Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Oberkellner(R)

02.04.2011, 19:51
 

104 Femanzen - Stichwortverzeichnis (Liste Femanzen)

Thread schreibgesperrt

Servus!

Ich ziehe mal ein Zwischenfazit nach etwa 100 Femanzen, die ich mittlerweile durchleuchtet habe. Die Lage ist noch schlimmer als im Forum regelmässig dargelegt. Der Wahn ist schier unglaublich. Ich blicke mit schöner Regelmässigkeit in den Abgrund hinab während ich die Wahntexte inspiziere. Der Nachteil ist leider auch, daß der Abrund auch zu mir hinaufschaut. Bedeutet, ich werde nie mehr unbeschwerten Weges gehen können. Jemand, der von der Thematik keine Ahnung hat, der tatsächlich alles ausblenden und so tun als wäre nichts. Bei mir ist das leider nicht mehr der Fall. Dazu habe ich schon zuviel Abrund gesehen. Das Thema wird immer irgendwie präsent sein.
Das ist der Preis, den es zu zahlen gilt, wenn man das Ganze systematisch aufarbeitet.

Nachfolgend also die bisher behandelten Femanzen und die dazugehörigen Stichwörter. Die Einzelnachweise finden sich in den jeweiligen Listen. Bitte beachtet, daß diese Femanzen nicht nur irgendwelche Femanzen, die vom Feminismus passiv profitieren, sondern die creme de la creme der ArschlöcherInnen.

Viola Roggenkamp = narzisstisch

Susanne Schneider = übersteuerte, kindische Männer

Birgit Ehrenberg = Sex-Trottel

Petra Gerster = die Hälfte der Erde und des Himmels für die Frauen

Barbara Streidl = Frauensolidarität

Susanne Klingner = Alphamädchen

Helen Fisher = geistig flexibler

Michaela Haas = Verhaltensstarre

Sabina Riedl = Mimosen

Barbara Schweder = Mimosen

Ina Praetorius = Zwangsmaßnahmen, Patriarchat

Christa Mulack = lebenstüchtig, Überbewertung des Männlichen, Patriarchat

Sybille Hamann = halbe-halbe, Schwarzbuch Männer, Weißbuch Frauen

Charima Reinhardt = grottendämlich

Julia Onken = Minaretten sind männliche Machtsymbole

Christel Buchinger = Macker

Lea Rosh = Frauen bevorzugt eingestellt

Bascha Mika = Jammerlappen, Rudelverhalten

Heide Göttner-Abendroth = Matriarchat

Cheryl Bernard = Patriarchat

Edith Schlaffer = Patriarchat

Christine Haderthauer = Wirtschaftskrise ist Männerkrise

Birgitt Bender = keinen Bonus für männliche Feigheit

Sibylle Laurischk = unterbelichtet

Irmingard Schewe-Gerigk = erzieherische Verantwortung, Gesundheit von Frauen hohes Gut

Christa Humme = große Benachteiligung von Frauen im Arbeitsleben

Barbara Lochbihler = Frauen und Kinder überproportional betroffen

Canan Bayram = insbesondere die Auswirkungen auf Frauen

Barbara Steiner = ohne Diskriminierung geht es nicht

Theresa Schopper = Frauen im Berufsleben benachteiligt

Sophie Wollner = bodenlose Frechheit

Prof. Ines Weller = Klimawandel

Friederike Maier = Arcandor

Marlies Brouwer = tatsächliche Gleichstellung der Geschlechter

Bärbel Diekmann = Stärkung von Frauen ist ein Schlüssel im Kampf gegen Armut

Margret Michels = Unabhängigkeit von der Männerwelt, Frauenwohnen

Carol Hagemann-White = jeder vierte Frau in Deutschland hat schon einmal häusliche Gewalt erlebt

Waris Dirie = Eier abschneiden

Annette Heseding = die Mädchen haben wirklich Potenzial

Prof. Jutta Almendinger = der Heiratsmarkt ist für Frauen attraktiver als der Arbeitsmarkt

Dr. Anja Stuckert = Machtverhältnisse, Frauenförderung

Antje Schrupp = Kinderzahl braucht mehr Feminismus

Jenny Högström = Bibel in Hotelzimmer

Maria-Pia Bothius = brillanteste feministische Buch

Asa Beckmann = Valerie Solanas und Marilyn Monroe

Sara Stridsberg = Valerie

Cornelia Funke = reaktionäre Märchen

Silke Baumgarten = selbst unfähige Frauen sollten eine Chance bekommen

Karin Moser = gemeinsame Obsorge

Claudia Duda = ihrem Gefühl nachgeben, das können Männer von Margot lernen

Sonia Seymour Mikich = Quotenfrau

Ute Scheub = Niedergang des Mannes

Nicola Erdmann = vielleicht sind Frauen doch besser?

Prof. Dr. Susanne Baer = Genderkompetenz

Dr. Susanne Pötzer-Neuburger = Aussichtslosigkeit einer fairen Regelung

Dr. Sabine Heinke = ihren Pflichten nicht nachkommen

Dr. Gesa Schirmacher = Gewaltschutzgesetz

Dr. Anita Thanei = Gesetz geändert

Manuela Denneborg = Anonymität, feministische Rechtsanwältin

Dr. Helene Klaar = Judikatur frauenfeindlich

Dr. Angelika Nake = Sorgerecht

Margot von Renesse = Gewaltschutzgesetz, schon mal einen Unschuldigen

Edith Schwab = zu viele Lebensumstände

Bibiana Aido = anderes Männlichkeitsmodell

Eva Glawischnig = Männersteuer

Margot Wallström = alte Säcke

Helga Grafschafter = Frauenunglück, Belästigung

Manuela Gretkowska = kluge und engagierte Frauen

Margret Mönig-Raane = ver.di Frauenquote

Erika Riedl = mehr Fingerspitzengefühl

Christine Rudolf = Obdachlosigkeit, Prekariat

Dagmar Ziegler = Führungspositionen

Heidemarie Wiezcourek-Zeul = besondere Betroffenheit

Bettina Stadlbauer = Gewalt gegen Frauen nimmt zu

Edith Dietrich und Katja Krebbers = warum es teurer ist, Frau zu sein

Bam Björling = Wachenfeldt, ROKS-Frauen, Frauenförderung

Regula Frey Nakonz = Diplomaten, bessere Sozialkompetenz

Prof. Claudia von Werlhof = Kriegssystem, Mutter Natur

Marianne Rademacher = unverhältnismäßig

Christine Weinbörner = sexistischer Blick

Maria Jepsen = das partiarchalische Dornengestrüpp

Karin Rosenlechner = Männlichkeitsbonus

Antje von Dewitz = Frauenquote, Vaude

Nadine Oberhuber = Frauen pokern besser

Terry Rotherbaum = Vergeltung, Rache

Anke Domscheit-Berg = gläserne Decke

Heide Kastner = Amokläufe

Michaela Muschitz = wahnwitzig, viel nachhaltiger

Christa Stolle = jede vierte Frau

Heike Herold = Machtgefälle

Erika Riedl = mehr Fingerspitzengefühl

Bente Knoll = Gender-Leitfaden für Medien

Luise F. Pusch = das sekundäre Geschlecht

Silvana Koch-Mehrin = besser mit Geld umgehen

Heiderose Gläß = Verdienstorden

Katja Kipping = Bescheidenheit, Männerhass

Manuela Schwesig = Frauenquote

Andreas Ypsilanti = radialen Feminismus, Karren im Dreck

Anke Drießen-Seeger = Schönheitsideal

Astrid Rothe-Beinlich = Gewalt gegen Frauen alltäglich

Anje Hermenau = Männersteuer

Ute Vogt = lebenspraktischer

Lissy Gröner = Machtverteilung

Dr. Bettina Hoffmann = die Hälfte der Macht den Frauen

---
Die ultimative Dienstleistungsoffensive des Antifeminismus

Gobelin(R)

02.04.2011, 20:24

@ Oberkellner
 

# 105

 

» Servus!

Servus!

eine hab ich noch - und in Deinen (fleissig erstellten) Listen, soweit ich mich entsinne, bisher nicht gelesen

Prof. Dr. Ute Sacksofsky

Geschlechterverhältnisse im Recht, feministische Rechtswissenschaft;

http://anonym.to/?http://www.gender-in-gestufte-studiengaenge.de/expertin_beispiel.php?print=1&main=5&lg=de&expertin=156&fach=63

Betreuungsgeld verfassungswidrig

http://www.freiewelt.net/nachricht-6083/verfassungsrechtlerin-h%E4lt-betreuungsgeld-f%FCr-verfassungswidrig.html

Rechtsgutachten zur Frage
„Vereinbarkeit des geplanten Betreuungsgeldes nach § 16 Abs. 4
SGB VIII mit Art. 3 und Art. 6 GG“
Von Prof. Dr. Ute Sacksofsky, M.P.A. (Harvard)

http://www.gruene-bundestag.de/cms/familie/dokbin/363/363617.rechtsgutachten_betreuungsgeld.pdf

„Das Grundgesetz legitimiert eine Quote. Es verpflichtet zur Durchsetzung der Gleichberechtigung.“

http://www.wiwo.de/management-erfolg/ist-die-quote-verfassungswidrig-455879/

Ute Sacksofsky:

http://de.sevenload.com/sendungen/Top-TV-im-OKB/folgen/hbP3od0-02-Ute-Sacksofsky

Nicht zu lange gucken!

