Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 1 - 20.06.2001 - 20.05.2006

67114 Postings in 8047 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Re: Jetzt im BR3:"Männer an die Front - Zwischen Wickeltisch und Karrierekampf!"

scipio africanus, Wednesday, 10.05.2006, 17:18 (vor 6620 Tagen) @ AJM

Als Antwort auf: Re: Jetzt im BR3:"Männer an die Front - Zwischen Wickeltisch und Karrierekampf!" von AJM am 10. Mai 2006 12:43:

Hallo,
ich habe durch Zufall in die Sendung reingezappt und schon nach 30 Sekunden hatte ich die Haßkappe auf.

Die Hasskappe ?! lol

Desweiteren wurde erwähnt, das Firmen in den USA ihre männlichen Mitarbeiter in "weibliche Sozialisierungskurse" schicken.

Kastrieren wäre billiger !

Fazit: Eine weitere Sendung, in der Frauen nach dem Mund geredet wurde und Männer als "orientierungslos und verunsichert" dargestellt wurden. Das Männer vielleicht gar kein Interesse daran haben, kleine Kinder zu behüten, wurde nicht mal ansatzweise ins Kalkül gezogen.

Ist es nicht eher so, dass Männer bei dem ewigen Gejammere, das sie nun schon 40 Jahre zu ertragen haben, die Ohren auf Durchzug stellen ?
Der weibliche Monolog. Was hat das mit Männern zu tun ? Nicht orientierungslos und verunsichert, sondern eher taub ( soziokulturell bedingter Hörschaden )

Auch dieser blöde Spruch, Männer kämen mit starken Frauen nicht klar, ist nicht nur abgelutscht, sondern einfach falsch.

Dieser Spruch kommt so sicher wie das Amen in der Kirche. Genau genommen sind es zwei Unterstellungen, die (fast) immer im Verlauf einer Diskussion mit feministisch inspirierten Frauen ( und auch Männern ) auftauchen :

1. Die Kritik an Frauen ist Ausdruck von Frauenfeindlichkeit
2. Männer haben Angst vor "starken" Frauen, und reagieren deshalb ablehnend.

Gruss Scipio


gesamter Thread:

 

powered by my little forum