Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97725 Einträge in 23210 Threads, 286 registrierte Benutzer, 93 Benutzer online (0 registrierte, 93 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

„Wir sind im Kontakt mit Sea Watch“ (Politik)

Mus Lim ⌂ @, Freitag, 19.07.2019, 16:39 (vor 142 Tagen) @ Micha wieder da

Um die Behauptungen des jungen Mannes zu überprüfen, nahm die Senderredaktion von „Rete 4“ Kontakt zu dem genannten Mitglied der Schleppermafia auf und zeichnete das Gespräch auf. Darin bestätigte der Mann die gemachten Angaben, insbesondere erklärte er wörtlich: „Wir sind im Kontakt mit Sea Watch“.

Man muss nicht jedes Geschwätz glauben.
„Wir sind im Kontakt mit Sea Watch“ ist ein typischer Angeberspruch, um sich wichtig zu machen. Noch wahrscheinlicher ist, dass das zur Beruhigung der Kunden gesagt wird, die man abkassieren will.

Tatsächlich müssen die Schlepper mit niemandem in Kontakt stehen, außer vielleicht einem von der libyschen Polizei, den man schmieren muss. Wo die Schlepperschiffe stehen, kann der Schlepper leicht im Internet nachsehen.

Das selbst ernannte Rettungsschiff fährt los und positioniert sich vor der Küste. Im Internet wird seine Position aktualisiert und dann muss man die Gummiboote nur noch bei klarer Sicht zu der Stelle bringen. Da ist kein In-Kontakt-Stehen erforderlich...

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum