Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

124971 Einträge in 30447 Threads, 294 registrierte Benutzer, 107 Benutzer online (1 registrierte, 106 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Klima-Päpste lügen, manipulieren und betrügen (Manipulation)

Avus @, Saturday, 13.07.2019, 23:58 (vor 1688 Tagen) @ PACK-TV (der Echte Rechte)

Der totale Klimahype entstand, als die Migrationsbefürworter weitere Argumente brauchten. Das ist das Motiv für die Hysterie, und ganz vorne dabei sind wieder Frauen. Denn wenn die Grünen mehr werden, kommt auch der Gendersch***. Da stehen die drauf.
Wenn ich die Leute schon von Weltklima reden höre. Die haben nichtmal eine Vorstellung, was das Universum bedeutet, kennen weder Sternenbrennen noch die gealtige Energie, die in schwarzen Löchern umgesetzt wird.
Selbst für den nahen Mars ist es klimatisch und energetisch völlig wurscht, ob auf der Erde die Atmosphäre zusammenklappt oder ein Hamster ins Kissen furzt.

Zudem ist der behauptete, menschengemachte Klimawandel so schön einfach zu behaupten: Man kann es erst sehr viel später nachweisen, ob es stimmt. Bis dahin sind es einfach nur Behauptungen, und das bleiben sie auch, egal, wie sich die Journaille dafür einsetzt.

Den Spinner, die politisches Treibgas daraus machen und von 10 Jahren bis zur Apokalypse schwafeln, sollte man den Ar*** zwischen die Ohren treten. Und Greta die Zöpfe abschneiden.

Ansonsten Interessantes über den Hansen, und sowieso ein neuer Blickwinkel. Was nicht ganz deutlich wird, ist die Gewichtung der Messstationen. In flüchtiger Näherung würde ich denken, daß die Temperaturen, die zu einer Höhe und einer bestimmten Landfläche gehören, gemittelt werden. D.h., daß die Zahl der Meßstationen nicht unmittelbar eingeht, wie es im einfachsten Fall gedacht werden könnte: (Summe der Temperaturen aller Meßstationen)/(Anzahl Meßstationen) = Durchschnittstemperatur. Sondern etwas schlauer. Aber man kann sich täuschen.

Auf jeden Fall ist die Entlarvung der CO2-Versuche auch deshalb so nett, weil es den angestrengten Versuch zeigt, etwas beweisen zu wollen, und dabei entweder zu blöd zu sein oder mit purer Absicht zu fälschen.

Ich habe nichts gegen grüne Energie, also alles, was notwendige Prozesse mit möglichst geringer Wärmeentwicklung antreibt. Auch könnte ich mir vorstellen, daß man mit entsprechender Technologie sehr wertvolle Tauschware für die Zukunft bereithalten kann. Allerdings befürchte ich, daß die Forschung/Entwicklung in D zurückfällt, und keine großen Sprünge mehr zu erwarten sind.

Tags:
Klimaschwindel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum