Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 1 - 20.06.2001 - 20.05.2006

67114 Postings in 8047 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Re: wieder Eine

Dark Knight, Thursday, 11.05.2006, 20:40 (vor 6499 Tagen) @ pit b.

Als Antwort auf: wieder Eine von pit b. am 11. Mai 2006 13:00:

Krieg ist die höchste Inszenierung von Männlichkeit. Was männlicher Imperialismus anrichtet erleben wir in der gegenwärtigen Phase sehr deutlich.

Oh, das (wie ich sn anderer Stelle sagte) werden die Argentinier anders sehen... immerhin war es das von FRAU geführte England, das damals wegen ein paar unbedeutender Felsbrocken im Atlantik Krieg führte. Margaret Thatcher wird wohl noch ein begriff sein.

_____

Es ist also angebrachter Krieg als höchste inzenierung von Politik und Wirtschaft zu bezeichnen als von Männlichkeit. Aber der Feminismus beklagt ja auch dass zu wenige wirtschaftliche Toppositionen und politischer Einfluss in Frauenhand sind. Was ist los mit euch? Wollt ihr unbedingt auch mal millionen Männer in den Tod schicken?

Na sicher, sonst können sie ihre männerfeinldiche Ideologie nicht 100% ausleben.

Und wie soll deine feministische Interpretation aussehen? Was ist wenn andere Feministinnen eine andere haben? Zankt ihr euch dann?

Nee, wie werden dann als "Männer" bezeichnet... die schlimmste Beleidigung für ne Femi *lol*

Frauen koordinieren und Frauen klatschen, verbreiten Gerüchte und Frauen hetzen auf.

Frauen lügen, um vor Gericht zu gewinnen.

Habt ihr schon mal daran gedacht, was passieren würde wenn alle Frauen plötzlich streiken? Das öffentliche Leben würde zusammenbrechen!

UNd was, wenn alle Männer streiken ? Anarchie pur. Die paar übriggebliebenen Frauen könnten dann weder die Aufgaben von Polizei oder Militär oder Feuerwehr wahrnehmen. Was bleibt, außer ein paar Sozialpädagoginnen und Kunsthistorikerinnen ? Viel Spaß dann beim nächsten 1. Mai oder in der Rütli-Schule......

Dark Knight


gesamter Thread:

 

powered by my little forum