Daimyo(R)

02.04.2011, 20:30

@ Oberkellner
 

Nur die Spitze eines Eisberges!

 

Die aufgeführten Beispiele, der mehr oder weniger prominten Befürworterinnen des Feminismus, sind doch nur die Spitze eines Eisberges. Massenhafte profeministische, teils extreme männerhassende Meinungen gibt es im Internet, besonders wenn es um gesundheitliche Themen geht (Krankheit, Schmerzen etc).
Auch in meinem privaten Umfeld (Bekannten- und Verwandtenkreis) oder im öffentlichem Leben gibt es hin und wieder Anfeindungen gegenüber dem männlichem Geschlecht, wo ich mich bis jetzt noch relativ selten dagegen wehre

Oliver(R)

02.04.2011, 20:31
(editiert von Oliver, 02.04.2011, 20:36)

@ Oberkellner
 

EU-Ober-Femanze Vivian Reding fehlt

 

EU will Frauenquote durchsetzen ... Lesen Sie dazu auch: Justizkommissarin Vivian Reding im Interview mit der FAZ „Die Frauenquote ist das ...

Die ist mit die wichtigste auf EU-Ebene
Vorsicht Augen-Krebs!:
http://en.wikipedia.org/wiki/File:Viviane_Reding.jpg

Und einige von diesem Ober-Sau-Haufen fehlen leider auch:
Deutscher Frauenrat
[image]
Vordere Reihe: Marlies Brouwers (Mitte), Vorsitzende, Gabriele Wrede (li.), stellv. Vorsitzende, Astrid Hollmann (re.), stellv. Vorsitzende
Hintere Reihe (v.l.n.r.:) Sidar Aydinlik-Demirdögen, Dr. Heidi Becherer, Mechthild von Luxburg, Dr. Elisabeth Botsch, Charlotte Ruschulte, Dr. Kira Stein (Beisitzerinnen)
GUCK mal , was für Herzchen:
http://www.frauenrat.de/deutsch/frauenrat/vorstand.html
Kontakt

Deutscher Frauenrat
Axel-Springer-Str. 54a
10117 Berlin
Fon: +49 (0)30 204569-0
Fax: +49 (0)30 204569-44
www.frauenrat.de
kontakt(at)frauenrat.de

PS: Stimmt doch:
Prof. Jutta Almendinger = der Heiratsmarkt ist für Frauen attraktiver als der Arbeitsmarkt
Unsere Top-Maskulistin!
;-)

---

Liebe Grüße
Oliver


[image]

Info

03.04.2011, 13:34

@ Oberkellner
 

Die Wahrheit hinter den Wahrheiten ...

 

» Das ist der Preis, den es zu zahlen gilt, wenn man das Ganze systematisch
» aufarbeitet.

Wahre Worte, Oberkellner. Wer der s.g. Wahrheit, den ich Abgrund nennen würde, einmal ins Gesicht gesehen hat, der wird nicht mehr an Wahrheiten glauben. Jedenfalls nicht an die postulierten.

Die allermeisten stehen davor und feiern Party, wie in "Der Untergang" filmisch gut umgesetzt. Leichen, seelisch, psychisch und physisch pflasterten den Weg dorthin. Einen, den man wohl billigsten Zement nennen darf - aber einen der Schlaglöcher ohne Ende asphaltierte.

(Nicht nur) in diesem Sinne: Danke für deine Zusammenstellung!

Eine, die wie du schreibst, scheinbar hohen Preis forderte. Und diesen Tribut kenne ich auch bzw. wünschte mir, nicht alles zu wissen. Dumm sterben hat manchmal auch was positives ;-)

.. letzteres war Sarkasmus.

Aber man muss nicht in jeden Schlund springen, nur weil er zu einem herauf starrt. Das wäre ja noch schöner ...

Gruß

Info

RSS-Feed
powered by my little forum