weniger,
als diverse Imperative in die Welt zu setzen. Layen`s Vorstoß ist als
Klasse zu bezeichnen - so vermeldest Du - und basta. Na schön.
Nad nicht zur Kenntnis genommen? Zu kompliziert?
Oder willst Du einfach nicht sehen, dass gewisse Ministerien immer dann
Horrorbilder für die Öffentlichkeit malen, wenn es um parteipolitische
Strategien geht, oder, schlimmer noch, um Angriffe auf verfassungsmäßige
Rechte?

Die Wellen im Internet wo Verg...szenen mit 4-jährigen Kindern

verbreitet

wurden ist nicht erst aktuell,


Woher,verehrter Thomas, nimmst Du das Wissen über Wellen, wo 4jährige in
Verg...szenen agierend, kranken Spannern angeboten werden? Du wirst doch
wohl nicht...?
Ich zweifle ja keine Sekunde an der Existenz solchen Schunds, aber so
öffentlich, so sichtbar, als dass er in allen Ecken des Netzes sichtbar
wäre, ist er nun auch wieder nicht. Ich jedenfalls habe - obwohl
gelegentlich auf Pornoseiten gut zu Fuß - noch nie diese Form von Dreck
gesehen. Der Ruf nach dessen Verbot ist also lächerlich, besonders weil er
längst verboten ist. Auch für die Konsumenten.

aber aktuell ist der Vorstoß dagegendrakonisch vorzugehen - auch gegen

die > die so einen menschlichen Schund enachfragn.

Der ist immer und schon seit langem aktuell. Sogar so aktuell, dass junge
Leute Obacht geben sollten, wenn sie sich gegenseitig nackt ablichten.
Dass Dir drakonische Maßnahmen aller Art gefallen, hast Du schon glaubhaft
bewiesen, als Du nach Verboten von F - Worten giertest. Ich frage mich und
auch Dich hast Du bereits einen PorNo - Button am Pullikragen? Was müsste
denn noch so alles aus dem Netz verschwinden, ginge es nach Dir? Foren, wo
das Wort Fotze auftaucht?
Ich glaube nicht , dass es beim Vorstoß allein um die Ächtung von
Kinderpornos geht, wenn Softcore(?)feministinnen abermals Sexuelle
Abartigkeiten beschwören und nach Gesetzeskeulen zu rufen. Allerdings frage
ich mich, weshalb Leute diesem Treiben uneingeschränkte Beifall spenden.
Kennst Du womöglich die Antwort?

Fr. Dr. von der Leyen hat auch erkannt wie wichtig Väter für ihre

Kinder

sind. Ich erkenne ihr das an und ihr Vorstoß ist als korrekt zu

bewerten.

Was Du anerkennst, ist mir so vollständig und so lange gleichgültig, bis
Du fundiert belegst, auf welchen Grundlagen deine Anerkennungen ruhen.
Welche Vorstöße, wie zu bewerten sind, liegen weit außerhalb deiner
Kompetenz.

Was mich aber wahrlich interessiert, ist, was Dich hierher treibt, wenn du
gute Argumente zu einem Ereignis nicht zur Kenntnis nehmen willst, aber
dennoch die Gegenposition, also die feministisch inspirierte,
propagierst?

Also: auf ein Wort!

Narrowitsch

Moin narro,

dem ist nichts hinzuzufügen - bis auf eins: ich "meine und finde" auch, daß Foren, in denen das Wort "Fotze" verwendet werden darf, umgehend vom Netz genommen werden müssen. Weil, das ist schließlich diskrimierend... äh... oder so ähnlich. Nein? Stimmt, das wäre ja wieder der Versuch, die Diskurshohheit eben jenen Fotzen zu übertragen... obwohl... im deutschen Staate ist sie da eh schon...

Grüße von der Front - Hemsut *koch* - *brodel*

Auf ein Wort, Thomas!

Thomas, Monday, 22.12.2008, 14:11 (vor 5638 Tagen) @ Hemsut

Klar, der Nächste aus der Kategorie durfte natürlich mit seinem Beitrag nicht fehlen!

Auf ein Wort, Thomas!

Hemsut, Monday, 22.12.2008, 14:26 (vor 5638 Tagen) @ Thomas

Klar, der Nächste aus der Kategorie durfte natürlich mit seinem Beitrag
nicht fehlen!

Die Nächste - soviel Zeit muß sein...

Hier spricht das Weib - Hemsut

Auf ein Wort, Thomas!

Tigresa, Berlin, Monday, 22.12.2008, 14:26 (vor 5638 Tagen) @ Thomas

Klar, der Nächste aus der Kategorie durfte natürlich mit seinem Beitrag
nicht fehlen!

Laß es Thomas, manchmal ist es nicht der Mühe wert, sich aufzuregen.
Jeder schreibt halt auf dem Niveau, daß er kann und kennt. Und manche legen einem (meist aus Unwissen und/oder Dummheit) Höflichkeit und Anstand als Schwäche aus.

Liebe Grüße
Tigresa

Auf ein Wort, Thomas!

Thomas, Monday, 22.12.2008, 14:30 (vor 5638 Tagen) @ Tigresa

Danke Tigresa. So sehe ich das auch.

Ich las mal in einem Forum den Kommentar : Wenn man mit einem Idioten streitet kann ein Außenstehender nicht mehr unterscheiden wer der Idiot ist.

Liebe Grüße,
Thomas

Auf ein Wort, Thomas!

Hemsut, Monday, 22.12.2008, 14:39 (vor 5638 Tagen) @ Thomas

Danke Tigresa. So sehe ich das auch.

Ich las mal in einem Forum den Kommentar : Wenn man mit einem Idioten
streitet kann ein Außenstehender nicht mehr unterscheiden wer der Idiot
ist.

Liebe Grüße,
Thomas

Mal abgesehen davon, daß da ein paar Satzzeichen fehlen, ist dieser hier auch sehr schön:

Die Schwierigkeit beim Katz-und-Maus-Spiel ist zu wissen, wer die Katze ist. - Zitat aus "Jagd auf Roter Oktober".

Und nu kau schön dran. Übrigens: in China fiel soeben ein Sack Reis um. Kam gerade als Sondermeldung bei den Tagesthemen. Nur, um die Wichtigkeit deiner Posts in die entsprechende Relation zu bringen...

Äußerst herzlicher Gruß - Hemsut

Auf ein Wort, Thomas!

Thomas, Monday, 22.12.2008, 14:09 (vor 5638 Tagen) @ Narrowitsch

Gerne setze ich mich mit begründeter und sachlicher Kritik auseinander. Mit Deiner und Deiner Art zu argumentieren jedoch NICHT.

Das F-Wort zensiere ich nicht, ich verurteile es weil es menschenverachtend und abwertend ist.

Zu den Grundwerten unserer Demokratie gehört schlicht und ergreifend auch die Achtung von Persönlichkeitsrechten und in Diskussionen schlicht und ergreifend auch - Höflichkeit.

Es ist nicht mehr nötig daß Du meine Beiträge kommentierst, da ich keine Sinn darin sehe mich inhaltlich damit auseinanderzusetzen.

Auf ein Wort, Thomas!

Hemsut, Monday, 22.12.2008, 14:21 (vor 5638 Tagen) @ Thomas
bearbeitet von Hemsut, Monday, 22.12.2008, 14:28

Gerne setze ich mich mit begründeter und sachlicher Kritik auseinander.

Ja, wie "gerne" du das machst, haben wir in den letzten Tagen und Wochen (boah, kann ich das gut!) schon mehrfach bemerken dürfen.

Mit
Deiner und Deiner Art zu argumentieren jedoch NICHT.

Mit deiner was? Mit narros Art? Du kommst damit nicht zurecht? Oh du Ärmster! Du ganz Armer, du Würstchen. Hm - ich habe mit narros Art keine Probleme. Liegt wahrscheinlich daran, daß ich kein Fotzenfifi bin noch jemals per definitionem einer sein kann. Und auch keine Femi...


Das F-Wort zensiere ich nicht, ich verurteile es weil es
menschenverachtend und abwertend ist.

Oooooh - es ist meeeenschenveraaaachtend. Hey du Träne, das, was deine Mitbrüder und Herzensschwestern treiben - das ist menschenverachtend. Aber der Ausdruck Fotze oder auch ein liebevolles "Du kleine Sau" in geeigneter Umgebung ist menschlich. Oder ziehst du dir die Hose mit der Kneifzange an? Du widerst mich an mit deinem präpubertären Gesülze!


Zu den Grundwerten unserer Demokratie gehört schlicht und ergreifend auch
die Achtung von Persönlichkeitsrechten und in Diskussionen schlicht und
ergreifend auch - Höflichkeit.

Ja, halte du dich auch daran und verweise nicht bei jeder kleinen Replik - wie schon öfter geschehen - auf deine komische Geschichte mit der Schneedepression. Willst du nicht einen Kurztrip nach Kanada machen? Die Gegend um den Großen Bärensee soll sehr schön sein um diese Jahreszeit - und die Bären sind hungrig, wenn sie zwischendurch mal aus dem Winterschlaf erwachen. Die ideale Umgebung also für dich: du kannst sülzen, keiner hört dir zu und wenn du fertig bist, kannst du dich noch in den Kreislauf der Natur einbringen.

Und mal ganz abgesehen davon, du Neunmalkluger: wir leben in keiner Demokratie, sondern in einer Ochlokratie. Woran man das merkt? Nun, v.a. daran, daß Figuren wie du es wagen können, ungestraft ihr dummes Maul aufzureißen. Oh - *HandaufMundschlag* - jetzt war ich unhöflich. Kannst du mir das verzeihen?


Es ist nicht mehr nötig daß Du meine Beiträge kommentierst, da ich keine
Sinn darin sehe mich inhaltlich damit auseinanderzusetzen.

Hihi - und das ist das Ende jeglicher Diskussion mit dem heiligen Thomas. Echt wahr, du und der Studiosus könnt euch die Hände reichen. Muß irgendwie am Namen liegen, Bigotterie färbt ab...

Über dich lach ich doch nur - Hemsut

Auf ein Wort, Thomas!

Tigresa, Berlin, Monday, 22.12.2008, 14:57 (vor 5638 Tagen) @ Hemsut


Mit deiner was? Mit narros Art? Du kommst damit nicht zurecht? Oh du
Ärmster! Du ganz Armer, du Würstchen. Hm - ich habe mit narros Art keine
Probleme. Liegt wahrscheinlich daran, daß ich kein Fotzenfifi bin noch
jemals per definitionem einer sein kann. Und auch keine Femi...

Ja, halte du dich auch daran und verweise nicht bei jeder kleinen Replik -
wie schon öfter geschehen - auf deine komische Geschichte mit der
Schneedepression. Willst du nicht einen Kurztrip nach Kanada machen? Die
Gegend um den Großen Bärensee soll sehr schön sein um diese Jahreszeit -
und die Bären sind hungrig, wenn sie zwischendurch mal aus dem Winterschlaf
erwachen. Die ideale Umgebung also für dich: du kannst sülzen, keiner hört
dir zu und wenn du fertig bist, kannst du dich noch in den Kreislauf der
Natur einbringen.

Und mal ganz abgesehen davon, du Neunmalkluger: wir leben in keiner
Demokratie, sondern in einer Ochlokratie. Woran man das merkt? Nun, v.a.
daran, daß Figuren wie du es wagen können, ungestraft ihr dummes Maul
aufzureißen. Oh - *HandaufMundschlag* - jetzt war ich unhöflich. Kannst du
mir das verzeihen?

Zum Thema "Wie ernst kann man die Posts einiger Foristen nehmen":
Von wem sind gleich die folgenden Zitate?:

"Dazu reagiert er nicht weiblich genug. Frauen, die man so in die Enge treibt, werden ausfällig und schlagen um sich."

"Die Intelligenzija ist die gesellschaftliche Schicht von Menschen, die klug, verständnisvoll, wissend, denkend und auf professionellem Niveau kreativ beschäftigt sind und zur Entwicklung und Verbreitung von Kultur beitragen.). Nichts dagegen einzuwenden, wenn kluge Frauen in der Politik mitmischen, nur leider sind wir etwas *hüstel* gefühlsanfällig. Vielleicht sollte man Frauen erst erlauben, sich politisch zu betätigen, wenn sie die Menopause hinter sich haben. Das minimiert das Risiko erheblich, gefühlsmäßige Entscheidungen zu treffen – ich weiß, wovon ich rede."

