Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

102214 Einträge in 24283 Threads, 288 registrierte Benutzer, 52 Benutzer online (1 registrierte, 51 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Strafbefehl gegen Lentze: OLG-Hauptverhandlung am 9. Juni 2020 (Recht)

tutnichtszursache, Freitag, 24.04.2020, 21:54 (vor 70 Tagen) @ trel

Vielleicht möchte jemand von den Foristen mir behilflich sein, aktuelle Männerhaß-Tatbestände herauszufinden? Ich selbst habe die "Szene" seit längerer Zeit nicht mehr konsequent verfolgt. Aber es ist ja auch noch ein bißchen Zeit bis zum Termin.

Kann man es nicht schon Männerhaß nennen, wenn der Mann für eine Leistung, die die Frau umsonst bekommt, bezahlen muß? Entsprechende Clubs findet man sicher schnell und auch im Netz findet man genug Partnerschaftsanbahnungsseiten, die das so machen. Das ist allerdings nichts geschriebenes.

In der Werbung findet man dann doch auch oft Dinge, die man auch als Männerhaß auslegen kann, da sie nicht wirklich harmloser sind, als das in deinen Texten. Leider lösche ich solchen Scheiß sehr schnell aus meinem Gedächtnis, obwohl das ein Fehler ist, da man solche Produkte meiden sollte.

Dann gibts aktuell diese Gleichstellungsserie auf Pro7 - falls ich das richtig im Kopf habe. Ich sah das zwar noch nicht, könnte mir aber vorstellen, daß dort eine wahre Quelle des Männerhaß ist, zwar nicht auf den ersten, dann aber versteckt auf dem zweiten Blick.

Der Fall Kachelmann rührt doch auch aus einem Männerhass heraus. Da war doch auch die Schwarzer mit von der Partie. Womöglich ist aber auch das schon verjährt.

Ab wann ist so etwas denn verjährt?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum