Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Manhood(R)

23.08.2012, 00:05
 

Abt. Piratten: Der Lack ist ab! (Politik)

Thread schreibgesperrt

Piraten fallen auf schlechtesten Wert seit März

Positiver Wahltrend für die Parteien im Bundestag – einige konnten sich leicht verbessern oder verloren zumindest nicht an Zustimmung. Nur bei den Piraten ist langsam der Lack ab.


http://www.welt.de/politik/deutschland/article108733348/Piraten-fallen-auf-schlechtesten-Wert-seit-Maerz.html

Broder zu den Piratten:

Eine der schmierigsten und schleimigsten Gestalten im Berliner Politik-Stadl ist der “politische Geschäftsführer” der Piraten-Partei, Johannes Ponader. Als Beruf gibt er “Gesellschaftskünstler” an. Seine Kunst besteht darin, der Gesellschaft auf der Tasche zu liegen und sich dabei ausgesprochen wohl zu fühlen. Sein künstlerisches Oeuvre hat auf einem Bierdeckel Platz, das meiste davon kreist um Ponaders Lieblingsidee, das bedingungslose Grundeinkommen, das er für sich weitgehend realisiert hat. Weil er sich “politisch engagiert”, hat er keine Zeit, sich einen Job zu suchen und ist deswegen zeitweise auf “Sozialleistungen” angewiesen. Nun will das Arbeitsamt die Honorare für seine TV-Auftritte auf das Arbeitslosengeld anrechnen, was Ponader nicht nur ungerecht sondern “eine extreme Entartung des ganzen Systems” findet. Womit er ohne Zweifel Recht hat: Ein System, das einen Schmarotzer aushält, der weder alt noch gebrechlich noch krank ist, und dennoch nicht für seinen Unterhalt sorgen kann, weil er sich “politisch engagieren” muss, ist entartet.

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/entartet/

Mir haben die nie gepasst. Auf dem Frauenquotentrip sind die auch schon langsam.

Grüsse

Manhood

DvB(R)

23.08.2012, 00:48

@ Manhood
 

Pißratten: Palituch

 

» Eine der schmierigsten und schleimigsten Gestalten im Berliner
» Politik-Stadl ist der “politische Geschäftsführer” der
» Piraten-Partei, Johannes Ponader.

Den Zionisten kotzt doch bloß das Palituch an. :P
[image]

---
[image]

Holger(R)

23.08.2012, 01:20

@ Manhood
 

Abt. Piratten: Der Lack ist ab!

 

Was ich an Broder so sehr schätze: seine deftigen Tritte in die Eier der politisch Korrekten, ob sie Juden sind oder irgendwelche Schwuchteln, die 'Unberührbaren' des zeitgeistigen Perversitismus (in Anlehnung an den 'Klassismus' des Ponadeiro Kemper).
Zielsicher hat Broder dem pirattigen Kerlchen die Eier aberkannt.
Grobiane wie ich würden sie ihm einfach abschneiden.

Narrowitsch(R)

Berlin,
23.08.2012, 10:36

@ Holger
 

Abgekartet!

 

» Was ich an Broder so sehr schätze: seine deftigen Tritte in die Eier der
» politisch Korrekten, ob sie Juden sind oder irgendwelche Schwuchteln, die
» 'Unberührbaren' des zeitgeistigen Perversitismus (in Anlehnung an den
» 'Klassismus' des Ponadeiro Kemper).

Ich schätze, Broder gibt einen gestandenen Narren, und Narren ergötzen Herrscher samt (Hof-)Staat mit Deftigem. Narren dürfen, was andere nicht dürfen, weil schützende Hände über ihnen es gestatten und zugleich Grenzen ziehen. Ich vergesse nicht, Broder funktioniert auch trefflich als närrischer Belehrer der deutschen Nation, dann aber ganz politisch korrekt. Das ist es nützlich, wenn das Narrenkostüm geschwind verschwindet und kaum jemand merkt, wessen Lied er singt.

» Zielsicher hat Broder dem pirattigen Kerlchen die Eier aberkannt.

Ja, gut. Nur: Worum es eigentlich geht und weshalb die Presse bei der großen Neptuntaufe höhnt, ist eine tief sitzende Sehnsucht. Es geht um die Sehnsucht nach Ruhe; die etablierten Parteioligarchen wünschen für immer und alle Zeiten unter sich zu bleiben und alles Volx zum Narren halten. Will sagen, gleichgültig wer sich auf die Berliner Possenbühne unter die Gauklerschar mischt, das Parteimedienkonsortium wird alles versuchen um ihn zur eierlosen Sau zu machen. Kuchen und Subsidien sind verteilt, da braucht es keine frischen Mannschaften.
Wobei die Medienbande jedes profitable Denunzieren schätzt, distanzierte Beirichtererstattung zählt längst zu verstaubten Relikten, die es zu modernisieren, also wirkungslos zu gestalten gilt.

Ich vermute: In westlichen Zivilsationen hätte selbst der menschgewordene Jesus keine Chance auf Gehör. Sobald er ein paar Jünger hinter sich scharte, wiesen Experten für Religion, Soziologen und Psychlogen ihn mittels zahlreicher Untersuchungen und Studien als gefährlichen religiösen Spinner aus. Schon weil womöglich die FrauenQuote bei seinen Jüngern fehlte.

Heute braucht es keinen Volksentscheid Barrabas vs Jesus und auch kein Kreuz samt Nägeln...

Nicht nur die Broders, Springererben, Burdas oder Austs sorgen schon dafür, dass jeder, der ernstzunehmenden oder auch nur dilettantischen, jedoch fundamentalen Widerspruch formuliert, irgendwann an sich selber irre wird.

Da hilft nur ein göttliches Donnerwetter.

Die Piraten bieten dazu keinen Anlass. Zu popelig.

© [image]

---
Extemplo simul pares esse coeperint, superiores erunt-

Den Augenblick, sowie sie anfangen, euch gleich zu sein, werden sie eure Herren sein.

Joe(R)

23.08.2012, 12:43

@ Narrowitsch
 

Abgekartet!

 

» scharte, wiesen Experten für Religion, Soziologen und Psychlogen ihn
» mittels zahlreicher Untersuchungen und Studien als gefährlichen
» religiösen Spinner aus. Schon weil womöglich die FrauenQuote bei seinen
» Jüngern fehlte.

"Religiöse Spinner" gelten als harmlos. Wenn der Gottessohn heute zurückkehren würde, er würde mindestens "rechtspopelistischer" Nazi, frauenfeindlich, rassistisch, homophob und islamophob bezeichnet werden. Und käme dann vermutlich erneut ans Kreuz.

Spätrömische Dekadenz eben...

DvB(R)

24.08.2012, 02:46

@ Joe
 

Abgekartet!

 

» "Religiöse Spinner" gelten als harmlos. Wenn der Gottessohn heute
» zurückkehren würde, er würde mindestens "rechtspopelistischer" Nazi,
» frauenfeindlich, rassistisch, homophob und islamophob bezeichnet werden.
» Und käme dann vermutlich erneut ans Kreuz.

Wahrscheinlich hat dieser Proll sich deswegen mit Eisenstange angesagt. :-)

---
[image]

Borat Sagdijev(R)

23.08.2012, 02:59

@ Manhood
 

Deswegen wieder ein neuer NPD Verbotsversuch? [kT]

 
[ kein Text ]

---
Afrika hat Korruption?
Deutschland ist besser, es hat Genderforschung und bald eine gesetzlich garantierte Frauenquote.

DvB(R)

24.08.2012, 02:48

@ Borat Sagdijev
 

Eher eine neue NPD-Verbotsversuchsimulation. [kT]

 
[ kein Text ]

---
[image]

Borat Sagdijev(R)

24.08.2012, 03:20

@ DvB
 

Warum machen die eigentlch so viel Werbung für die NPD?

 

Sonst hätte ich fast vergessen dass es die gibt und das nächste mal zu Wählen.

---
Afrika hat Korruption?
Deutschland ist besser, es hat Genderforschung und bald eine gesetzlich garantierte Frauenquote.

DvB(R)

24.08.2012, 03:43

@ Borat Sagdijev
 

Damit Du denkst, daß...

 

...das die Opposition zum herrschenden Verbrecherregime wäre und beitrittst, damit das herrschende Verbrecherregime leichter an Deine Daten kommt.

» Sonst hätte ich fast vergessen dass es die gibt und das nächste mal zu
» Wählen.

Die zu wählen ist nicht so wichtig. Aber wenigstens rudimentär glaubwürdig muß es schon aussehen...

---
[image]

Rainer(R)

Homepage

24.08.2012, 03:54

@ DvB
 

Wenn ...

 

... du dir mal angewöhnen könntest Deutsch zu sprechen, könnten dich Menschen auch verstehen. Mit deiner Schreibe produzierst du nur Rätsel.

Rainer

PS: Mir ist es bis heute nicht gelungen eine Begrifflichkeit für "Bolschewismus" zu finden.

---
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

DvB(R)

24.08.2012, 05:17

@ Rainer
 

Wenn ...

 

» ... du dir mal angewöhnen könntest Deutsch zu sprechen, könnten dich
» Menschen auch verstehen. Mit deiner Schreibe produzierst du nur Rätsel.

Was war denn undeutsch geschreibselt? o.O

» PS: Mir ist es bis heute nicht gelungen eine Begrifflichkeit für
» "Bolschewismus" zu finden.

:o Dazu gibts sogar einen Jewblödia-Eintrag. :o

Wenn Dus unbedingt ins noch Deutschere übersetzen willst...
Wie wärs z.B. mit "Mehrheitlerie"? :-)

---
[image]

Rainer(R)

Homepage

24.08.2012, 05:47

@ DvB
 

Wenn ...

 

» :o Dazu gibts sogar einen Jewblödia-Eintrag.

Da kannst du auch gleich auf das aktuelle Führerhauptquartier verweisen.

» Wenn Dus unbedingt ins noch Deutschere übersetzen willst...
» Wie wärs z.B. mit "Mehrheitlerie"? :-)

Wenn du es deutsch schreibst, dann verstehe ich das! Es gibt keinen Grund in einem deutschen Forum ausländisch zu schreiben.

Rainer

---
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
24.08.2012, 06:44

@ Rainer
 

Kulturmarxismus

 

» Wenn Dus unbedingt ins noch Deutschere übersetzen willst...
» Wie wärs z.B. mit "Mehrheitlerie"? :-)
» Wenn du es deutsch schreibst, dann verstehe ich das! Es gibt keinen Grund
» in einem deutschen Forum ausländisch zu schreiben.

Doch, Rainer, gibt es. "Mehrheitlerei" als deutscher Begriff hat m.W. politisch nie irgendwo Bedeutung besessen. Man könnte damit ja auch zusammenfassend den Grundkonsens demokratischer Parteien irgendwo auf der Welt umschreiben, was nicht das Gleiche wäre (auch wenn es zusammenhängen mag). Indem man einen ausländischen Begriff in der Ursprungssprache verwendet, weist man gezielt auf den dortigen Sinngehalt hin (Und auf den durch die Gegner implizierten!)

Anderes Beispiel: Wenn ich von "Offenheit" und "Umgestaltung" schreibe, transportiert das ohne weitere Erläuterungen niemals den gleichen Inhalt wie "Glasnost" und "Perestroika". Dem wirst Du doch zustimmen? Die Worte sind, durch ihren üblichen Gebrauch, und zwar in diesem Fall speziell im Deutschen (in Russisch mag das gar nicht so sein) politisch aufgeladen. Auch ein Engländer oder Ami wird unter "flash war" nicht ohne weitere Erläuterungen das Gleiche verstehen wie unter dem ihm sehr wohl bestens bekannten Fremdwort "Blitzkrieg".

DvB verwendet "Bolschewismus" natürlich propagandistisch - so wie er es anderen ggf. vorwirft, z.B. mit "Genitalverstümmmelung". Bei ihm ist das halt ok. ;-) Er könnte ja auch "stalinistisch" schreiben, das wäre noch negativer aufgeladen, oder "kommunistisch" oder "marxistisch-leninistisch". Allerdings wurde das von den Nationalsozialisten m.W. nicht verwendet - es ist eher eine demokratische Distanzierung. Will sagen: solche (Kampf-)Begriffe sagen nicht nur etwas über das Beschriebene, sondern vor allem auch über den Standpunkt des Schreibers. Will heißen, für das Gleiche würde jemand mit anderem Standpunkt bei gleicher Ablehnung andere Worte verwenden.

Sachlich ist beides wenig treffend. Der wohl noch beste umfassende Begriff -und ausgerechnet der ist trotz seiner (angeblichen?) Einführung durch Anders Breivik noch am ehesten beschreibend und politisch wertungsfrei- ist KULTURMARXISMUS.

Grüßla,
nihi

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

DvB(R)

24.08.2012, 09:57

@ Nihilator
 

Kulturmarxismus

 

» DvB verwendet "Bolschewismus" natürlich propagandistisch

Üüüüch? Würd üch doch nüüüü machen! :-)

» - so wie er es anderen ggf. vorwirft, z.B. mit
» "Genitalverstümmmelung". Bei ihm ist das halt ok. ;-)

Hab ich Dir vorgeworfen, daß "Genitalverstümmmelung" propagandistisch sei? Nö. Das ist eher weniger das Problem daran. (Ich habe durchaus kein generelles Problem damit, wenn einer seinen Standpunkt propagandistisch vertritt.) Sondern daß es 1. euphemistisch und 2. tränendrüsendrückerisch ist, sowie 3. irgendwie in diesen Lynchmobzusammenrottungskontext gehört. Da gäbs bei Bolschewismus höchstens bei 3. gewisse Parallelen (wobei der Vergleich auch dabei sehr schlecht ist, solange Du Dich nur mal n bißchen zusammenrotten willst, ohne gleich eine ganze ausgefeilte Antigenitalverstümmelungsweltanschauung mit allem drum und dran draus zurechtzustricken).

» Er könnte ja auch "stalinistisch" schreiben, das wäre noch
» negativer aufgeladen, oder "kommunistisch" oder "marxistisch-leninistisch".

Mach ich zuweilen auch. Aber 'bolschewistisch' ist klar mein Favorit - klingt m.E. am unterscheidensten. :-)

» Allerdings wurde das von den Nationalsozialisten m.W. nicht verwendet - es
» ist eher eine demokratische Distanzierung.

seltener, aber auch. Zumindest 'Marxismus'.

» Will sagen: solche
» (Kampf-)Begriffe sagen nicht nur etwas über das Beschriebene, sondern vor
» allem auch über den Standpunkt des Schreibers. Will heißen, für das
» Gleiche würde jemand mit anderem Standpunkt bei gleicher Ablehnung andere
» Worte verwenden.

Sicher nicht generell. Ist ja nun nicht gerade typisch, daß verschiedene Ideologien zwanghaft danach streben, verschiedene Vokabeln für dieselbe Sache zu benutzen. Das ist da ein Sonderfall. Die Demokratten hätten sicher auch gern 'Bolschewismus' verwendet - bloß: dann hätten sie sich gleich wieder distanzieren müssen, weil das die phösen Nazis ja schon verwendet hatten - und das ist natürlich für Demokratten der SAU (schlümmster anzunehmender Unfall).

---
[image]

Rainer(R)

Homepage

24.08.2012, 12:48

@ Nihilator
 

Wen will man erreichen?

 

Es kommt immer darauf an wen man erreichen will. Der Begriff "Bolschewismus" hat aus persönlicher Erfahrung für die meisten Menschen keine Begrifflichkeit. Mir geht es da nicht anders.

Rainer

---
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

Werner(R)

24.08.2012, 15:22

@ Rainer
 

Wen will man erreichen?

 

Ein jeder plappert doch hier, was ihm gerade in den Sinn kommt,
der Weg über die Tastatur ist oftmals kürzer als
der Weg zum "Gehirn-Ein"-Schalter.

Die Fragen
1. Wen wollen wir erreichen?
2. Wie wollen wir die unter 1. definierte Gruppe erreichen?
3. Wie sollen die unter 2. formulierte Maßnahmen praktisch umgesetzt werden, beziehungsweise sind diese überhaupt praktisch umsetzbar.
wurden in diesem Forum noch nie von irgendjemanden auch nur ansatzweise beantwortet worden.

---
Ich will, das der Femiwahn aufhört in Deutschland, und zwar Dalli!

DvB(R)

24.08.2012, 22:36

@ Werner
 

A... A... Außenwirkung...

 

An das Gehirn (brain): Ich schreibe grundsätzlich nur für die, die es interessiert.

---
[image]

DvB(R)

24.08.2012, 09:11

@ Rainer
 

Wenn ...

 

» Da kannst du auch gleich auf das aktuelle Führerhauptquartier verweisen.

Daß es auch im Zone-Duden steht (sicherlich auch im Wessi-Duden und in Schweizer Wörterbüchern - letztere wären. die ideologieunverdächtigsten), überzeugt Dich wahrscheinlich auch nicht? Wo sollte es denn noch stehen? (Den Begriff gibt es frühestens seit 1903, hierzulande relevant seit 1917, ein paar Jahre brauchts dann üblicherweise noch, bis er in Wörterbücher übernommen wird...)

» Wenn du es deutsch schreibst, dann verstehe ich das! Es gibt keinen Grund
» in einem deutschen Forum ausländisch zu schreiben.

Ich weiß nicht, was Du willst. Bolschewismus ist doch ein Eigenname und Lehnwort. Und wie Nihi schon sagte: "Mehrheitlerie" oder "Mehrheitlerei" wäre unspezifisch und könnte als sonstwas verstanden werden.

---
[image]

adler(R)

Kurpfalz,
23.08.2012, 17:21
(editiert von adler, 23.08.2012, 17:29)

@ Manhood
 

Abt. Agitation und Propaganda +OT

 

Fragt sich halt, was ein überholter Broder als Beigabe zu einem aktuellen Artikel soll.

FAZ, 4. Juli 2012: "Mein Rücktritt vom Amt"

Ach ja: AgitProp eines Fundi: Es wird nur (für) wahr()genommen, was in den Kram passt.
Wo ist der Unterschied zur feministischen Täuschung und Welterklärung?
Gar keine. Es sind nur zwei Seiten derselben Medaille.

Außerdem ist 'Politik' die falsche Rubrik. Die richtige Rubrik in einem Forum, das sich fragt
"Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?" wäre "OT"!

Gruß
adler

---
Frauenrat der Grünen empört-Gebäudereinigung:
Männer verdienen bei Außenreinigung deutlich mehr als Frauen bei Innenreinigung.

"Benachteiligungen von Männern beseitigen ... das ist nicht unser politischer Wille" -Grüne, Ortsgruppe Goslar

RSS-Feed
powered by my little forum