"Und nun zum heißen Eisen der heutigen Zeit: sobald eine Frau die Möglichkeit hat, ihre Meinungen und Ansichten kundzutun, geht das in 90% der Fälle in die Hose. Um das zu verhindern, gilt natürlich auch für Frauen: nachgewiesene Intelligenz befähigt zu Höherem, nachgewiesene Dummheit nicht."

Gruß
Tigresa

Auf ein Wort, Thomas!

Hemsut, Monday, 22.12.2008, 15:22 (vor 5638 Tagen) @ Tigresa


Mit deiner was? Mit narros Art? Du kommst damit nicht zurecht? Oh du
Ärmster! Du ganz Armer, du Würstchen. Hm - ich habe mit narros Art

keine

Probleme. Liegt wahrscheinlich daran, daß ich kein Fotzenfifi bin noch
jemals per definitionem einer sein kann. Und auch keine Femi...

Ja, halte du dich auch daran und verweise nicht bei jeder kleinen Replik

-

wie schon öfter geschehen - auf deine komische Geschichte mit der
Schneedepression. Willst du nicht einen Kurztrip nach Kanada machen?

Die

Gegend um den Großen Bärensee soll sehr schön sein um diese Jahreszeit

-

und die Bären sind hungrig, wenn sie zwischendurch mal aus dem

Winterschlaf

erwachen. Die ideale Umgebung also für dich: du kannst sülzen, keiner

hört

dir zu und wenn du fertig bist, kannst du dich noch in den Kreislauf

der

Natur einbringen.

Und mal ganz abgesehen davon, du Neunmalkluger: wir leben in keiner
Demokratie, sondern in einer Ochlokratie. Woran man das merkt? Nun,

v.a.

daran, daß Figuren wie du es wagen können, ungestraft ihr dummes Maul
aufzureißen. Oh - *HandaufMundschlag* - jetzt war ich unhöflich. Kannst

du

mir das verzeihen?


Zum Thema "Wie ernst kann man die Posts einiger Foristen nehmen":
Von wem sind gleich die folgenden Zitate?:

"Dazu reagiert er nicht weiblich genug. Frauen, die man so in die Enge
treibt, werden ausfällig und schlagen um sich."

"Die Intelligenzija ist die gesellschaftliche Schicht von Menschen, die
klug, verständnisvoll, wissend, denkend und auf professionellem Niveau
kreativ beschäftigt sind und zur Entwicklung und Verbreitung von Kultur
beitragen.). Nichts dagegen einzuwenden, wenn kluge Frauen in der Politik
mitmischen, nur leider sind wir etwas *hüstel* gefühlsanfällig. Vielleicht
sollte man Frauen erst erlauben, sich politisch zu betätigen, wenn sie die
Menopause hinter sich haben. Das minimiert das Risiko erheblich,
gefühlsmäßige Entscheidungen zu treffen – ich weiß, wovon ich rede."

"Und nun zum heißen Eisen der heutigen Zeit: sobald eine Frau die
Möglichkeit hat, ihre Meinungen und Ansichten kundzutun, geht das in 90%
der Fälle in die Hose. Um das zu verhindern, gilt natürlich auch für
Frauen: nachgewiesene Intelligenz befähigt zu Höherem, nachgewiesene
Dummheit nicht."

Gruß
Tigresa

Helfersyndrom?

Auf ein Wort, Thomas!

Tigresa, Berlin, Monday, 22.12.2008, 15:25 (vor 5638 Tagen) @ Hemsut


Helfersyndrom?

Mal davon abgesehen, daß ich das eher bei Dir vermutet habe; nein, ich habe lediglich eine Frage gestellt.

Hemmsud

Thomas, Monday, 22.12.2008, 17:28 (vor 5638 Tagen) @ Hemsut

Neidisch?

Hemmsud

Hemsut, Monday, 22.12.2008, 18:32 (vor 5638 Tagen) @ Thomas

Neidisch?

Worauf?

Sollst du meinen Nick verhunzen? - Hemsut

Hemmsud

Max, Fliegentupfing, Monday, 22.12.2008, 22:42 (vor 5638 Tagen) @ Hemsut

Neidisch?


Worauf?

Sollst du meinen Nick verhunzen? - Hemsut

... soll er nicht. Das ist gegen die "Grundwerte unserer Demokratie" ... "schlicht und ergreifend".

Gegen das Meiste - Max

--
"Wenigstens bin ich Herr der Fliegen", sagte der stinkende Scheißhaufen.
(Baal Zebub/Beelzebub - wird übersetzt mit "Herr der Fliegen")

Auf ein Wort, Thomas!

Narrowitsch, Berlin, Monday, 22.12.2008, 14:21 (vor 5638 Tagen) @ Thomas

Gerne setze ich mich mit begründeter und sachlicher Kritik auseinander. Mit
Deiner und Deiner Art zu argumentieren jedoch NICHT.

Das sei Dir freilich gegönnt.


Das F-Wort zensiere ich nicht, ich verurteile es weil es
menschenverachtend und abwertend ist.

Aber las "Sperrworte hast Du sie schonmal vorschlagen , gelle? Bei femdisk zum Beispiel.

Zu den Grundwerten unserer Demokratie gehört schlicht und ergreifend auch
die Achtung von Persönlichkeitsrechten und in Diskussionen schlicht und
ergreifend auch - Höflichkeit.

Schon, aber pudelartiges Verhalten nicht.

Es ist nicht mehr nötig daß Du meine Beiträge kommentierst, da ich keine
Sinn darin sehe mich inhaltlich damit auseinanderzusetzen.

Du scheinst nicht begreifen zu wollen, was in Männerforen Sache ist: Was , wer , wann kommentiert- liegt nicht in deinem Ermessen. Im Übrigen ging es mir nicht um meine Haltung zur Sache, sondern darum , dass du dich standhaft weigerst überhaupt auf gut Argumente einzugehen. In dem Fall Noir...

Worin Du Sinn siehst ist freilich Deine Sache - kein Widerspruch! Meine sehr seltenen Kommentare wirst Du dir dennoch gefallen lassen müssen.

grußlos

Narrowitsch

--
Extemplo simul pares esse coeperint, superiores erunt-

Den Augenblick, sowie sie anfangen, euch gleich zu sein, werden sie eure Herren sein.

Auf ein Wort, Thomas!

Don Peppino, Monday, 22.12.2008, 21:33 (vor 5638 Tagen) @ Thomas

Gerne setze ich mich mit begründeter und sachlicher Kritik auseinander. Mit
Deiner und Deiner Art zu argumentieren jedoch NICHT.

Das F-Wort zensiere ich nicht, ich verurteile es weil es
menschenverachtend und abwertend ist.

Zu den Grundwerten unserer Demokratie gehört schlicht und ergreifend auch
die Achtung von Persönlichkeitsrechten und in Diskussionen schlicht und
ergreifend auch - Höflichkeit.

Es ist nicht mehr nötig daß Du meine Beiträge kommentierst, da ich keine
Sinn darin sehe mich inhaltlich damit auseinanderzusetzen.

Weißt du wie lange schon z.B. vafk sachlich argumentiert und nicht hat sich gebessert für Väter? Hier sind Menschen , die schon viel, viel länger als du für die Sache kämpfen. Auch ich habe vor über 10 Jahren noch sachlich argumentiert und nichts ist dabei herausgeommen. Im Gegeteil, heute sieht es für Väter und Männer überhaupt viel schlechter aus.
Du verurteilst hier Menschen ohne die Hintergründe zu kennen und damit macht du dich hier unbeliebt. Versuche das einmal zu kapieren. Ich möchte dich in 10 Jahren sehen, wenn du gemerkt hast, dass alle sachliche Bemühungen deinerseits nichts eingebracht haben und sogar alles noch schlimmer wird. So etwas nennt man Ohnmacht...das macht aggressiv. Du bist noch was Kampf angeht in der ersten Schulklasse...wenn die Eierschalen von deinen Ohren abgefallen sind, dann wirst du es selber merken und andere hier besser verstehen.
Irgend wann verliert man zu Recht jeden Respekt.

Gruß

Auf ein Wort, Thomas!

Max, Fliegentupfing, Monday, 22.12.2008, 22:36 (vor 5638 Tagen) @ Thomas

Gerne setze ich mich mit begründeter und sachlicher Kritik auseinander.

... und mir ist es dermassen wurscht, was du gerne tust, - du glaubst es nicht!

>>Mit

Deiner und Deiner Art zu argumentieren jedoch NICHT.

..."*fußaufstampf*" vergessen!

Das F-Wort zensiere ich nicht, ich verurteile es weil es
menschenverachtend und abwertend ist.

... ja und? Die größere Verhöhnung unserer Mitmenschin wäre ja wohl, sie als Zerebraltitanin zu titulieren, oder? Schau mal: Heute sind mir tatsächlich zwei Fo ... ichtgebiete über den Weg gelaufen. Wahrscheinlich waren sie fünfzehn alle beide, sie sahen aber aus wie sechzehn. Gothic Style war das, glaube ich: Unterlippen gepierced, schwarze Fingernägel und pechschwarz gefärbte Haare. Zigaretten rauchend kamen sie auf mich zu: "Wissen Sie, wann der nächste Zug nach B xxx geht?" Ich verneinte. Ratloses Geglotze. Ein paar Sekunden später, peinlich von der Situation berührt, verwies ich auf einen Fahrplan, der sich in zehn Metern Entfernung befand. Das größere der beiden Feuchtgebiete giggelte: " Mit Fahrplänen kenne ich mich aber nicht aus ... hi-hi-hi ..." - Ich: "Dann solltest du das mal lernen ..." - Es:" Ja, wär´ vielleicht besser irgendwann ..."
Und wie gedachtest du nun, solle ich solche Feuchtgebiete nicht nennen? "Fotzen"? Weil das ein unanständigeres Wort sei als "Feuchtgebiete"?
Ich glaube, du hast ein Ei am Wandern ...

Zu den Grundwerten unserer Demokratie gehört schlicht und ergreifend auch
die Achtung von Persönlichkeitsrechten und in Diskussionen schlicht und
ergreifend auch - Höflichkeit.

... "schlicht und ergreifend" geht auch kürzer: Thomas!
Aufgepasst, meine Damen und Herren! Schlicht und ergreifend wird uns Thomas jetzt etwas über die Grundwerte unserer Demokratie erzählen. Thomas hat schlicht und ergreifend promoviert. Sein Thema: "Basisdemokratische Grundwerte in Sizilien am Beispiel der Gemeinde Corleone". Ganze anderthalb Seiten.

Es ist nicht mehr nötig daß Du meine Beiträge kommentierst, da ich keine
Sinn darin sehe mich inhaltlich damit auseinanderzusetzen.

... was sieht schon ein Blinder?

Do braux ka Brilln - Max

--
"Wenigstens bin ich Herr der Fliegen", sagte der stinkende Scheißhaufen.
(Baal Zebub/Beelzebub - wird übersetzt mit "Herr der Fliegen")

STANDING OVATIONS!

Max, Fliegentupfing, Monday, 22.12.2008, 22:05 (vor 5638 Tagen) @ Narrowitsch

... ausgezeichnet, Narrowitsch! Gaaanz ausgezeichnet! Diesem gänzlich verblendeten Meine-, Finde-, Bewerte & Anerkenne-Thomas, dieser klebrigsten Gehirnwindungsverkleisterung seit Erfindung der Farbe Gelb, diesem politisch-korrekten Sozialverträglichkeitsfetischisten und Subjektivschwätzer ... äh ... was wollte ich jetzt sagen? Ah ja, - dem hast du´s aber gegeben. Rrreschpecktt!

Applaudiert der Brillanz - Max

--
"Wenigstens bin ich Herr der Fliegen", sagte der stinkende Scheißhaufen.
(Baal Zebub/Beelzebub - wird übersetzt mit "Herr der Fliegen")

powered by my little forum