Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

kurzer Bericht von der Dessauer Petze :-)

Lausemädchen, Dienstag, 02. November 2010, 00:51 (vor 3447 Tagen)

So, wir sind gerade wieder rein. Hier ein kurzer Bericht. Die Veranstaltung fand auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Dessau in einer Kirche statt. Es waren ca. 20 bis 30 Leute anwesend. Die Powerpoint-Präsentation von Herrn Dr., dessen Namen man nicht verspotten sollte, wurde mit dem Logo von diesem Forum eröffnet und dem Hinweis, dass es sich hier um eine rechtspopulistische Internetplattform handelt. Zur Manifestierung dieser Aussage wurden danach Zitate aus dem Forum, sowie der Zeitschrift "Die Freiheit" eingeblendet. Er erwähnte auch, dass am Wochenende ein Antifemistentreffen stattfand. Der Vortrag an sich war, wenn man die Schieflage des Feminazismus kennt, von einem Männerrechtler (wie er sich nennt) lächerlich. Aber retrospektiv betrachtet eine einzige Werbeveranstaltung für dieses Forum, jedenfalls wenn es sich bei den Anwesenden um klardenkende Zuhörer gehandelt hat. Es gab hinterher noch eine leichte Diskussion, die nur von uns und zwei weiteren Personen wahrgenommen wurde. Meine Frage wie oft er denn in diesem Forum liest, da er ja behauptet es sei rechtspopulistisch, hat er nur widerwillig und auf Nachdruck beantwortet und erklärt, mittlerweile fast gar nicht mehr, da immer sein Name "verunglimpft" wurde. Alle Fragen die ihm mein Mann und ich gestellt haben, wurden von ihm notiert (wozu auch immer). Einen ausführlicheren Bericht stelle ich die Tage noch Online, ebenso kann, auf Wunsch die Broschüre "Geschlechterkampf von rechts", Untertitel: Wie Männerrechtler und Familienfundamentalisten sich gegen das Feinbild Feminismus radikalisieren, online gestellt werden. Achso, was mir gerade noch einfällt, er hat sich über die Grammatik des Wortes: Maskulist lustig gemacht und darauf hingewiesen, dass das korrekt Maskulinist heissen müsste. Das ich ihn beim verlassen des Raumes als sehr Taschentuchlastig (um das Wort Heulsuse zu umschreiben) betitelt habe, fand er nicht sehr freundlich


gesamter Thread:

 

powered by my little forum