Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Feminismus-Propaganda im Stürmer-Taz-Stil: Das Ziel: den Kongress unmöglich machen. (Manipulation)

verfasst von Manhood(R), 20.09.2012, 01:47

» Fast jede Frau hat das schon mal erlebt: Nachts, in einer schlecht
» beleuchteten Stadt, sie eilt die Straße entlang. Plötzlich hört sie
» hinter sich Männerschritte.
Von einer Sekunde auf die nächste ist
» ihre Aufmerksamkeit geschärft, jede Faser ihres Körpers angespannt.
» Adrenalin, Gefahr, Angst, Fluchtbereitschaft.

Das ist die Schuld von feministischen Schmierblättern, welche behaupten, sexualisierte Gewalt sei alltäglich......

» Männer sind die Frauen meist körperlich überlegen

Nur körperlich.....? :-)

» Es mag modern sein, die Geschlechterdifferenz für überholt zu erklären.
» Die Fakten allerdings sprechen dagegen: Sexualisierte Gewalt ist immer noch
» Alltag, einzig man kann darüber sprechen.

Wie gesagt....... ;-)

» Einkommensunterschiede zwischenFrauen und Männern sind immer noch
» Normalität, einzig man kann darüber sprechen. Doppelbelastung und gläserne » Decken sind immer noch Realität, einzig man kann darüber sprechen. Aber wie » spricht man darüber?

Was soll diese läppische Frage? Die Antwort ist ja schon gegeben. Statt dass man darüber wahrheitsgemäss spricht, nämlich dass Frauen für unseren Wohlstand weniger zu leisten bereit sind und auf die Ochsentour für eine Karriere keinen Bock haben, spricht man eben so idiotisch darüber!

» Laut OECD ist Deutschland europäischer Spitzenreiter
» bei der Lohn-Diskriminierung:

....und laut dem Stürmer sind Juden Ungeziefer...... :-P

» Vollzeitbeschäftigte Frauen verdienen im
» Durchschnitt 21,6 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Kaum vier
» Prozent der Vorstandsposten sind hierzulande mit Frauen besetzt.

....und so doof spricht man auch noch darüber!

» Dank der Frauenbewegung hat sich viel verändert. Man darf solche
» Geschlechterungerechtigkeit anprangern und sich unbeliebt dabei machten.

Hääääh.....? Unbeliebt macht man sich, wenn man die tatsächliche Geschlechterungerechtigkeit anprangert!

» Würde es helfen, wenn mehr Männer sich gegen die Benachteiligung von
» Frauen einsetzen, für die Abschaffung antiquierter Rollenbilder, für eine
» faire Gesellschaft?

Nein, würde es nicht. Denn gegen etwas, was nicht existiert, kann man sich nicht einsetzen! ;-)

» Können Männer sich überhaupt feministisch engagieren?

Ganz schwierige Frage, nachdem sich schon seit Jahrzehnten die Mehrheit der westlichen Männer für den Femiwahnsinn zum Affen machen. Können Männer das, was sie zu zig-Millionen seit Jahrzehnten machen, überhaupt machen?

» Was meinen Sie: Sollen Männer Feministen sein?

Schon wieder unmöglich. Entweder man ist Mann oder ein lila Pudel! ;-)

Grüsse

Manhood

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum